Kombinierte Tribosystemanalyse des Kontaktes Kolben-, Ringpaket/Zylinderlaufbahn auf Basis von Floating Liner Untersuchungen

Josef Edtmayer, Hannes Hick, Simon Walch, Siegfried Lösch, Martin Jech, Thomas Wopelka

Research output: Contribution to conference(Old data) Lecture or PresentationResearch

Abstract

In der weiteren Optimierung von Verbrennungsmotoren hat die Reibungsoptimierung einen wichtigen Stellenwert. Die Reibungsvorgänge im Kurbeltrieb und insbesondere im Tribosystem Kolben-, Ringpaket / Zylinderlaufbahn sind aufgrund der hohen Dynamik und Temperaturbeanspruchung sehr komplex. Darüber hinaus steht die Reibungsminimierung oft im Widerspruch mit der Dichtfunktion bzw. der Dauerhaltbarkeit.
Analysemethoden, die einen wichtigen Teil des Optimierungsprozesses darstellen, sind oft beschränkt in ihrer Aussagekraft. Ein großer Fortschritt ist im kombinierten Einsatz unterschiedlicher Verfahren zu sehen, die sich gegenseitig ergänzen.
Die Reibungsmessung am Floating Liner Motor, in Kombination mit einer kontinuierlichen Verschleißmessung sowie Blow-By- und Ölverbrauchsmessung bringt hier Vorteile. Zusammen mit einem entsprechenden Simulationstool können weitere Fragestellungen erschlossen werden.
Die Simulation erlaubt einen tiefen Einblick in Reibungsvorgänge, wie die Anteile einzelner Komponenten (Lager, Kolbenringe, Kolbenhemd) sowie des vorherrschenden Schmierregimes und führt so zu einem besseren Verständnis von Messergebnissen und möglichen Einflüssen auf die Messung.
Obwohl die Modelle in zunehmendem Maße verifiziert sind, erfordern diese nach wie vor einen Abgleich mit entsprechenden Messungen. Eine messtechnische Erfassung aller Simulationsgrößen ist jedoch nicht möglich. Floating Liner Untersuchungen stellen hier einen sinnvollen Kompromiss zwischen Abstraktion und Abbildung des realen Motorbetriebs dar.
Original languageGerman
Number of pages9
Publication statusPublished - 27 Sep 2017
Event58. Tribologie-Fachtagung: Reibung, Schmierung und Verschleiß - Forschung und praktische Anwendungen - Göttingen, Germany
Duration: 25 Sep 201727 Sep 2017
http://www.gft-ev.de

Conference

Conference58. Tribologie-Fachtagung
CountryGermany
CityGöttingen
Period25/09/1727/09/17
Internet address

Keywords

    Fields of Expertise

    • Mobility & Production

    Cite this

    Edtmayer, J., Hick, H., Walch, S., Lösch, S., Jech, M., & Wopelka, T. (2017). Kombinierte Tribosystemanalyse des Kontaktes Kolben-, Ringpaket/Zylinderlaufbahn auf Basis von Floating Liner Untersuchungen. 58. Tribologie-Fachtagung, Göttingen, Germany.

    Kombinierte Tribosystemanalyse des Kontaktes Kolben-, Ringpaket/Zylinderlaufbahn auf Basis von Floating Liner Untersuchungen. / Edtmayer, Josef; Hick, Hannes; Walch, Simon; Lösch, Siegfried; Jech, Martin; Wopelka, Thomas.

    2017. 58. Tribologie-Fachtagung, Göttingen, Germany.

    Research output: Contribution to conference(Old data) Lecture or PresentationResearch

    Edtmayer, J, Hick, H, Walch, S, Lösch, S, Jech, M & Wopelka, T 2017, 'Kombinierte Tribosystemanalyse des Kontaktes Kolben-, Ringpaket/Zylinderlaufbahn auf Basis von Floating Liner Untersuchungen' 58. Tribologie-Fachtagung, Göttingen, Germany, 25/09/17 - 27/09/17, .
    Edtmayer J, Hick H, Walch S, Lösch S, Jech M, Wopelka T. Kombinierte Tribosystemanalyse des Kontaktes Kolben-, Ringpaket/Zylinderlaufbahn auf Basis von Floating Liner Untersuchungen. 2017. 58. Tribologie-Fachtagung, Göttingen, Germany.
    Edtmayer, Josef ; Hick, Hannes ; Walch, Simon ; Lösch, Siegfried ; Jech, Martin ; Wopelka, Thomas. / Kombinierte Tribosystemanalyse des Kontaktes Kolben-, Ringpaket/Zylinderlaufbahn auf Basis von Floating Liner Untersuchungen. 58. Tribologie-Fachtagung, Göttingen, Germany.9 p.
    @conference{04ac3cf78de0448d9c524f933934c720,
    title = "Kombinierte Tribosystemanalyse des Kontaktes Kolben-, Ringpaket/Zylinderlaufbahn auf Basis von Floating Liner Untersuchungen",
    abstract = "In der weiteren Optimierung von Verbrennungsmotoren hat die Reibungsoptimierung einen wichtigen Stellenwert. Die Reibungsvorg{\"a}nge im Kurbeltrieb und insbesondere im Tribosystem Kolben-, Ringpaket / Zylinderlaufbahn sind aufgrund der hohen Dynamik und Temperaturbeanspruchung sehr komplex. Dar{\"u}ber hinaus steht die Reibungsminimierung oft im Widerspruch mit der Dichtfunktion bzw. der Dauerhaltbarkeit.Analysemethoden, die einen wichtigen Teil des Optimierungsprozesses darstellen, sind oft beschr{\"a}nkt in ihrer Aussagekraft. Ein gro{\ss}er Fortschritt ist im kombinierten Einsatz unterschiedlicher Verfahren zu sehen, die sich gegenseitig erg{\"a}nzen.Die Reibungsmessung am Floating Liner Motor, in Kombination mit einer kontinuierlichen Verschlei{\ss}messung sowie Blow-By- und {\"O}lverbrauchsmessung bringt hier Vorteile. Zusammen mit einem entsprechenden Simulationstool k{\"o}nnen weitere Fragestellungen erschlossen werden.Die Simulation erlaubt einen tiefen Einblick in Reibungsvorg{\"a}nge, wie die Anteile einzelner Komponenten (Lager, Kolbenringe, Kolbenhemd) sowie des vorherrschenden Schmierregimes und f{\"u}hrt so zu einem besseren Verst{\"a}ndnis von Messergebnissen und m{\"o}glichen Einfl{\"u}ssen auf die Messung.Obwohl die Modelle in zunehmendem Ma{\ss}e verifiziert sind, erfordern diese nach wie vor einen Abgleich mit entsprechenden Messungen. Eine messtechnische Erfassung aller Simulationsgr{\"o}{\ss}en ist jedoch nicht m{\"o}glich. Floating Liner Untersuchungen stellen hier einen sinnvollen Kompromiss zwischen Abstraktion und Abbildung des realen Motorbetriebs dar.",
    keywords = "Floating liner, piston bore interface, engine friction",
    author = "Josef Edtmayer and Hannes Hick and Simon Walch and Siegfried L{\"o}sch and Martin Jech and Thomas Wopelka",
    year = "2017",
    month = "9",
    day = "27",
    language = "deutsch",
    note = "58. Tribologie-Fachtagung : Reibung, Schmierung und Verschlei{\ss} - Forschung und praktische Anwendungen ; Conference date: 25-09-2017 Through 27-09-2017",
    url = "http://www.gft-ev.de",

    }

    TY - CONF

    T1 - Kombinierte Tribosystemanalyse des Kontaktes Kolben-, Ringpaket/Zylinderlaufbahn auf Basis von Floating Liner Untersuchungen

    AU - Edtmayer, Josef

    AU - Hick, Hannes

    AU - Walch, Simon

    AU - Lösch, Siegfried

    AU - Jech, Martin

    AU - Wopelka, Thomas

    PY - 2017/9/27

    Y1 - 2017/9/27

    N2 - In der weiteren Optimierung von Verbrennungsmotoren hat die Reibungsoptimierung einen wichtigen Stellenwert. Die Reibungsvorgänge im Kurbeltrieb und insbesondere im Tribosystem Kolben-, Ringpaket / Zylinderlaufbahn sind aufgrund der hohen Dynamik und Temperaturbeanspruchung sehr komplex. Darüber hinaus steht die Reibungsminimierung oft im Widerspruch mit der Dichtfunktion bzw. der Dauerhaltbarkeit.Analysemethoden, die einen wichtigen Teil des Optimierungsprozesses darstellen, sind oft beschränkt in ihrer Aussagekraft. Ein großer Fortschritt ist im kombinierten Einsatz unterschiedlicher Verfahren zu sehen, die sich gegenseitig ergänzen.Die Reibungsmessung am Floating Liner Motor, in Kombination mit einer kontinuierlichen Verschleißmessung sowie Blow-By- und Ölverbrauchsmessung bringt hier Vorteile. Zusammen mit einem entsprechenden Simulationstool können weitere Fragestellungen erschlossen werden.Die Simulation erlaubt einen tiefen Einblick in Reibungsvorgänge, wie die Anteile einzelner Komponenten (Lager, Kolbenringe, Kolbenhemd) sowie des vorherrschenden Schmierregimes und führt so zu einem besseren Verständnis von Messergebnissen und möglichen Einflüssen auf die Messung.Obwohl die Modelle in zunehmendem Maße verifiziert sind, erfordern diese nach wie vor einen Abgleich mit entsprechenden Messungen. Eine messtechnische Erfassung aller Simulationsgrößen ist jedoch nicht möglich. Floating Liner Untersuchungen stellen hier einen sinnvollen Kompromiss zwischen Abstraktion und Abbildung des realen Motorbetriebs dar.

    AB - In der weiteren Optimierung von Verbrennungsmotoren hat die Reibungsoptimierung einen wichtigen Stellenwert. Die Reibungsvorgänge im Kurbeltrieb und insbesondere im Tribosystem Kolben-, Ringpaket / Zylinderlaufbahn sind aufgrund der hohen Dynamik und Temperaturbeanspruchung sehr komplex. Darüber hinaus steht die Reibungsminimierung oft im Widerspruch mit der Dichtfunktion bzw. der Dauerhaltbarkeit.Analysemethoden, die einen wichtigen Teil des Optimierungsprozesses darstellen, sind oft beschränkt in ihrer Aussagekraft. Ein großer Fortschritt ist im kombinierten Einsatz unterschiedlicher Verfahren zu sehen, die sich gegenseitig ergänzen.Die Reibungsmessung am Floating Liner Motor, in Kombination mit einer kontinuierlichen Verschleißmessung sowie Blow-By- und Ölverbrauchsmessung bringt hier Vorteile. Zusammen mit einem entsprechenden Simulationstool können weitere Fragestellungen erschlossen werden.Die Simulation erlaubt einen tiefen Einblick in Reibungsvorgänge, wie die Anteile einzelner Komponenten (Lager, Kolbenringe, Kolbenhemd) sowie des vorherrschenden Schmierregimes und führt so zu einem besseren Verständnis von Messergebnissen und möglichen Einflüssen auf die Messung.Obwohl die Modelle in zunehmendem Maße verifiziert sind, erfordern diese nach wie vor einen Abgleich mit entsprechenden Messungen. Eine messtechnische Erfassung aller Simulationsgrößen ist jedoch nicht möglich. Floating Liner Untersuchungen stellen hier einen sinnvollen Kompromiss zwischen Abstraktion und Abbildung des realen Motorbetriebs dar.

    KW - Floating liner

    KW - piston bore interface

    KW - engine friction

    M3 - (Altdaten) Vortrag oder Präsentation

    ER -