Institut für Hochspannungstechnik und Systemmanagement (4330)

  • 8010

    Inffeldgasse 18 Graz

    Österreich

Organisationsprofile

Organisationsprofil

Aufgrund der in den letzten Jahren immer stärker auftretenden Probleme der Versorgungssicherheit in der elektrischen Energietechnik ist am Institut ein verstärkter Arbeits- und Anwendungsaufwand in der Zustandbeurteilung, dem Alterungsverhalten sowie der Lebensdauer von elektrischen Energiesystemen, Geräten und Komponenten zu verzeichnen. Einerseits sind damit über die eigentliche Hochspannungstechnik hinaus zusätzliche Arbeiten im Bereich von Modellbildung und Simulation, Diagnostik und Bewertungsverfahren sowie neue Instandhaltungstrategien verbunden. Andererseits sind und waren wir neben diesen technischen Aufgaben von Seiten der Elektrizitätsunternehmen, der Industrie und Wirtschaft auch gefordert, Überlegungen über Projekt- und Assetmanagement sowie Qualitäts- und Risikomanagement anzustellen sowie entsprechende Vorschläge auszuarbeiten. Daher hat sich das Arbeitsgebiet von der rein technischen Ausrichtung auch auf Planung, Handhabung und Bewältigung nicht-technischer Aufgaben ausgedehnt und umfaß folgende Schwerpunkte: Hochspannungstechnik : ------------------------------ Grundlagen und Anwendung der Hochspannungstechnik, Hochspannungssysteme, Geräte und Komponenten, Prüf-, Meß- und Versuchstechnik, Meßverfahren, Meßsysteme und Monitoring, Überspannungen und Ausgleichsvorgänge, Blitzschutz und Zonenkonzepte, Numerische Berechnungsverfahren, Elektromagnetische Verträglichkeit, Hochstromtechnik, Werkstoffe und neue Materialien, Isolierstoffe und Isolierungssysteme, Kabel- und Leitungstechnologien, Tieftemperaturtechnologie, Umwelttechnologie und elektrostatische Verfahren Systemmanagement: -------------------------- Isolationskoordination und Schutzmaßnahmen, Elektrische Festigkeit und Lebensdauer von Systemen und Geräten, Zustandbeurteilung und Alterungsverhalten, Diagnosemöglichkeiten und Diagnosesysteme, Bewertungsverfahren und statistische Methoden, Modellbildung und Simulation, Versorgungssicherheit und Instandhaltungsstrategien, Projekt- und Assetmanagement, Qualitäts- und Risikomanagement, Umweltmanagement Kurzbeschreibung Das Institut beschäftigt sich neben dem Lehr- und Forschungsbetrieb mit praktischen Durchführungen von Hochspannungsuntersuchungen und Hochspannungsprüfungen sowie mit systemtechnischen Untersuchungen und Bewertungen von Hochspannungsanlagen und Hochspannungsgeräten. Das Institut ist in drei Bereiche geteilt: Hochspannungstechnik, Systemmanagement und Hochspannungslabor. Im Bereich der Hochspannungstechnik werden die Fachbereiche Hochspannungssysteme, Messtechnik, Überspannungen, Blitzschutz und EMV, Werkstoffe, Kabel- und Leitungstechnologien sowie Umwelttechnologie bearbeitet. Im Bereich Systemmanagement werden die Fachbereiche Isolationskoordination, Lebensdaueruntersuchungen, Zustandsbeurteilung, Diagnosemöglichkeiten, Instandhaltungsstrategien sowie Projekt- und Assetmanagement bearbeitet. Im Hochspannungslaborbereich werden Untersuchungen und Messungen an Isolierungen, Komponenten und Geräten der Energietechnik sowie Untersuchungen und Prüfungen von Öl/Papierisolationssystemen durchgeführt.

Fingerprint Tauchen Sie ein in die Recherchenthemengebiete, in denen Institut für Hochspannungstechnik und Systemmanagement (4330) aktiv ist. Diese Themengebiet-Etiketten stammen von den Werken der Mitglieder dieser Organisation. Gemeinsam bilden sie einen einzigartigen Fingerabdruck.

Electric potential Ingenieurwesen & Materialwissenschaft
Acoustic noise Ingenieurwesen & Materialwissenschaft
Overhead lines Ingenieurwesen & Materialwissenschaft
Geographic information systems Ingenieurwesen & Materialwissenschaft
Cables Ingenieurwesen & Materialwissenschaft
Electric lines Ingenieurwesen & Materialwissenschaft
Partial discharges Ingenieurwesen & Materialwissenschaft
Defects Ingenieurwesen & Materialwissenschaft

Netzwerk Kürzliche externe Kooperation auf Landesebene. Details anzeigen, indem Sie auf die Punkte klicken.

Forschungsoutput 1996 2019

Anwendung der NoDi*-Diagramme bei der UHF-TE-Messung an HVDC GIS/GIL

Pirker, A., 19 Sep 2019.

Publikation: KonferenzbeitragPosterForschungBegutachtung

Application of extruded MVAC Cables for DC Power Transmission

Buchner, A. A. & Schichler, U., 26 Jun 2019.

Publikation: KonferenzbeitragPaperForschungBegutachtung

Application of Machine Learning for Partial Discharge Classification under DC Voltage

Schober, B. & Schichler, U., 12 Jun 2019. 6 S.

Publikation: KonferenzbeitragPaperForschungBegutachtung

Aktivitäten 2000 2019

CIGRE International Colloquium on Lightning and Power Systems 2019

Lukas Schwalt (Teilnehmer/-in)
2019

Aktivität: Teilnahme an / Organisation vonKonferenz oder Fachtagung (Teilnahme an/Organisation von)

Recent Observations of Lightning Strikes to Wind Turbines and Railway Overhead Lines

Lukas Schwalt (Redner/in)
2019 → …

Aktivität: Vortrag oder PräsentationVortrag bei Konferenz oder FachtagungScience to science

2019 International Symposium on Lightning Protection (XV SIPDA)

Lukas Schwalt (Teilnehmer/-in)
2019

Aktivität: Teilnahme an / Organisation vonKonferenz oder Fachtagung (Teilnahme an/Organisation von)

Preise

Best Student Paper Award: HVDC GIS/GIL - PD Identification by NoDi* pattern

Alexander Pirker (Empfänger/-in), 1 Sep 2017

Auszeichnung: Preise / Medaillen / Ehrungen

CIGRE Distinguished Member Award 2018

Stephan Pack (Empfänger/-in), 2018

Auszeichnung: Preise / Medaillen / Ehrungen

CIGRE Technical Award

Uwe Schichler (Empfänger/-in), 28 Aug 2014

Auszeichnung: Preise / Medaillen / Ehrungen

Presse / Medien

Ein Tag mit ... Lukas Schwalt

Lukas Schwalt

18/10/18

1 eigener medienbeitrag

Presse/Medien: Presse / Medien

Dem Gewitter auf der Spur

Stephan Pack

25/06/18

1 eigener medienbeitrag

Presse/Medien: Presse / Medien

Das unerforschte Gebiet der Blitze - Blitzgefährdung

Stephan Pack

11/06/18

1 eigener medienbeitrag

Presse/Medien: Presse / Medien

Projekte 1995 2022