Medienkompetenz fördern – Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter

Peter Baumgartner, Gerhard Brandhofer, Martin Ebner, Petra Gradinger, Martin Korte

Research output: Contribution to journalArticle

Abstract

Dieser Beitrag widmet sich dem Stand in der Aus- und Weiterbildung zur Medienkompetenz mit besonderem Fokus auf interaktive digitale Medien. Wir gehen dabei davon aus, dass die Nutzung digitaler Medien zwar eine Reihe positiver Entwicklungen, sowohl in der Lehre als auch im Lernprozess, initiieren und freisetzen kann, dass aber Technikeinsatz allein noch keinen Garanten für eine Qualitätssteigerung im Bildungssystem darstellt. Die technischen Möglichkeiten digitaler Medien müssen im Hinblick auf die Realisierung eines didaktischen Mehrwerts beurteilt werden. Darunter verstehen wir die Gestaltung von medial unterstützten Lehr- und Lernsituationen, die einen Vorteil generieren, der ohne technische Unterstützung nicht vorhanden wäre
LanguageGerman
JournalDie österreichische Volkshochschule
Volume259
Issue number67
StatusPublished - 15 Dec 2016

Fields of Expertise

  • Information, Communication & Computing

Cite this

Baumgartner, P., Brandhofer, G., Ebner, M., Gradinger, P., & Korte, M. (2016). Medienkompetenz fördern – Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter. Die österreichische Volkshochschule, 259(67).

Medienkompetenz fördern – Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter. / Baumgartner, Peter; Brandhofer, Gerhard; Ebner, Martin; Gradinger, Petra; Korte, Martin.

In: Die österreichische Volkshochschule, Vol. 259, No. 67, 15.12.2016.

Research output: Contribution to journalArticle

Baumgartner, P, Brandhofer, G, Ebner, M, Gradinger, P & Korte, M 2016, 'Medienkompetenz fördern – Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter' Die österreichische Volkshochschule, vol 259, no. 67.
Baumgartner, Peter ; Brandhofer, Gerhard ; Ebner, Martin ; Gradinger, Petra ; Korte, Martin. / Medienkompetenz fördern – Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter. In: Die österreichische Volkshochschule. 2016 ; Vol. 259, No. 67.
@article{430f03feaa0a4a4d845c11e319f179b3,
title = "Medienkompetenz f{\"o}rdern – Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter",
abstract = "Dieser Beitrag widmet sich dem Stand in der Aus- und Weiterbildung zur Medienkompetenz mit besonderem Fokus auf interaktive digitale Medien. Wir gehen dabei davon aus, dass die Nutzung digitaler Medien zwar eine Reihe positiver Entwicklungen, sowohl in der Lehre als auch im Lernprozess, initiieren und freisetzen kann, dass aber Technikeinsatz allein noch keinen Garanten f{\"u}r eine Qualit{\"a}tssteigerung im Bildungssystem darstellt. Die technischen M{\"o}glichkeiten digitaler Medien m{\"u}ssen im Hinblick auf die Realisierung eines didaktischen Mehrwerts beurteilt werden. Darunter verstehen wir die Gestaltung von medial unterst{\"u}tzten Lehr- und Lernsituationen, die einen Vorteil generieren, der ohne technische Unterst{\"u}tzung nicht vorhanden w{\"a}re",
author = "Peter Baumgartner and Gerhard Brandhofer and Martin Ebner and Petra Gradinger and Martin Korte",
year = "2016",
month = "12",
day = "15",
language = "deutsch",
volume = "259",
journal = "Die {\"o}sterreichische Volkshochschule",
issn = "0472-5662",
number = "67",

}

TY - JOUR

T1 - Medienkompetenz fördern – Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter

AU - Baumgartner,Peter

AU - Brandhofer,Gerhard

AU - Ebner,Martin

AU - Gradinger,Petra

AU - Korte,Martin

PY - 2016/12/15

Y1 - 2016/12/15

N2 - Dieser Beitrag widmet sich dem Stand in der Aus- und Weiterbildung zur Medienkompetenz mit besonderem Fokus auf interaktive digitale Medien. Wir gehen dabei davon aus, dass die Nutzung digitaler Medien zwar eine Reihe positiver Entwicklungen, sowohl in der Lehre als auch im Lernprozess, initiieren und freisetzen kann, dass aber Technikeinsatz allein noch keinen Garanten für eine Qualitätssteigerung im Bildungssystem darstellt. Die technischen Möglichkeiten digitaler Medien müssen im Hinblick auf die Realisierung eines didaktischen Mehrwerts beurteilt werden. Darunter verstehen wir die Gestaltung von medial unterstützten Lehr- und Lernsituationen, die einen Vorteil generieren, der ohne technische Unterstützung nicht vorhanden wäre

AB - Dieser Beitrag widmet sich dem Stand in der Aus- und Weiterbildung zur Medienkompetenz mit besonderem Fokus auf interaktive digitale Medien. Wir gehen dabei davon aus, dass die Nutzung digitaler Medien zwar eine Reihe positiver Entwicklungen, sowohl in der Lehre als auch im Lernprozess, initiieren und freisetzen kann, dass aber Technikeinsatz allein noch keinen Garanten für eine Qualitätssteigerung im Bildungssystem darstellt. Die technischen Möglichkeiten digitaler Medien müssen im Hinblick auf die Realisierung eines didaktischen Mehrwerts beurteilt werden. Darunter verstehen wir die Gestaltung von medial unterstützten Lehr- und Lernsituationen, die einen Vorteil generieren, der ohne technische Unterstützung nicht vorhanden wäre

M3 - Artikel

VL - 259

JO - Die österreichische Volkshochschule

T2 - Die österreichische Volkshochschule

JF - Die österreichische Volkshochschule

SN - 0472-5662

IS - 67

ER -