Modell für die Beurteilung der elektrotechnischen Sicherheit urbaner Seilbahnen

Wolfgang Emmer, Ernst Schmautzer, Stephan Pack, Elisabeth Hufnagl

Research output: Contribution to conferencePaper

Abstract

Vor allem in Ballungsräumen ergibt sich, bedingt durch die wachsende Bevölkerung, das Erfordernis von Innovationen im Rahmen der Stadtentwicklung und Raumnutzung. Neben den heute üblichen städtischen Verkehrssystemen wie z.B. Bus, Straßenbahnen, U- und S-Bahnen, Individualverkehr mit LKW, PKW, Fahrrädern usw. sowie Fußgängern gewinnen daher urbane Seilbahnen immer mehr Interesse. Allerdings ergeben sich im Rahmen der Planung, des Baus und des Betriebs von Seilbahnen bei der Sicherstellung der elektrischen Sicherheit neue Herausforderungen, wenn sich die Seilbahnen im Nahbereich von vorhandener Infrastruktur befinden und Blitzschlägen ausgesetzt sind. In dieser Arbeit wird einerseits der Energieverbrauch von Seilbahnen, des Individualverkehrs und des öffentlichen Personenverkehrs beleuchtet und andererseits ein Universalmodell zur Berechnung der elektrischen Beeinflussungen vorgestellt. Ergänzend dazu werden Aspekte des Blitzschutzes aufgezeigt. Aufbauend darauf werden Maßnahmen zur Begegnung der zuvor aufgezeigten Fragestellungen erörtert.
Original languageGerman
Number of pages9
Publication statusPublished - 14 Feb 2019
EventIEWT 2019: 11. Internationale Energiewirtschaftstagung - Campus Gußhaus der Technischen Universität Wien, Gußhausstraße 27-29, 1040 Wien, Wien, Austria
Duration: 13 Feb 201915 Feb 2019
https://iewt2019.eeg.tuwien.ac.at/

Conference

ConferenceIEWT 2019
Abbreviated titleIEWT 2019
CountryAustria
CityWien
Period13/02/1915/02/19
Internet address

Fields of Expertise

  • Mobility & Production

Cite this