PILOT - Stiftungsprofessur Luftfahrt

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Die zivile Luftfahrtindustrie befindet sich im stetigen Wachstum, wie anhand aktueller Verkaufszahlen und -prognosen namhafter Hersteller erkannt werden kann. Um auf lange Sicht in Wirtschaft und Wissenschaft konkurrenzfähig zu sein und von dieser positiven Entwicklung zu profitieren, hat sich die TU Graz gemeinsam mit österreichischen Luftfahrtunternehmen zum Ziel gesetzt, innovative Lösungen in diesem Bereich zu erforschen. Für die Entwicklung von Flugzeugkomponenten wird hier ein besonderer Fokus auf die enge Vernetzung von Werkstoffwissenschaft und Fertigungstechnik gelegt. Dieses Forschungsumfeld an der Universität ermöglicht erstmals eine zentrale Bündelung der Kräfte und Ressourcen zum Thema Luftfahrt unter Nutzung von Synergieeffekten. Damit sind die Voraussetzungen geschaffen um die Herausforderungen der nächsten Jahre in diesem Forschungsfeld zu bewältigen.

Die Stiftungsprofessur Innovative Werkstoffe und Fertigungstechniken mit Schwerpunkt Luftfahrt wird an der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften am Institut für Werkstoffkunde und Schweißtechnik mit starker Vernetzung zu den Instituten für Fertigungstechnik und Fahrzeugsicherheit positioniert. Die mitfinanzierenden Industriepartner decken die gesamte Wertschöpfungskette vom Werkstoffhersteller über Halbzeug-, Teile- und Komponentenfertiger bis hin zum Flugzeugbauer ab. Durch diese inhaltliche Positionierung an der TU Graz und die Verfügbarkeit von Industriepartnern entlang der gesamten Prozesskette ergibt sich eine Vielzahl an innovativen Forschungsthemen. Als Beispiele seien hier die fertigungsgerechte Entwicklung von Spezialwerkstoffen, das Hochleistungszerspanen von Titan und CFK, sowie die Auslegung von Prüfsystemen für gefügte Luftfahrtkomponenten genannt.

Das Hauptziel ist die Etablierung der Stiftungsprofessur an der TU Graz als Kompetenzzentrum für wissenschaftliche Fragen im Bereich Werkstoffe und Fertigungstechniken entlang der Prozesskette in der Luftfahrtindustrie in Österreich. Dieses Ziel soll durch einen in Österreich einzigartigen, holistischen Ansatz der Entwicklung von innovativen Werkstoffen und Fertigungstechniken für Flugzeugkomponenten an einer zentralen Professur ermöglicht werden. Der Fokus wird dabei auf Themen der Grundlagenforschung mit mittel- bis langfristigem Anwendungspotenzial gelegt.
StatusLaufend
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/03/1828/02/23