LACCASOL – Oberflächenveredelung von Thermoholz durch Laccasen und Napasole

Project: Research project

Project Details

Description

Das ultimative Ziel von Laccasol ist die Veredelung von thermisch behandeltem heimischen Hartholz ("Thermoholz", z.B. Buche) mit einem vollkommen neuen und hoch innovativen Ansatz: teilweise Oxidation von Lignin mit Laccasen und anschließendes Färben bzw. Verleihung hydrophober und harter Eigenschaften mit einer speziellen Sol-Gel-Technik (Napasole).
Thermoholz zeichnet sich durch Eigenschaften aus, die sonst nur bei Tropenhölzern anzutreffen sind. Dazu zählen vor allem exzellente Dauerhaftigkeitseigenschaften und erhöhte Dimensionsstabilität. Trotz dieser großartigen Charakteristiken verlangt der Markt nach zusätzlichen Funktionen. So ist die Farbe von Thermoholz sehr dunkel. Für Anwendungen u.a. im Innenbereich ist es aber notwendig, neben hellen Holztönen auch gefärbtes Holz anbieten zu können. Hier setzt Laccasol an, indem spezielle Enzyme (sog. Laccasen) zum Einsatz kommen, die Lignin teilweise oxidativ abbauen. Bei Anwendung auf Thermoholz sind zwei Effekte zu erwarten: Zum einen sollte Thermoholz heller werden, da hochpolymeres Lignin Hauptträger der schwarzen Farbe ist und bei dessem Abbau die weiß gefärbte Cellulose im Holz dominanter wird. Zum anderen werden reaktive chemische Bindungsstellen erzeugt an die z.B. Chromophore chemisch angebunden werden können und Holz somit dauerhaft anfärbbar machen. Diese reaktiven Bindungsstellen können aber auch Angriffspunkte für Napasole darstellen. In Laccasol kommen funktionalisierte Napasole zur Anwendung, die dem Thermoholz nach der Beschichtung hydrophobe Eigenschaften verleihen werden und die Oberfläche härten. Dies ist die Grundlage für dauerhafte easy-to-clean Eigenschaften bei hoher Strapazierfähigkeit des Holzes - 2 weiteren wichtigen Eigenschaften für die Anwendung von Thermoholz.
StatusFinished
Effective start/end date1/01/0631/12/07