Luftschadstoffberechnungen im Umfeld von Tunnelportalen

Research output: Contribution to conference(Old data) Lecture or PresentationResearch

Abstract

Luftschadstoffberechnungen im Umfeld von Tunnelportalen Ulrich Uhrner, Verkehr & Umwelt, IVT, Technische Universität Graz Straßentunnel und Unterflurtrassen spielen eine wichtige Rolle vor allem im Gebirge sowie zunehmend zur Umfahrung/Unterführung von Wohngebieten. Über längere Tunnelstreckenabschnitte resultieren bei hohem Verkehrsaufkommen hohe Luftschadstoff Emissionsfrachten. Die Entlüftung bzw. Freisetzung dieser Emissionen erfolgt entweder über die Portale oder über Abluftschächte. Die Beurteilung der Portalsituierung sowie des Entlüftungskonzeptes spielt bei Neuplanungen als auch bei bestehenden Tunneln eine wichtige Rolle bei Planfeststellungsverfahren, UVP sowie Luftreinhalteplänen. Das Luftgüte Modellsystem GRAL (GRAz-Lagrangian) wurde an der TU Graz speziell für Anwendungen in komplexem Gelände und urbanen Gebieten entwickelt. Das Modellsystem wird neben Forschungs-projekten, zur Erstellung von Immissionskatastern, zur Bewertung von Luftreinhalteplänen sowie UVP Verfahren eingesetzt. In GRAL wurde neben den klassischen Quellen (Linie, Punkt und Fläche) ein weiteres Modul implementiert, um die Wirkung der Tunnel Emissionen mit den Umgebungsbedingungen im Umfeld von Tunnelportalen immissionsseitig abbilden zu können. Die Wechselwirkung des Abluftstrahls unter Berücksichtigung von Auftriebseffekten wurde dabei parametrisiert. Die Grundzüge der modelltechnischen Implementierung sowie deren Validierung werden präsentiert. Ergebnisse von Anwendungen im Bereich Steuerung und Einfluss der Portalemissionen auf die Immissionsbelastung im Umfeld von Tunnelportalen werden aufgezeigt.
LanguageGerman
StatusPublished - 8 Jun 2016
Event6. Freiburger Workshop "Luftreinhaltung und Modelle" - Solar Info Center, Freiburg im Breisgau, Germany
Duration: 7 Jun 20168 Jun 2016

Workshop

Workshop6. Freiburger Workshop "Luftreinhaltung und Modelle"
CountryGermany
CityFreiburg im Breisgau
Period7/06/168/06/16

Cite this

Uhrner, U. (2016). Luftschadstoffberechnungen im Umfeld von Tunnelportalen. 6. Freiburger Workshop "Luftreinhaltung und Modelle", Freiburg im Breisgau, Germany.

Luftschadstoffberechnungen im Umfeld von Tunnelportalen. / Uhrner, Ulrich.

2016. 6. Freiburger Workshop "Luftreinhaltung und Modelle", Freiburg im Breisgau, Germany.

Research output: Contribution to conference(Old data) Lecture or PresentationResearch

Uhrner, U 2016, 'Luftschadstoffberechnungen im Umfeld von Tunnelportalen', Freiburg im Breisgau, Germany, 7/06/16 - 8/06/16, .
Uhrner U. Luftschadstoffberechnungen im Umfeld von Tunnelportalen. 2016. 6. Freiburger Workshop "Luftreinhaltung und Modelle", Freiburg im Breisgau, Germany.
Uhrner, Ulrich. / Luftschadstoffberechnungen im Umfeld von Tunnelportalen. 6. Freiburger Workshop "Luftreinhaltung und Modelle", Freiburg im Breisgau, Germany.
@conference{f0687a429dcb43769f34b4e39bf9c494,
title = "Luftschadstoffberechnungen im Umfeld von Tunnelportalen",
abstract = "Luftschadstoffberechnungen im Umfeld von Tunnelportalen Ulrich Uhrner, Verkehr & Umwelt, IVT, Technische Universit{\"a}t Graz Stra{\ss}entunnel und Unterflurtrassen spielen eine wichtige Rolle vor allem im Gebirge sowie zunehmend zur Umfahrung/Unterf{\"u}hrung von Wohngebieten. {\"U}ber l{\"a}ngere Tunnelstreckenabschnitte resultieren bei hohem Verkehrsaufkommen hohe Luftschadstoff Emissionsfrachten. Die Entl{\"u}ftung bzw. Freisetzung dieser Emissionen erfolgt entweder {\"u}ber die Portale oder {\"u}ber Abluftsch{\"a}chte. Die Beurteilung der Portalsituierung sowie des Entl{\"u}ftungskonzeptes spielt bei Neuplanungen als auch bei bestehenden Tunneln eine wichtige Rolle bei Planfeststellungsverfahren, UVP sowie Luftreinhaltepl{\"a}nen. Das Luftg{\"u}te Modellsystem GRAL (GRAz-Lagrangian) wurde an der TU Graz speziell f{\"u}r Anwendungen in komplexem Gel{\"a}nde und urbanen Gebieten entwickelt. Das Modellsystem wird neben Forschungs-projekten, zur Erstellung von Immissionskatastern, zur Bewertung von Luftreinhaltepl{\"a}nen sowie UVP Verfahren eingesetzt. In GRAL wurde neben den klassischen Quellen (Linie, Punkt und Fl{\"a}che) ein weiteres Modul implementiert, um die Wirkung der Tunnel Emissionen mit den Umgebungsbedingungen im Umfeld von Tunnelportalen immissionsseitig abbilden zu k{\"o}nnen. Die Wechselwirkung des Abluftstrahls unter Ber{\"u}cksichtigung von Auftriebseffekten wurde dabei parametrisiert. Die Grundz{\"u}ge der modelltechnischen Implementierung sowie deren Validierung werden pr{\"a}sentiert. Ergebnisse von Anwendungen im Bereich Steuerung und Einfluss der Portalemissionen auf die Immissionsbelastung im Umfeld von Tunnelportalen werden aufgezeigt.",
author = "Ulrich Uhrner",
year = "2016",
month = "6",
day = "8",
language = "deutsch",
note = "6. Freiburger Workshop {"}Luftreinhaltung und Modelle{"} ; Conference date: 07-06-2016 Through 08-06-2016",

}

TY - CONF

T1 - Luftschadstoffberechnungen im Umfeld von Tunnelportalen

AU - Uhrner, Ulrich

PY - 2016/6/8

Y1 - 2016/6/8

N2 - Luftschadstoffberechnungen im Umfeld von Tunnelportalen Ulrich Uhrner, Verkehr & Umwelt, IVT, Technische Universität Graz Straßentunnel und Unterflurtrassen spielen eine wichtige Rolle vor allem im Gebirge sowie zunehmend zur Umfahrung/Unterführung von Wohngebieten. Über längere Tunnelstreckenabschnitte resultieren bei hohem Verkehrsaufkommen hohe Luftschadstoff Emissionsfrachten. Die Entlüftung bzw. Freisetzung dieser Emissionen erfolgt entweder über die Portale oder über Abluftschächte. Die Beurteilung der Portalsituierung sowie des Entlüftungskonzeptes spielt bei Neuplanungen als auch bei bestehenden Tunneln eine wichtige Rolle bei Planfeststellungsverfahren, UVP sowie Luftreinhalteplänen. Das Luftgüte Modellsystem GRAL (GRAz-Lagrangian) wurde an der TU Graz speziell für Anwendungen in komplexem Gelände und urbanen Gebieten entwickelt. Das Modellsystem wird neben Forschungs-projekten, zur Erstellung von Immissionskatastern, zur Bewertung von Luftreinhalteplänen sowie UVP Verfahren eingesetzt. In GRAL wurde neben den klassischen Quellen (Linie, Punkt und Fläche) ein weiteres Modul implementiert, um die Wirkung der Tunnel Emissionen mit den Umgebungsbedingungen im Umfeld von Tunnelportalen immissionsseitig abbilden zu können. Die Wechselwirkung des Abluftstrahls unter Berücksichtigung von Auftriebseffekten wurde dabei parametrisiert. Die Grundzüge der modelltechnischen Implementierung sowie deren Validierung werden präsentiert. Ergebnisse von Anwendungen im Bereich Steuerung und Einfluss der Portalemissionen auf die Immissionsbelastung im Umfeld von Tunnelportalen werden aufgezeigt.

AB - Luftschadstoffberechnungen im Umfeld von Tunnelportalen Ulrich Uhrner, Verkehr & Umwelt, IVT, Technische Universität Graz Straßentunnel und Unterflurtrassen spielen eine wichtige Rolle vor allem im Gebirge sowie zunehmend zur Umfahrung/Unterführung von Wohngebieten. Über längere Tunnelstreckenabschnitte resultieren bei hohem Verkehrsaufkommen hohe Luftschadstoff Emissionsfrachten. Die Entlüftung bzw. Freisetzung dieser Emissionen erfolgt entweder über die Portale oder über Abluftschächte. Die Beurteilung der Portalsituierung sowie des Entlüftungskonzeptes spielt bei Neuplanungen als auch bei bestehenden Tunneln eine wichtige Rolle bei Planfeststellungsverfahren, UVP sowie Luftreinhalteplänen. Das Luftgüte Modellsystem GRAL (GRAz-Lagrangian) wurde an der TU Graz speziell für Anwendungen in komplexem Gelände und urbanen Gebieten entwickelt. Das Modellsystem wird neben Forschungs-projekten, zur Erstellung von Immissionskatastern, zur Bewertung von Luftreinhalteplänen sowie UVP Verfahren eingesetzt. In GRAL wurde neben den klassischen Quellen (Linie, Punkt und Fläche) ein weiteres Modul implementiert, um die Wirkung der Tunnel Emissionen mit den Umgebungsbedingungen im Umfeld von Tunnelportalen immissionsseitig abbilden zu können. Die Wechselwirkung des Abluftstrahls unter Berücksichtigung von Auftriebseffekten wurde dabei parametrisiert. Die Grundzüge der modelltechnischen Implementierung sowie deren Validierung werden präsentiert. Ergebnisse von Anwendungen im Bereich Steuerung und Einfluss der Portalemissionen auf die Immissionsbelastung im Umfeld von Tunnelportalen werden aufgezeigt.

M3 - (Altdaten) Vortrag oder Präsentation

ER -