Anforderungen an den Distanzschutz für zukünftige Verteilnetzinfrastruktur

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingConference paperpeer-review

Abstract

Der vermehrte Einsatz von Umrichtern im Stromnetz könnte in Zukunft dazu führen, dass Energiezellen entstehen die gänzlich aus leistungselektronischen Einspeisern bestehen. Diese Entwicklung würde im Fehlerfall zu deutlich geringeren Kurzschlussströmen führen. In einem solchen System muss dennoch sichergestellt werden, dass ein fehlerhafter Abgang abgeschaltet wird. In dieser Arbeit wird das Zusammenwirken von Umrichtern und einem Distanzschutz als Möglichkeit, die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, untersucht und evaluiert. Es zeigt sich, dass ein und derselbe Umrichter bei gleichem Fehler ein abweichendes Einspeiseverhalten aufweisen kann. Dies führt dazu, dass der eingesetzte Distanzschutz, bei instabilem Einspeiseverhalten des Umrichters, den Fehler nicht detektieren kann. Diese Ergebnisse dienen dem Verständnis der Wechselwirkung zwischen einspeisenden Umrichtern und dem eingesetzten Schutzmethoden in derartigen Szenarien. Die Ergebnisse zeigen die Bedeutung und den notwendigen Forschungsbedarf für die ganzheitliche Betrachtung solcher Energiesysteme.
Original languageGerman
Title of host publicationEnInnov2022 - 17. Symposium Energieinnovation
PublisherVerlag der Technischen Universität Graz
Pages163-164
ISBN (Electronic)9783851259162
ISBN (Print)9783851259155
DOIs
Publication statusPublished - 2022
Event17. Symposium Energieinnovation : Future of Energy - Innovationen für eine klimaneutrale Zukunft: EnInnov 2022 - Virtuell, Austria
Duration: 16 Feb 202218 Feb 2022
https://www.tugraz.at/events/eninnov2022/home/

Conference

Conference17. Symposium Energieinnovation : Future of Energy - Innovationen für eine klimaneutrale Zukunft
Abbreviated titleEnInnov2022
Country/TerritoryAustria
CityVirtuell
Period16/02/2218/02/22
Internet address

Fields of Expertise

  • Sustainable Systems

Cite this