Einsatz von OPC UA zur Prozessregelung in der Schleifbearbeitung

Matthias Steffan

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeitrag in Buch/Bericht

Abstract

OPC Unified Architecture (OPC UA) schafft eine Möglichkeit für einfache Kommunikation zwischen verschieden Geräten unterschiedlicher Hersteller. Gerade im Forschungsbereich bietet OPC UA eine kosteneffektive und flexible Art, Daten zwischen einzelnen Endgeräten auszutauschen. In diesem Beitrag wird die Kommunikation via OPC UA dafür verwendet, technologische Parameter eines Außenrund-Schleifprozesses so zu verändern, dass eine thermische Schädigung der Randzone des Bauteiles ausgeschlossen werden kann. Infrastruktur stellt dabei eine neue Forschungsschleifmaschine mit Siemens SINUMERIK 840Dsl Steuerungstechnik am Institut für Fertigungstechnik der TU Graz dar.
Originalsprachedeutsch
TitelJahrbuch Instandhaltungstage 2017
Redakteure/-innenJutta Isopp, Andreas Dankl
ErscheinungsortWals
Herausgeber (Verlag)Leykam Buchverlagsgesellschaft
Seiten166
Seitenumfang169
Auflage2017
ISBN (Print)978-3-7011-8049-3
PublikationsstatusVeröffentlicht - 1 Mai 2017

Schlagwörter

  • Schleifbearbeitung
  • OPC UA
  • Schleifbrand

Projekte

  • 1 Abschlussdatum

AGriPro - Adaptierter Schleifprozess

Steffan, M.

1/01/1531/03/17

Projekt: Foschungsprojekt

Dieses zitieren

Steffan, M. (2017). Einsatz von OPC UA zur Prozessregelung in der Schleifbearbeitung. in J. Isopp, & A. Dankl (Hrsg.), Jahrbuch Instandhaltungstage 2017 (2017 Aufl., S. 166). Wals: Leykam Buchverlagsgesellschaft.