Gekoppelte elektro-thermische Simulation: Methodik zur Entwicklung eines bidirektionalen Onboard Chargers mit hoher Leistungsdichte

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingConference contributionResearchpeer-review

Abstract

Die vorgeschlagene Simulationsumgebung besteht aus dem Schaltungssimulator SALamanderCiruits, dem Tool für die Simulation der Regelung implementiert in Matlab/Simulink™, dem Programm für die Kopplung der verschiedenen Tools Model.CONNECT™ und die thermische Simulation mit AVL FIRE™ M. Die Kopplung dieser Programme bildet die entwickelte SAL Co-Simulationsumgebung. Wird die Schrittweite für die 3D transiente thermische Simulation adaptiv verändert, so kann die Simulation, wie in [1] beschrieben, beschleunigt werden. Um eine schnelle Schaltungssimulation zu ermöglichen, werden die Schaltverluste in Bauteilen über Look-up Tabellen abgebildet, welche schon vorab mithilfe von SPICE Simulationen aufgebaut werden.
Original languageGerman
Title of host publicationKurzfassungsband EnInnov2020
Subtitle of host publication16. Symposium Energieinnovation
PublisherVerlag der Technischen Universität Graz
Pages471 - 472
ISBN (Print)978-3-85125-734-2
Publication statusPublished - 13 Feb 2020

Fields of Expertise

  • Mobility & Production

Cite this

Langbauer, T. R., Connaughton, A., Vollmaier, F., Rindler, M., Mentin, C., & Krischan, K. (2020). Gekoppelte elektro-thermische Simulation: Methodik zur Entwicklung eines bidirektionalen Onboard Chargers mit hoher Leistungsdichte. In Kurzfassungsband EnInnov2020: 16. Symposium Energieinnovation (pp. 471 - 472). Verlag der Technischen Universität Graz.

Gekoppelte elektro-thermische Simulation: Methodik zur Entwicklung eines bidirektionalen Onboard Chargers mit hoher Leistungsdichte. / Langbauer, Thomas Rainer; Connaughton, Alexander; Vollmaier, Franz; Rindler, Michael; Mentin, Christian; Krischan, Klaus.

Kurzfassungsband EnInnov2020: 16. Symposium Energieinnovation. Verlag der Technischen Universität Graz, 2020. p. 471 - 472.

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingConference contributionResearchpeer-review

Langbauer, TR, Connaughton, A, Vollmaier, F, Rindler, M, Mentin, C & Krischan, K 2020, Gekoppelte elektro-thermische Simulation: Methodik zur Entwicklung eines bidirektionalen Onboard Chargers mit hoher Leistungsdichte. in Kurzfassungsband EnInnov2020: 16. Symposium Energieinnovation. Verlag der Technischen Universität Graz, pp. 471 - 472.
Langbauer TR, Connaughton A, Vollmaier F, Rindler M, Mentin C, Krischan K. Gekoppelte elektro-thermische Simulation: Methodik zur Entwicklung eines bidirektionalen Onboard Chargers mit hoher Leistungsdichte. In Kurzfassungsband EnInnov2020: 16. Symposium Energieinnovation. Verlag der Technischen Universität Graz. 2020. p. 471 - 472
Langbauer, Thomas Rainer ; Connaughton, Alexander ; Vollmaier, Franz ; Rindler, Michael ; Mentin, Christian ; Krischan, Klaus. / Gekoppelte elektro-thermische Simulation: Methodik zur Entwicklung eines bidirektionalen Onboard Chargers mit hoher Leistungsdichte. Kurzfassungsband EnInnov2020: 16. Symposium Energieinnovation. Verlag der Technischen Universität Graz, 2020. pp. 471 - 472
@inproceedings{02fbce0a14424840b44281ec70ab62bc,
title = "Gekoppelte elektro-thermische Simulation: Methodik zur Entwicklung eines bidirektionalen Onboard Chargers mit hoher Leistungsdichte",
abstract = "Die vorgeschlagene Simulationsumgebung besteht aus dem Schaltungssimulator SALamanderCiruits, dem Tool f{\"u}r die Simulation der Regelung implementiert in Matlab/Simulink™, dem Programm f{\"u}r die Kopplung der verschiedenen Tools Model.CONNECT™ und die thermische Simulation mit AVL FIRE™ M. Die Kopplung dieser Programme bildet die entwickelte SAL Co-Simulationsumgebung. Wird die Schrittweite f{\"u}r die 3D transiente thermische Simulation adaptiv ver{\"a}ndert, so kann die Simulation, wie in [1] beschrieben, beschleunigt werden. Um eine schnelle Schaltungssimulation zu erm{\"o}glichen, werden die Schaltverluste in Bauteilen {\"u}ber Look-up Tabellen abgebildet, welche schon vorab mithilfe von SPICE Simulationen aufgebaut werden.",
author = "Langbauer, {Thomas Rainer} and Alexander Connaughton and Franz Vollmaier and Michael Rindler and Christian Mentin and Klaus Krischan",
year = "2020",
month = "2",
day = "13",
language = "deutsch",
isbn = "978-3-85125-734-2",
pages = "471 -- 472",
booktitle = "Kurzfassungsband EnInnov2020",
publisher = "Verlag der Technischen Universit{\"a}t Graz",

}

TY - GEN

T1 - Gekoppelte elektro-thermische Simulation: Methodik zur Entwicklung eines bidirektionalen Onboard Chargers mit hoher Leistungsdichte

AU - Langbauer, Thomas Rainer

AU - Connaughton, Alexander

AU - Vollmaier, Franz

AU - Rindler, Michael

AU - Mentin, Christian

AU - Krischan, Klaus

PY - 2020/2/13

Y1 - 2020/2/13

N2 - Die vorgeschlagene Simulationsumgebung besteht aus dem Schaltungssimulator SALamanderCiruits, dem Tool für die Simulation der Regelung implementiert in Matlab/Simulink™, dem Programm für die Kopplung der verschiedenen Tools Model.CONNECT™ und die thermische Simulation mit AVL FIRE™ M. Die Kopplung dieser Programme bildet die entwickelte SAL Co-Simulationsumgebung. Wird die Schrittweite für die 3D transiente thermische Simulation adaptiv verändert, so kann die Simulation, wie in [1] beschrieben, beschleunigt werden. Um eine schnelle Schaltungssimulation zu ermöglichen, werden die Schaltverluste in Bauteilen über Look-up Tabellen abgebildet, welche schon vorab mithilfe von SPICE Simulationen aufgebaut werden.

AB - Die vorgeschlagene Simulationsumgebung besteht aus dem Schaltungssimulator SALamanderCiruits, dem Tool für die Simulation der Regelung implementiert in Matlab/Simulink™, dem Programm für die Kopplung der verschiedenen Tools Model.CONNECT™ und die thermische Simulation mit AVL FIRE™ M. Die Kopplung dieser Programme bildet die entwickelte SAL Co-Simulationsumgebung. Wird die Schrittweite für die 3D transiente thermische Simulation adaptiv verändert, so kann die Simulation, wie in [1] beschrieben, beschleunigt werden. Um eine schnelle Schaltungssimulation zu ermöglichen, werden die Schaltverluste in Bauteilen über Look-up Tabellen abgebildet, welche schon vorab mithilfe von SPICE Simulationen aufgebaut werden.

UR - https://www.tugraz.at/events/eninnov2020/nachlese/download-beitraege/stream-h/#c279604

M3 - Beitrag in einem Konferenzband

SN - 978-3-85125-734-2

SP - 471

EP - 472

BT - Kurzfassungsband EnInnov2020

PB - Verlag der Technischen Universität Graz

ER -