Induktionsschweißen von carbonfaserverstärktem Polyamid 66 im automobilen Karosseriebau

Thomas Forstner, Christoph Sommitsch, Fabian Fischer

Research output: Contribution to journalArticleResearchpeer-review

Abstract

Die Verwendung von Faserverbundwerkstoffen im Werkstoff-Leichtbau ist eng mit der Verfügbarkeit einer geeigneten Fügetechnologie verbunden. Im Rahmen dieser Arbeit wird der kontinuierliche und linienförmige Induktionsschweißprozess hinsichtlich der Industrialisierung und der Verbindungs-festigkeit bei dem Einsatz von werkstoffreinen PA66-CF Verbindungen untersucht. Dabei werden insbesondere die Robustheit, Reproduzierbarkeit und 3D-Fähigkeit des Verfahrens im Anwendungsfall des Karosseriebaus betrachtet. Abschließend werden die Versagensarten der Verbindung anhand von InSitu-Computertomographie und Mikroskopieaufnahmen diskutiert.
LanguageGerman
Pages233-278
JournalZeitschrift Kunststofftechnik
Volume14
Issue number4
DOIs
StatusPublished - 28 Jun 2018

Keywords

    ASJC Scopus subject areas

    • Materials Science(all)

    Fields of Expertise

    • Advanced Materials Science

    Cite this

    Induktionsschweißen von carbonfaserverstärktem Polyamid 66 im automobilen Karosseriebau. / Forstner, Thomas; Sommitsch, Christoph; Fischer, Fabian.

    In: Zeitschrift Kunststofftechnik, Vol. 14, No. 4, 28.06.2018, p. 233-278.

    Research output: Contribution to journalArticleResearchpeer-review

    @article{82543aec803348e18dabf4d9a5356792,
    title = "Induktionsschwei{\ss}en von carbonfaserverst{\"a}rktem Polyamid 66 im automobilen Karosseriebau",
    abstract = "Die Verwendung von Faserverbundwerkstoffen im Werkstoff-Leichtbau ist eng mit der Verf{\"u}gbarkeit einer geeigneten F{\"u}getechnologie verbunden. Im Rahmen dieser Arbeit wird der kontinuierliche und linienf{\"o}rmige Induktionsschwei{\ss}prozess hinsichtlich der Industrialisierung und der Verbindungs-festigkeit bei dem Einsatz von werkstoffreinen PA66-CF Verbindungen untersucht. Dabei werden insbesondere die Robustheit, Reproduzierbarkeit und 3D-F{\"a}higkeit des Verfahrens im Anwendungsfall des Karosseriebaus betrachtet. Abschlie{\ss}end werden die Versagensarten der Verbindung anhand von InSitu-Computertomographie und Mikroskopieaufnahmen diskutiert.",
    keywords = "Induktionsschwei{\ss}en, Karosseriebau, Festigkeitsmechanismus, Versagensart, Polyamid 66, CFK, CFRTP, Induction Welding, body shop, joint strength mechanism, failure mode",
    author = "Thomas Forstner and Christoph Sommitsch and Fabian Fischer",
    year = "2018",
    month = "6",
    day = "28",
    doi = "10.3139/O999.01042018",
    language = "deutsch",
    volume = "14",
    pages = "233--278",
    journal = "Zeitschrift Kunststofftechnik",
    issn = "1864-2217",
    publisher = "Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG",
    number = "4",

    }

    TY - JOUR

    T1 - Induktionsschweißen von carbonfaserverstärktem Polyamid 66 im automobilen Karosseriebau

    AU - Forstner, Thomas

    AU - Sommitsch, Christoph

    AU - Fischer, Fabian

    PY - 2018/6/28

    Y1 - 2018/6/28

    N2 - Die Verwendung von Faserverbundwerkstoffen im Werkstoff-Leichtbau ist eng mit der Verfügbarkeit einer geeigneten Fügetechnologie verbunden. Im Rahmen dieser Arbeit wird der kontinuierliche und linienförmige Induktionsschweißprozess hinsichtlich der Industrialisierung und der Verbindungs-festigkeit bei dem Einsatz von werkstoffreinen PA66-CF Verbindungen untersucht. Dabei werden insbesondere die Robustheit, Reproduzierbarkeit und 3D-Fähigkeit des Verfahrens im Anwendungsfall des Karosseriebaus betrachtet. Abschließend werden die Versagensarten der Verbindung anhand von InSitu-Computertomographie und Mikroskopieaufnahmen diskutiert.

    AB - Die Verwendung von Faserverbundwerkstoffen im Werkstoff-Leichtbau ist eng mit der Verfügbarkeit einer geeigneten Fügetechnologie verbunden. Im Rahmen dieser Arbeit wird der kontinuierliche und linienförmige Induktionsschweißprozess hinsichtlich der Industrialisierung und der Verbindungs-festigkeit bei dem Einsatz von werkstoffreinen PA66-CF Verbindungen untersucht. Dabei werden insbesondere die Robustheit, Reproduzierbarkeit und 3D-Fähigkeit des Verfahrens im Anwendungsfall des Karosseriebaus betrachtet. Abschließend werden die Versagensarten der Verbindung anhand von InSitu-Computertomographie und Mikroskopieaufnahmen diskutiert.

    KW - Induktionsschweißen, Karosseriebau, Festigkeitsmechanismus, Versagensart, Polyamid 66, CFK, CFRTP

    KW - Induction Welding, body shop, joint strength mechanism, failure mode

    U2 - 10.3139/O999.01042018

    DO - 10.3139/O999.01042018

    M3 - Artikel

    VL - 14

    SP - 233

    EP - 278

    JO - Zeitschrift Kunststofftechnik

    T2 - Zeitschrift Kunststofftechnik

    JF - Zeitschrift Kunststofftechnik

    SN - 1864-2217

    IS - 4

    ER -