• 8010

    Rechbauerstraße 12 Graz

    Österreich

Sie finden uns hier

Organisationsprofil

Organisationsprofil

In der Lehre werden an dem Institut alle Bereiche des Straßen- und Verkehrswesens abgedeckt - angefangen beim Entwurf von Straßen, über deren Betrieb bis zur Straßenerhaltung. Möglichkeiten zur Beeinflussung des Mobilittätsverhaltens und zur Planung von Straßenverkehrsnetzen unter Berücksichtigung der Umweltverträglichkeit und Verkehrssicherheit werden in der Verkehrsplanung gelehrt. Ergänzend dazu werden auch raumordnerische Maßnahmen und Aspekte der Raumplanung vermittelt. Weiterhin werden Maßnahmen zur Verkehrssteuerung innerorts wie ausserorts in Spezialvorlesungen behandelt. Im Bereich der Verkehrsplanung verfügt das Institut über zahlreiche abgeschlossene und laufende Forschungsprojekte , die sich zumeist mit der modellgestützten Beschreibung des Verkehrsverhaltens beschäftigen. Die GIS-orientierte Modellierung von Verkehrsnetzen aller Verkehrsmittel (nicht-motorisierter und motorisierter Individualverkehr ebenso wie Öffentlicher Personenverkehr und Güterverkehr) stellt einen Schwerpunkt des Instituts dar. Da die Modelle der Verkehrsplanung immer stärker auch dynamische Aspekte, wie die Lichtsignalsteuerung, die kollektive Autobahnsteuerung und individuelle Zielführungssysteme berücksichtigen müssen, werden am Institut auch Grundlagen des Verkehrsmanagements erforscht. Für diesen Bereich verfügt das Institut über einen Messanhänger, der mit Kameras zur automatischen Videobildauswertung sowie zur automatischen Kennzeichenerfassung ausgestattet ist. Mit dieser mobilen Ausrüstung wird der Verkehrszustand anhand von Kenngrößen wie Verkehrsdichte, Belastung und Geschwindigkeiten analysiert. Die gemessenen Verkehrszustände werden anhand von rechnergestützten Simulationsmodellen auf künftige Verkehrssituationen extrapoliert. Eine weitere Arbeitsgruppe am Institut beschäftigt sich mit verkehrsbedingten Umweltwirkungen, insbesondere dem Straßenverkehrslärm. In einem eigens eingerichteten Psychoakustiklabor wird die Wirkung von Lärm auf den Menschen untersucht. Auch hier verfügt das Institut über umfangreiche Erfahrungen zur Durchführung von Messungen. Der Kontakt zu zahlreichen anderen Universitäten, Forschungseinrichtungen und der Industrie im In- und Ausland wird gepflegt.

Fingerprint

Ergründen Sie die Forschungsthemen, in denen Institut für Straßen- und Verkehrswesen (2090) aktiv ist. Diese Themenbezeichnungen stammen aus den Arbeiten der Mitglieder dieser Organisation. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Netzwerk

Jüngste externe Zusammenarbeit auf Länderebene Erkunden Sie die Details, indem Sie auf die Punkte klicken.