Der Ansatz der „Citizen Science“ bei der Erstellung von Lehrmaterialien in einem Hochschulprojekt.

Gerald Franz Geier*, Sandra Schön, Martin Ebner, Clarissa Braun

*Corresponding author for this work

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingConference contribution

Abstract

Im vorliegenden Artikel wird aufgezeigt, wie der Ansatz von Citizen Science, also der Einbindung von nicht-wissenschaftlichen Personen bei der Entwicklung von Lehr- und Lernmaterialien, für den Einsatz des Lernroboters Ozobot realisiert wurde. Dazu werden im Beitrag Erfahrungen mit Citizen Science im bildungswissenschaftlichen Kontext skizziert sowie das Projekt und die Erfahrungen damit vorgestellt. Der Beitrag schließt mit Thesen zu Citizen Science in der Lehrmittelentwicklung und offenen Forschungsfragen.
Original languageGerman
Title of host publicationSeamless Learning – lebenslanges, durchgängiges Lernen ermöglichen
Place of PublicationWaxmann
PublisherMünster: Waxmann
Pages91-99
Number of pages10
ISBN (Print)978-3-8309-4244-3
Publication statusPublished - 13 Aug 2020

Publication series

NameMedien in der Wissenschaft
Volume77

Fields of Expertise

  • Information, Communication & Computing

Cite this

Geier, G. F., Schön, S., Ebner, M., & Braun, C. (2020). Der Ansatz der „Citizen Science“ bei der Erstellung von Lehrmaterialien in einem Hochschulprojekt. In Seamless Learning – lebenslanges, durchgängiges Lernen ermöglichen (pp. 91-99). (Medien in der Wissenschaft; Vol. 77). Waxmann: Münster: Waxmann.