Verstärkung orthotroper Stahlfahrbahnplatten mit Hochleistungsbetonen

Thomas Hofer

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingConference contributionResearchpeer-review

Abstract

Orthotrope Stahlfahrbahnplatten von bestehenden Straßenbrücken aus den 1960er Jahren weisen Defizite hinsichtlich Ermüdungssicherheit bzw. Restlebensdauer auf. Der im Tragverhalten stark von der Temperatur abhängige Asphaltbelag soll durch – kein Mehrgewicht verursachende – Beläge aus Hochleistungsbetonen ersetzt werden, die die lokalen Spannungsspiele aus Verkehr in der Stahlfahrbahnplatte deutlich reduzieren. Im Rahmen eines Forschungsprojektes an der TU Graz werden die Auswirkungen ausreichender Restlebensdauer des stählernen Fahrbahndecks auf die Anforderungen an diese Beläge erarbeitet und quantifiziert. Der Hochleistungsbeton wird so optimiert, dass ein Zusammenwirken mit der orthotropen Platte dauerhaft sichergestellt ist und keine Abdichtung erforderlich ist. Die gemeinsame Tragwirkung von Fahrbahndeck und Hochleistungsbeton wird sowohl durch FE-Berechnungen als auch durch einen Großversuch verifiziert. In diesem Beitrag werden der Stand der Technik und erste Ergebnisse vorgestellt.
Original languageGerman
Title of host publicationNachhaltig Bauen mit Beton: Werkstoff und Konstruktion
Place of PublicationGraz
PublisherVerlag der Technischen Universität Graz
Pages289-294
ISBN (Print)978-3-85125-360-3
Publication statusPublished - 2014
EventNachhaltig Bauen mit Beton: Werkstoff un Konstruktion; 2. Grazer Betonkolloquium - Graz
Duration: 25 Sep 201426 Sep 2014

Conference

ConferenceNachhaltig Bauen mit Beton: Werkstoff un Konstruktion; 2. Grazer Betonkolloquium
CityGraz
Period25/09/1426/09/14

Fields of Expertise

  • Sustainable Systems

Treatment code (Nähere Zuordnung)

  • Basic - Fundamental (Grundlagenforschung)
  • Experimental

Cite this

Hofer, T. (2014). Verstärkung orthotroper Stahlfahrbahnplatten mit Hochleistungsbetonen. In Nachhaltig Bauen mit Beton: Werkstoff und Konstruktion (pp. 289-294). Graz: Verlag der Technischen Universität Graz.