• 8010

    Kopernikusgasse 24 Graz

    Österreich

Sie finden uns hier

Organisationsprofil

Organisationsprofil

- Forschungsgebiete: * Numerik: In der Strategie des Institutes nimmt die numerische Simulation von Strömungsmaschinen einen hohen Stellenwert ein. Die Aufgabengebiete umfassen sowohl die eindimensionale Strömungsrechnung in Rohrleitungen / Druckstoßrechnung als auch die komplette 3D-Simulation ganzer Strömungsmaschinen und Anlagenkomponenten wie Pumpen, Turbinen, Absperrorgane, Wandler, Kupplungen, etc. * Experiment: Das Labor des Institutes für Hydraulische Strömungsmaschinen ein erweist sich als Alleinstellungsmerkmal im Wettbewerb der europäischen Universitäten. Die Ausstattung umfasst u. A.: - 4-Quadranten Prüfstand: Hauptprüfstandspumpe ~200 [kW], Durchmessern von bis zu ca. 300 [mm], Motorgenerator 65 [kW], Unterwasserkessel bis 0,1 [bar] absolut, Schwingungsmessung im stehenden und rotierendem System (DMS) - Sensorik Prüfstand: maximal 4 verschiedene Pumpen mit getrennten Kreisläufen, System zur Messung von Beschleunigungen + hochfrequente Drucksensoren - Luftprüfstand: bis 590 [mm] Laufraddurchmesser, 15 [kW] installierte Leistung, Laser-Doppler-Anemometrie, verstellbare, mitrotierende 5-Lochsonde - Druckstoßprüfstand: - Diverse Kleinprüfstände: - Mechanische Fertigung mit CNC- und konventionellen Werkzeugmaschinen * Marktanalyse und Strategie: Wir sind darauf bedacht, den gesamten Wertschöpfungsprozess abzudecken, was auch eine genauere Betrachtung und Analyse des Marktes und der Wettbewerber inkludiert. Hierzu werden laufend Marktanalysen zu neuen Produkten und Technologien durchgeführt, welche die Voraussetzung für eine marktnahe Umsetzung darstellen und Grundlage für etwaige Marketing- und Strategie-Aktivitäten darstellen. - Universitätslehrgang "Pumpenfachingenieur": Dieser, unter der Federführung unseres Institutes aufgebaute Universitätslehrgang vermittelt den Teilnehmern in Form eines Fernstudiums Spezialwissen von erstrangigen Fachleuten der Pumpenbranche. - Praktikerkonferenz "Pumpen in der Verfahrenstechnik, Raffinerie, Abwasser, Papier": Diese, vom Institut für hydraulische Strömungsmaschinen veranstaltete Fachkonferenz hat sich über die Jahre zur bedeutendsten Veranstaltung dieser Art im gesamten deutschsprachigen Raum entwickelt. Kurzbeschreibung: Das Institut für hydraulische Strömungsmaschinen bearbeitet den gesamten Wertschöpfungsprozess der Industrie hydraulischer Maschinen - vom Marktbedarf über die Kernkompetenz Forschung und Entwicklung bis zur Produktion und Vermarktung von neuen Produktideen sowie vom klassischen Prüfstand bis zum virtuellen Prototypen - ab: Rechnerische und experimentelle Untersuchung von Pumpen, Turbinen, Wandler, Absperrorgane, Lüfter, Ventilatoren, Wasserschlösser, Saugrohre, Laufschaufeln oder Produktkonzeptionen sowie instationären Vorgängen in hydraulischen und verfahrenstechnischen Anlagen. Ein weiterer Tätigkeitsbereich ist die Erforschung und Optimierung industrieller Geschäfts- und Innovationsprozesse am Beispiel hydraulischer Maschinen.

Fingerprint

Ergründen Sie die Forschungsthemen, in denen Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen (3170) aktiv ist. Diese Themenbezeichnungen stammen aus den Arbeiten der Mitglieder dieser Organisation. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Netzwerk

Jüngste externe Zusammenarbeit auf Länderebene Erkunden Sie die Details, indem Sie auf die Punkte klicken.