Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik (3030)

  • 8010

    Kopernikusgasse 24 Graz

    Österreich

Sie finden uns hier

Organisationsprofil

Organisationsprofil

Die richtige Werkstoffwahl für Maschinenbauteile und das Verstehen der Werkstoffantwort auf Lasten im Betrieb sind tägliche Herausforderungen im Berufsleben des Maschinenbauingenieurs. Auf diese wollen wir die Studenten des Maschinenbaus und der Wirtschaftswissenschaften optimal vorbereiten. In den Bereichen Werkstoffwahl, Modellierung und Simulation, Fügetechnik und Produktionswissenschaften bieten wir eine vertiefte Ausbildung an. Wir laden Studenten ein, uns im Rahmen von Grundlagenstudien und angewandten Projekten zu begleiten. Neben dem wissenschaftlichen Fortschritt versuchen wir auch andere Fähigkeiten, wie Teamgeist, Projektmanagement, oder Präsentation und Auftritt zu vermitteln. Für unsere Industriepartner bieten wir als langjähriger Partner Erfahrung und Kompetenz im Bereich der Werkstoff- und Prozessberatung, Schadensanalyse und Gutachtenerstellung. Arbeitsgebiete: Lehre - Grundausbildung Werkstoffkunde und Schweißtechnik - Vertiefende Ausbildung Werkstoffkunde und Schweißtechnik - Unser Angebot umfasst 50 Lehrveranstaltungen - Betreuung des Studienzweiges Advanced Materials Science - Unterstützung des Studienzweiges Production Science and Management - Betreuung von Projekten und Abschlussarbeiten Forschung - Charakterisierung von Verarbeitungsgefügen - Modellbildung und Simulation in der Werkstoffkunde und Schweißtechnik - Optimierung von Gebrauchseigenschaften von Werkstoffen und Verarbeitungstechnologien - Werkstoffentwicklung - Werkstoffwahl - Prozessentwicklung Dienstleistungen - Beratung - Schadensanalyse - Gutachtenerstellung - Fertigungs- und Bauüberwachung Kurzbeschreibung: Das Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik an der TU Graz hat es sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen von nationalen und internationalen Kooperationen einen Beitrag zur Quantifizierung des Verhaltens der Werkstoffe in der Verarbeitung und im Betriebszustand zu leisten. Neben rein experimentellen Arbeiten wird besonders die Anwendung moderner Computermethoden in der Werkstoffkunde und Schweißtechnik betrieben.

Fingerprint

Ergründen Sie die Forschungsthemen, in denen Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik (3030) aktiv ist. Diese Themenbezeichnungen stammen aus den Arbeiten der Mitglieder dieser Organisation. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Netzwerk

Jüngste externe Zusammenarbeit auf Länderebene Erkunden Sie die Details, indem Sie auf die Punkte klicken.