Monitoring elektrischer Betriebsmittel im Übertragungsnetz

Christof Riedmann, Alexander Pirker, Uwe Schichler

Research output: Contribution to conferencePaper

Abstract

Durch die geänderten Bedingungen in der Elektrizitätswirtschaft und damit
einhergehend durch den gestiegenen Wettbewerb ist es für Infrastrukturunternehmen auf dem
Energiesektor von wesentlicher Bedeutung vorhandene Ressourcen optimal zu nutzen. Dies
bedeutet, dass die vorhandenen Anlagenkomponenten bis an ihr technisches und
wirtschaftliches Lebensende verwendet werden müssen und nötige Instandhaltungsmaßnahmen zeitgerecht geplant und umgesetzt werden müssen. Eine akkurate Planung ist
jedoch nur dann möglich, wenn der aktuelle Zustand und die verbleibende Restlebensdauer
genau bekannt sind. Hierfür bieten sich vor allem für systemkritische Komponenten
Monitoringsysteme an, welche nicht nur frühzeitig Veränderungen erkennen lassen, sondern
auch eine optimierte Planung von Instandhaltungsmaßnahmen ermöglichen. Zur genauen
Beurteilung von Zustand und Restlebensdauer sind neben statistischen Kenngrößen auch
betriebsmittelspezifische Einflussgrößen vonnöten. In manchen Bereichen gibt es hier noch
erheblichen Forschungsbedarf, da zum aktuellen Zeitpunkt nicht alle entsprechenden Daten
in ausreichend fundierter Form vorhanden sind.
Original languageGerman
Number of pages11
Publication statusPublished - 16 Feb 2018
Event15. Symposium Energieinnovation: Neue Energie für unser bewegtes Europa - TU Graz, Graz, Austria
Duration: 14 Feb 201816 Feb 2018
https://www.tugraz.at/events/eninnov2018/home/

Conference

Conference15. Symposium Energieinnovation
Abbreviated titleEnInnov 2018
CountryAustria
CityGraz
Period14/02/1816/02/18
Internet address

Fields of Expertise

  • Sustainable Systems

Cite this