Steuerung von Neuroprothesen bei Querschnittlähmung: der nichtinvasive Graz-BCI-Ansatz

Research output: Contribution to journalArticle

Abstract

Personen mit hoher Querschnittlähmung müssen neben dem Verlust der Steh- und Gehfunktion und einer Funktionsminderung des Blasen-Darm-Trakts auch massive Einschränkungen in den oberen Extremitäten hinnehmen. Mit dem Verlust der Greiffunktion und einhergehender Reduktion der Armfunktion droht die lebenslange Abhängigkeit von Dritten. Brain-Computer Interfaces (BCI) könnten bei der Steuerung von Neuroprothesen hilfreich sein.
Original languageGerman
Pages (from-to)126-133
JournalNeuroreha
Volume8
Issue number3
DOIs
Publication statusPublished - 2016

Fields of Expertise

  • Human- & Biotechnology

Treatment code (Nähere Zuordnung)

  • Basic - Fundamental (Grundlagenforschung)
  • Experimental

Projects

Cite this