EU - G3P - Globales Grundwasserprodukt auf Schwerkraftbasis

Projekt: Foschungsprojekt

Beschreibung

Das Grundwasser ist in den meisten Regionen der Welt eine wichtige Quelle der Wasserversorgung. Das Verständnis der zur Verfügung stehenden Grundwassermenge ist entscheidend für eine nachhaltige Wasserwirtschaft. Der Klimawandel wiederum hat Auswirkungen auf die Höhe der Grundwasserneubildung und damit auf die erneuerbaren Wasserressourcen. Indirekte Auswirkungen des Klimawandels wie Landnutzungsänderungen und die Intensivierung menschlicher Aktivitäten können die Nachfrage nach Grundwasser erhöhen. Grundwasser ist einer der Schlüsselparameter des Erdsystems und unerlässlich, um den Zustand des globalen Klimasystems zu charakterisieren, und als solches auf der Liste der "Essential Climate Variables" (ECVs), wie sie vom Global Climate Observing System (GCOS) definiert werden. Die EU-Wasserrahmenrichtlinie und andere wasserbezogene Richtlinien [..... erhöhen die Relevanz des Grundwassers]. [Hinzufügen der wirtschaftlichen Relevanz von Grundwasserressourcen].
Dieser Bedarf an Grundwasserbeobachtung und -bewirtschaftung wird jedoch durch die begrenzte Verfügbarkeit von Grundwasserbeobachtungen, insbesondere für große Gebiete (grenzüberschreitende Grundwasserleiter) aus Bodenstationsnetzen, mit geringer Stationsdichte und abnehmender Anzahl von Stationen in vielen Regionen weltweit untergraben. Die einzige verfügbare Beobachtungstechnologie, die eine groß angelegte Überwachung von Schwankungen der unterirdischen Wasserspeicherung ermöglicht, ist die Satellitengravimetrie. Durch die Überwachung der Veränderungen des Schwerefeldes der Erde sind die Satelliten der Missionen GRACE (2003-2017) und GRACE-FollowOn (seit 2018) empfindlich auf die Massenwirkung von Veränderungen der Grundwasserspeicherung. Während die operativen Kopernikus-Dienste (Global Land Monitoring Service, Climate Change Service) Produkte für ECVs im Zusammenhang mit dem terrestrischen Wasserkreislauf wie Bodenfeuchte, Schneedecke und Seewasserspiegel anbieten, gibt es noch kein Kopernikus-Produkt, das das ECV-Grundwasser quantifiziert, weder auf globaler noch auf europäischer oder regionaler Ebene. Darüber hinaus gibt es noch keinen weltweit frei verfügbaren und konsolidierten Datensatz über Schwankungen der Grundwasserspeicherung auf Basis der Satellitengravimetrie.
StatusLaufend
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/2031/12/22