Carl Malmsten (1888 - 1972) Leben - Lehre - Werk

Project: Research project

Description

Die Darstellung der Entwicklung des Möbelbaus und der Raumkunst unseres Jahrhunderts beschränkte sich bisher nahezu ausschließlich auf die sensationellen Neuerungen von Künstlergemeinschaften oder Einzelpersönlichkeiten. Vor allem wurden die Bemühungen der Neuen Sachlichkeit, des Funktionalismus und des Internationalen Stiles als Ausdruck einer "zeitgemäßen" Entwicklung eingehend gewürdigt. Ihre Vertreter gelten als "Wegbereiter moderner Formgebung". Weniger auffallende Leistungen bleiben in der Fachliteratur gerne unbeachtet.
Der Gesamteindruck unseres von so gegensätzlichen Kulturströmungen gezeichneten Jahrhunderts rundet sich aber erst unter Berücksichtigung auch jener geistigen und künstlerischen Auffassungen, die Tradition und Erneuerung stets in Einklang zu bringen trachten. Zu ihren schwedischen Vertretern zählt Carl Malmsten.
Malmsten gilt als Wegbereiter skandinavischer Wohnkultur des 20. Jahrhunderts. Über mehr als 50 Jahre seines Lebens hat er in Schweden auf die Gestaltung von Möbeln und Räumen formbildend gewirkt. Seine tiefe Zuneigung galt dem Werkstoff Holz. Malmstens auf kultivierter Handwerkstradition gegründetes Schaffen umfaßt zeitlos schlichte Möbel für die Serienfertigung, farbenfroh lasierte Arbeiten, kostbare Intarsienstücke aus seltenen Edelhölzern sowie Tapeten und Textilien.
Malmstens Schaffen erfüllte sich aber nicht bloß in einer sensiblen Formgebung. Er war auch unermüdlich als Erneuerer des Schul-...(Dieser Text wurde automatisch gekürzt)
StatusFinished
Effective start/end date1/01/9830/11/98