Entscheidungsgrundlagen für die Arbeitszeitgestaltung

  • Hofstadler, Christian (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Heck, Detlef (Projektleiter (Principal Investigator))
  • Schlagbauer, Dieter, (Projektleiter (Principal Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Das Forschungsvorhaben Arbeitsbelastung und Arbeitsleistungskurven beschäftigt sich mit dem Zusammenhang zwischen Arbeitszeit und Arbeitsleistung für den Bereich der Rohbauarbeiten (Maurer-, Schalungs-, Bewehrungs- und Betonierarbeiten) unter Berücksichtigung von arbeitsmedizinischen sowie baulogistischen Aspekten am Arbeitsplatz.
Durch die Auswertung von Arbeitsablaufbeobachtungen soll in Kombination mit der Erhebung von persönlichen Körperwerten des ausführenden gewerblichen Personals auf die jeweilige
Belastung und Beanspruchung im Zusammenhang mit der erbrachten Leistung geschlossen werden.
Dieses Projekt soll die Grundlage schaffen, dass ein belegbarer und nutzbarer Zusammenhang zwischen der zu erbringenden Tätigkeit, den Arbeitszeitvorgaben und den
Umgebungsbedingungen hergestellt werden kann. Durch die Abbildung des Verlaufs der Arbeitsleistung während eines Arbeitstages kann eine realistische Leistungsabschätzung erfolgen.
Die Korrelation zwischen der Belastung und der Ermüdung soll über die bisherigen Erkenntnisse hinaus durch die Betrachtung der geleisteten Arbeit und deren Beanspruchung auf den Körper erfolgen. Dies stellt einen neuen und zielführenderen Ansatz dar, der auf arbeitsmedizinischen Erkenntnissen beruht.
Dieser wurde im Bereich der Bauarbeitennehmer bislang nicht wissenschaftlich untersucht.
Ziel ist es, die seit 50 Jahren existierenden Arbeitsleistungskurven den veränderten Randbedingungen auf der Baustelle anzupassen.

Für die Bearbeitung des Forschungsprojektes ist eine Dauer von insgesamt 36 Monaten veranschlagt. Der Projektstart ist für November 2007 geplant.
Der Zeitraum bis Ende 2007 soll für die Vorinformation und Gewinnung von Arbeitern, die an der Studie mitarbeiten wollen genutzt werden. Zusätzlich soll in einer Vorbeobachtung die eigentliche Beobachtung simuliert werden, um eventuell notwendige Adaptionen am späteren Untersuchungsablauf vornehmen zu können.
Die Hauptuntersuchung beginnt im Frühjahr 2008 mit Ergometertests der Probanden. Danach erfolgen Beobachtungen der Bauarbeiter im Frühjahr, Sommer und Herbst 2008 und 2009. Eine abschließende Ergometer-Untersuchung nach der Baustellenbeobachtungsphase ist für
das vierte Quartal 2009 vorgesehen.
Abschließend werden gezielte Simulationen ausgewählter Arbeitsschritte der Bauarbeiter
tätigkeiten im Labor erfolgen. Dies wird im Anschluss an die Ergometeruntersuchungen
stattfinden.
Die Auswertung der Daten und die Fertigstellung der Arbeit ist bis Mitte 2010 geplant.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/0731/01/12