MUTANT Analysis Tool - Group Assessment Report Version 1

Research output: Book/ReportOther reportResearch

Abstract

MUTANT – "MUlTidimensionales ANalyse Tool" – wurde als in der Programmiersprache Python geschriebenes Open-Source-Tool zur Visualisierung und Filterung von mehreren Datensätzen eingeführt. Die Datensätze beinhalten singuläre Werte und Datenvektoren von beispielsweise einem realen Test oder einem Simulationsergebnis.
Dieser Bericht stellt die neu entwickelte Bewertungsmethode für Datensätze vor die in MUTANT implementiert wurde: "die Gruppenbewertung" („Group Assessment“).
Die im „MUTANT – Functionality Report“ beschriebenen singulären Werte (Kriterien) einzelner Datensätze bilden die Grundlage für die Gruppenbewertung. Die Kriterien, die jeder Gruppe zugeordnet sind, werden vom Benutzer festgelegt. Zusätzlich zu einer detaillierten Analyse einzelner Datensätze ermöglicht die eingeführte Gruppenbewertungsmethode eine ganzheitliche Bewertung mehrerer Datensätze. Voraussetzung für die Verwendung der Gruppenbewertung sind zum einen die berechneten Kriterienwerte und zusätzlich zu einem Kriterium definierte Grenzwerte – [best, middle, worst] (enthalten in criteria.csv). Die Gruppenbewertung ist in acht Untergruppen unterteilt, die sich in ihrer Funktionalität und Berechnung unterscheiden und ein eigenständiges Ergebnis darstellen. Ist es nicht erforderlich alle Gruppen zu nutzen können beispielsweise einzelne ausgewählte Gruppen für einen Anwendungsfall konfiguriert werden. Mit den Gewichtungskoeffizienten, die für einige Untergruppen verfügbar sind, kann die Lastfallbewertung („load case assessment“ – LCA) berechnet werden und liefert das Ergebnis zur Klassifizierung von Datensätzen in drei verschiedenen Kategorien: „Good“, „Marginal“ und „Poor“.
Dies sollte eine schnelle und nachvollziehbare Sichtung der Datensätze mit einer einfachen Interpretation der Ergebnisse und daraus abzuleitenden Verbesserungen ermöglichen.
Die Ergebnisse jeder Gruppe können in einem detaillierten Abschnitt zur Gruppenbewertung eingehend überprüft werden. Ein Vorteil der Gruppenbewertung gegenüber anderen bestehenden Bewertungsverfahren ist die Integration verschiedenster Kriterien in ein ganzheitliches Bewertungsverfahren (kinematische Kriterien, kinetische Kriterien, Energiekriterien, etc.). Die Anzahl der Kriterien, die jeder Gruppe zugewiesen werden können, ist nicht begrenzt. Da alle Gruppenergebnisse und das „load case assessment (LCA)“ in einer Tabelle visualisiert werden können, wird ein umfassender Überblick über die gesamten zu analysierenden Daten gegeben. Die Filteroptionen von MUTANT werden sowohl auf die Bewertung als auch auf die Visualisierungsmöglichkeiten angewandt. Die Visualisierung der Gruppenbewertung ist zudem äußerst flexibel aufgebaut. Der Detaillierungsgrad kann durch einige Auswahloptionen sofort geändert und die gefilterten Daten in csv-Dateien exportiert werden.
Da das Tool als Open Source Programm verfügbar ist, kann es jederzeit von jedem verbessert werden, vom VSI-TU Graz oder von Dritten, die an einer Verbesserung der mehrdimensionalen Datenanalyse interessiert sind. Dritte können die Zusammenführung entwickelter innovativer Funktionen mit dem Basis Tool auf „Gitlab“ beantragen, die nach internen „Systemstabilitätstests“ in das für jedermann verfügbare Hauptprogramm zurückgespeist werden. Dies sollte künftige Harmonisierungsaufgaben fördern. Details zu den Basisfunktionen können dem „MUTANT – Functionality Report“ entnommen werden.
Original languageGerman
Number of pages40
Publication statusPublished - Oct 2019

Keywords

    Cite this

    @book{b8d5e2b6e76a423d8fe65abb6916efca,
    title = "MUTANT Analysis Tool - Group Assessment Report Version 1",
    abstract = "MUTANT – {"}MUlTidimensionales ANalyse Tool{"} – wurde als in der Programmiersprache Python geschriebenes Open-Source-Tool zur Visualisierung und Filterung von mehreren Datens{\"a}tzen eingef{\"u}hrt. Die Datens{\"a}tze beinhalten singul{\"a}re Werte und Datenvektoren von beispielsweise einem realen Test oder einem Simulationsergebnis.Dieser Bericht stellt die neu entwickelte Bewertungsmethode f{\"u}r Datens{\"a}tze vor die in MUTANT implementiert wurde: {"}die Gruppenbewertung{"} („Group Assessment“).Die im „MUTANT – Functionality Report“ beschriebenen singul{\"a}ren Werte (Kriterien) einzelner Datens{\"a}tze bilden die Grundlage f{\"u}r die Gruppenbewertung. Die Kriterien, die jeder Gruppe zugeordnet sind, werden vom Benutzer festgelegt. Zus{\"a}tzlich zu einer detaillierten Analyse einzelner Datens{\"a}tze erm{\"o}glicht die eingef{\"u}hrte Gruppenbewertungsmethode eine ganzheitliche Bewertung mehrerer Datens{\"a}tze. Voraussetzung f{\"u}r die Verwendung der Gruppenbewertung sind zum einen die berechneten Kriterienwerte und zus{\"a}tzlich zu einem Kriterium definierte Grenzwerte – [best, middle, worst] (enthalten in criteria.csv). Die Gruppenbewertung ist in acht Untergruppen unterteilt, die sich in ihrer Funktionalit{\"a}t und Berechnung unterscheiden und ein eigenst{\"a}ndiges Ergebnis darstellen. Ist es nicht erforderlich alle Gruppen zu nutzen k{\"o}nnen beispielsweise einzelne ausgew{\"a}hlte Gruppen f{\"u}r einen Anwendungsfall konfiguriert werden. Mit den Gewichtungskoeffizienten, die f{\"u}r einige Untergruppen verf{\"u}gbar sind, kann die Lastfallbewertung („load case assessment“ – LCA) berechnet werden und liefert das Ergebnis zur Klassifizierung von Datens{\"a}tzen in drei verschiedenen Kategorien: „Good“, „Marginal“ und „Poor“.Dies sollte eine schnelle und nachvollziehbare Sichtung der Datens{\"a}tze mit einer einfachen Interpretation der Ergebnisse und daraus abzuleitenden Verbesserungen erm{\"o}glichen.Die Ergebnisse jeder Gruppe k{\"o}nnen in einem detaillierten Abschnitt zur Gruppenbewertung eingehend {\"u}berpr{\"u}ft werden. Ein Vorteil der Gruppenbewertung gegen{\"u}ber anderen bestehenden Bewertungsverfahren ist die Integration verschiedenster Kriterien in ein ganzheitliches Bewertungsverfahren (kinematische Kriterien, kinetische Kriterien, Energiekriterien, etc.). Die Anzahl der Kriterien, die jeder Gruppe zugewiesen werden k{\"o}nnen, ist nicht begrenzt. Da alle Gruppenergebnisse und das „load case assessment (LCA)“ in einer Tabelle visualisiert werden k{\"o}nnen, wird ein umfassender {\"U}berblick {\"u}ber die gesamten zu analysierenden Daten gegeben. Die Filteroptionen von MUTANT werden sowohl auf die Bewertung als auch auf die Visualisierungsm{\"o}glichkeiten angewandt. Die Visualisierung der Gruppenbewertung ist zudem {\"a}u{\ss}erst flexibel aufgebaut. Der Detaillierungsgrad kann durch einige Auswahloptionen sofort ge{\"a}ndert und die gefilterten Daten in csv-Dateien exportiert werden.Da das Tool als Open Source Programm verf{\"u}gbar ist, kann es jederzeit von jedem verbessert werden, vom VSI-TU Graz oder von Dritten, die an einer Verbesserung der mehrdimensionalen Datenanalyse interessiert sind. Dritte k{\"o}nnen die Zusammenf{\"u}hrung entwickelter innovativer Funktionen mit dem Basis Tool auf „Gitlab“ beantragen, die nach internen „Systemstabilit{\"a}tstests“ in das f{\"u}r jedermann verf{\"u}gbare Hauptprogramm zur{\"u}ckgespeist werden. Dies sollte k{\"u}nftige Harmonisierungsaufgaben f{\"o}rdern. Details zu den Basisfunktionen k{\"o}nnen dem „MUTANT – Functionality Report“ entnommen werden.",
    keywords = "Bewertung, Harmonisierung, Kriterien",
    author = "Peter Luttenberger and Lukas Schlacher and Martin Schachner and Wolfgang Sinz",
    year = "2019",
    month = "10",
    language = "deutsch",

    }

    TY - BOOK

    T1 - MUTANT Analysis Tool - Group Assessment Report Version 1

    AU - Luttenberger, Peter

    AU - Schlacher, Lukas

    AU - Schachner, Martin

    AU - Sinz, Wolfgang

    PY - 2019/10

    Y1 - 2019/10

    N2 - MUTANT – "MUlTidimensionales ANalyse Tool" – wurde als in der Programmiersprache Python geschriebenes Open-Source-Tool zur Visualisierung und Filterung von mehreren Datensätzen eingeführt. Die Datensätze beinhalten singuläre Werte und Datenvektoren von beispielsweise einem realen Test oder einem Simulationsergebnis.Dieser Bericht stellt die neu entwickelte Bewertungsmethode für Datensätze vor die in MUTANT implementiert wurde: "die Gruppenbewertung" („Group Assessment“).Die im „MUTANT – Functionality Report“ beschriebenen singulären Werte (Kriterien) einzelner Datensätze bilden die Grundlage für die Gruppenbewertung. Die Kriterien, die jeder Gruppe zugeordnet sind, werden vom Benutzer festgelegt. Zusätzlich zu einer detaillierten Analyse einzelner Datensätze ermöglicht die eingeführte Gruppenbewertungsmethode eine ganzheitliche Bewertung mehrerer Datensätze. Voraussetzung für die Verwendung der Gruppenbewertung sind zum einen die berechneten Kriterienwerte und zusätzlich zu einem Kriterium definierte Grenzwerte – [best, middle, worst] (enthalten in criteria.csv). Die Gruppenbewertung ist in acht Untergruppen unterteilt, die sich in ihrer Funktionalität und Berechnung unterscheiden und ein eigenständiges Ergebnis darstellen. Ist es nicht erforderlich alle Gruppen zu nutzen können beispielsweise einzelne ausgewählte Gruppen für einen Anwendungsfall konfiguriert werden. Mit den Gewichtungskoeffizienten, die für einige Untergruppen verfügbar sind, kann die Lastfallbewertung („load case assessment“ – LCA) berechnet werden und liefert das Ergebnis zur Klassifizierung von Datensätzen in drei verschiedenen Kategorien: „Good“, „Marginal“ und „Poor“.Dies sollte eine schnelle und nachvollziehbare Sichtung der Datensätze mit einer einfachen Interpretation der Ergebnisse und daraus abzuleitenden Verbesserungen ermöglichen.Die Ergebnisse jeder Gruppe können in einem detaillierten Abschnitt zur Gruppenbewertung eingehend überprüft werden. Ein Vorteil der Gruppenbewertung gegenüber anderen bestehenden Bewertungsverfahren ist die Integration verschiedenster Kriterien in ein ganzheitliches Bewertungsverfahren (kinematische Kriterien, kinetische Kriterien, Energiekriterien, etc.). Die Anzahl der Kriterien, die jeder Gruppe zugewiesen werden können, ist nicht begrenzt. Da alle Gruppenergebnisse und das „load case assessment (LCA)“ in einer Tabelle visualisiert werden können, wird ein umfassender Überblick über die gesamten zu analysierenden Daten gegeben. Die Filteroptionen von MUTANT werden sowohl auf die Bewertung als auch auf die Visualisierungsmöglichkeiten angewandt. Die Visualisierung der Gruppenbewertung ist zudem äußerst flexibel aufgebaut. Der Detaillierungsgrad kann durch einige Auswahloptionen sofort geändert und die gefilterten Daten in csv-Dateien exportiert werden.Da das Tool als Open Source Programm verfügbar ist, kann es jederzeit von jedem verbessert werden, vom VSI-TU Graz oder von Dritten, die an einer Verbesserung der mehrdimensionalen Datenanalyse interessiert sind. Dritte können die Zusammenführung entwickelter innovativer Funktionen mit dem Basis Tool auf „Gitlab“ beantragen, die nach internen „Systemstabilitätstests“ in das für jedermann verfügbare Hauptprogramm zurückgespeist werden. Dies sollte künftige Harmonisierungsaufgaben fördern. Details zu den Basisfunktionen können dem „MUTANT – Functionality Report“ entnommen werden.

    AB - MUTANT – "MUlTidimensionales ANalyse Tool" – wurde als in der Programmiersprache Python geschriebenes Open-Source-Tool zur Visualisierung und Filterung von mehreren Datensätzen eingeführt. Die Datensätze beinhalten singuläre Werte und Datenvektoren von beispielsweise einem realen Test oder einem Simulationsergebnis.Dieser Bericht stellt die neu entwickelte Bewertungsmethode für Datensätze vor die in MUTANT implementiert wurde: "die Gruppenbewertung" („Group Assessment“).Die im „MUTANT – Functionality Report“ beschriebenen singulären Werte (Kriterien) einzelner Datensätze bilden die Grundlage für die Gruppenbewertung. Die Kriterien, die jeder Gruppe zugeordnet sind, werden vom Benutzer festgelegt. Zusätzlich zu einer detaillierten Analyse einzelner Datensätze ermöglicht die eingeführte Gruppenbewertungsmethode eine ganzheitliche Bewertung mehrerer Datensätze. Voraussetzung für die Verwendung der Gruppenbewertung sind zum einen die berechneten Kriterienwerte und zusätzlich zu einem Kriterium definierte Grenzwerte – [best, middle, worst] (enthalten in criteria.csv). Die Gruppenbewertung ist in acht Untergruppen unterteilt, die sich in ihrer Funktionalität und Berechnung unterscheiden und ein eigenständiges Ergebnis darstellen. Ist es nicht erforderlich alle Gruppen zu nutzen können beispielsweise einzelne ausgewählte Gruppen für einen Anwendungsfall konfiguriert werden. Mit den Gewichtungskoeffizienten, die für einige Untergruppen verfügbar sind, kann die Lastfallbewertung („load case assessment“ – LCA) berechnet werden und liefert das Ergebnis zur Klassifizierung von Datensätzen in drei verschiedenen Kategorien: „Good“, „Marginal“ und „Poor“.Dies sollte eine schnelle und nachvollziehbare Sichtung der Datensätze mit einer einfachen Interpretation der Ergebnisse und daraus abzuleitenden Verbesserungen ermöglichen.Die Ergebnisse jeder Gruppe können in einem detaillierten Abschnitt zur Gruppenbewertung eingehend überprüft werden. Ein Vorteil der Gruppenbewertung gegenüber anderen bestehenden Bewertungsverfahren ist die Integration verschiedenster Kriterien in ein ganzheitliches Bewertungsverfahren (kinematische Kriterien, kinetische Kriterien, Energiekriterien, etc.). Die Anzahl der Kriterien, die jeder Gruppe zugewiesen werden können, ist nicht begrenzt. Da alle Gruppenergebnisse und das „load case assessment (LCA)“ in einer Tabelle visualisiert werden können, wird ein umfassender Überblick über die gesamten zu analysierenden Daten gegeben. Die Filteroptionen von MUTANT werden sowohl auf die Bewertung als auch auf die Visualisierungsmöglichkeiten angewandt. Die Visualisierung der Gruppenbewertung ist zudem äußerst flexibel aufgebaut. Der Detaillierungsgrad kann durch einige Auswahloptionen sofort geändert und die gefilterten Daten in csv-Dateien exportiert werden.Da das Tool als Open Source Programm verfügbar ist, kann es jederzeit von jedem verbessert werden, vom VSI-TU Graz oder von Dritten, die an einer Verbesserung der mehrdimensionalen Datenanalyse interessiert sind. Dritte können die Zusammenführung entwickelter innovativer Funktionen mit dem Basis Tool auf „Gitlab“ beantragen, die nach internen „Systemstabilitätstests“ in das für jedermann verfügbare Hauptprogramm zurückgespeist werden. Dies sollte künftige Harmonisierungsaufgaben fördern. Details zu den Basisfunktionen können dem „MUTANT – Functionality Report“ entnommen werden.

    KW - Bewertung, Harmonisierung, Kriterien

    UR - https://gitlab.com/VSI-TUGraz/mutant/blob/master/doc/MUTANT_Group_Assessment_Report.pdf

    M3 - Sonstiger Bericht

    BT - MUTANT Analysis Tool - Group Assessment Report Version 1

    ER -