Abstract

„Learning to Code – Programmieren mit Pocket Code“ ist ein MOOC der entwickelt wurde um vor allem Kindern und Jugendlichen erste Programmiererfahrungen zu ermöglichen. Dieser Kurs wurde auf der MOOC-Plattform iMooX angeboten und auf zwei verschiedene Arten durchgeführt: Im ersten Setting wurde der Kurs von den TeilnehmerInnen rein online bearbeitet (öffentlich). Im anderen Setting wurde der MOOC mit einer Schulklasse während des Unterrichts durchgeführt (geschlossen). Obwohl es im Online-Setting einen für MOOC typischen Rückgang der Aktivität gab, zeigte eine nähere Analyse der Quizbearbeitungen, Videos, Feedbacks und abgegebenen Programme eine starke Auseinandersetzung der aktiven TeilnehmerInnen mit den Kursinhalten. Auch im Schul-Setting ergab die Analyse eine intensive Beschäftigung der SchülerInnen mit dem Thema Programmieren. Die Abschlussprogramme sowie die Auswertung eines Post-Tests verdeutlichen eine Steigerung der Programmierfähigkeiten. Es zeigte sich, dass MOOCs mit entsprechender Aufbereitung und Durchführung eine Abwechslung und Alternative sein können, um informatische Lerninhalte anzubieten und zu vermitteln.
LanguageGerman
Pages18-26
JournalErziehung & Unterricht
Volume167
Issue number7-8
StatusPublished - 7 Nov 2011

Fields of Expertise

  • Information, Communication & Computing

Cite this

Informatische Bildung mithilfe eines MOOC. / Janisch, Stefan; Ebner, Martin; Slany, Wolfgang.

In: Erziehung & Unterricht, Vol. 167, No. 7-8, 07.11.2011, p. 18-26.

Research output: Contribution to journalArticle

@article{ac2419eb86e94ed69a18c5b2c412110e,
title = "Informatische Bildung mithilfe eines MOOC",
abstract = "„Learning to Code – Programmieren mit Pocket Code“ ist ein MOOC der entwickelt wurde um vor allem Kindern und Jugendlichen erste Programmiererfahrungen zu erm{\"o}glichen. Dieser Kurs wurde auf der MOOC-Plattform iMooX angeboten und auf zwei verschiedene Arten durchgef{\"u}hrt: Im ersten Setting wurde der Kurs von den TeilnehmerInnen rein online bearbeitet ({\"o}ffentlich). Im anderen Setting wurde der MOOC mit einer Schulklasse w{\"a}hrend des Unterrichts durchgef{\"u}hrt (geschlossen). Obwohl es im Online-Setting einen f{\"u}r MOOC typischen R{\"u}ckgang der Aktivit{\"a}t gab, zeigte eine n{\"a}here Analyse der Quizbearbeitungen, Videos, Feedbacks und abgegebenen Programme eine starke Auseinandersetzung der aktiven TeilnehmerInnen mit den Kursinhalten. Auch im Schul-Setting ergab die Analyse eine intensive Besch{\"a}ftigung der Sch{\"u}lerInnen mit dem Thema Programmieren. Die Abschlussprogramme sowie die Auswertung eines Post-Tests verdeutlichen eine Steigerung der Programmierf{\"a}higkeiten. Es zeigte sich, dass MOOCs mit entsprechender Aufbereitung und Durchf{\"u}hrung eine Abwechslung und Alternative sein k{\"o}nnen, um informatische Lerninhalte anzubieten und zu vermitteln.",
author = "Stefan Janisch and Martin Ebner and Wolfgang Slany",
year = "2011",
month = "11",
day = "7",
language = "deutsch",
volume = "167",
pages = "18--26",
journal = "Erziehung & Unterricht",
issn = "0014-0325",
publisher = "{\"O}sterr. Bundesverl. Schulbuch",
number = "7-8",

}

TY - JOUR

T1 - Informatische Bildung mithilfe eines MOOC

AU - Janisch,Stefan

AU - Ebner,Martin

AU - Slany,Wolfgang

PY - 2011/11/7

Y1 - 2011/11/7

N2 - „Learning to Code – Programmieren mit Pocket Code“ ist ein MOOC der entwickelt wurde um vor allem Kindern und Jugendlichen erste Programmiererfahrungen zu ermöglichen. Dieser Kurs wurde auf der MOOC-Plattform iMooX angeboten und auf zwei verschiedene Arten durchgeführt: Im ersten Setting wurde der Kurs von den TeilnehmerInnen rein online bearbeitet (öffentlich). Im anderen Setting wurde der MOOC mit einer Schulklasse während des Unterrichts durchgeführt (geschlossen). Obwohl es im Online-Setting einen für MOOC typischen Rückgang der Aktivität gab, zeigte eine nähere Analyse der Quizbearbeitungen, Videos, Feedbacks und abgegebenen Programme eine starke Auseinandersetzung der aktiven TeilnehmerInnen mit den Kursinhalten. Auch im Schul-Setting ergab die Analyse eine intensive Beschäftigung der SchülerInnen mit dem Thema Programmieren. Die Abschlussprogramme sowie die Auswertung eines Post-Tests verdeutlichen eine Steigerung der Programmierfähigkeiten. Es zeigte sich, dass MOOCs mit entsprechender Aufbereitung und Durchführung eine Abwechslung und Alternative sein können, um informatische Lerninhalte anzubieten und zu vermitteln.

AB - „Learning to Code – Programmieren mit Pocket Code“ ist ein MOOC der entwickelt wurde um vor allem Kindern und Jugendlichen erste Programmiererfahrungen zu ermöglichen. Dieser Kurs wurde auf der MOOC-Plattform iMooX angeboten und auf zwei verschiedene Arten durchgeführt: Im ersten Setting wurde der Kurs von den TeilnehmerInnen rein online bearbeitet (öffentlich). Im anderen Setting wurde der MOOC mit einer Schulklasse während des Unterrichts durchgeführt (geschlossen). Obwohl es im Online-Setting einen für MOOC typischen Rückgang der Aktivität gab, zeigte eine nähere Analyse der Quizbearbeitungen, Videos, Feedbacks und abgegebenen Programme eine starke Auseinandersetzung der aktiven TeilnehmerInnen mit den Kursinhalten. Auch im Schul-Setting ergab die Analyse eine intensive Beschäftigung der SchülerInnen mit dem Thema Programmieren. Die Abschlussprogramme sowie die Auswertung eines Post-Tests verdeutlichen eine Steigerung der Programmierfähigkeiten. Es zeigte sich, dass MOOCs mit entsprechender Aufbereitung und Durchführung eine Abwechslung und Alternative sein können, um informatische Lerninhalte anzubieten und zu vermitteln.

UR - https://www.researchgate.net/publication/320893089_Informatische_Bildung_mithilfe_eines_MOOC

M3 - Artikel

VL - 167

SP - 18

EP - 26

JO - Erziehung & Unterricht

T2 - Erziehung & Unterricht

JF - Erziehung & Unterricht

SN - 0014-0325

IS - 7-8

ER -