Experimentelle Ermittlung von thermischen Eigenschaften einer Permanentmagnet erregten Synchronmaschine

Research output: ThesisMaster's ThesisResearch

Abstract

Thema dieser Arbeit ist die Betrachtung des thermischen Verhaltens einer Permanentmagnet erregten Synchronmaschine, welche als Generator in Hybridfahrzeugen zum Einsatz kommt. Die vorliegende Versuchsmaschine ist sowohl im Stator als auch im Rotor mit Thermoelementen ausgestattet, welche Aufschluss über die Temperaturen der einzelnen Maschinenbereiche in verschiedenen Betriebszuständen liefern. Zu Beginn wird das Temperaturmesssystem bezüglich der Korrektheit der gemessenen Temperaturen und der möglichen Beeinflussungen durch andere Geräte
und der Messgeräte untereinander untersucht. Von der Versuchsmaschine wird im Rahmen dieser Arbeit ein „einfaches“ thermisches Modell anhand von Geometrie und Material erstellt und parametriert. Als Eingangsgrößen für dieses Modell dienen gemessene Umgebungstemperaturen und die in die Versuchsmaschine eingebrachten Leistungen bei den verschiedenen
Betriebszuständen, welche ebenfalls messtechnisch ermittelt und aufgeteilt werden. Abschließend wird das erstellte Modell mit den Messungen an der realen Versuchsmaschine verglichen und validiert.
Original languageGerman
QualificationMaster of Science
Awarding Institution
  • Graz University of Technology (90000)
Thesis sponsors
Publication statusPublished - 2016

ASJC Scopus subject areas

  • Electrical and Electronic Engineering

Fields of Expertise

  • Sustainable Systems
  • Information, Communication & Computing

Cite this

@phdthesis{ee36689853c44fbf9803775eee1c1d55,
title = "Experimentelle Ermittlung von thermischen Eigenschaften einer Permanentmagnet erregten Synchronmaschine",
abstract = "Thema dieser Arbeit ist die Betrachtung des thermischen Verhaltens einer Permanentmagnet erregten Synchronmaschine, welche als Generator in Hybridfahrzeugen zum Einsatz kommt. Die vorliegende Versuchsmaschine ist sowohl im Stator als auch im Rotor mit Thermoelementen ausgestattet, welche Aufschluss {\"u}ber die Temperaturen der einzelnen Maschinenbereiche in verschiedenen Betriebszust{\"a}nden liefern. Zu Beginn wird das Temperaturmesssystem bez{\"u}glich der Korrektheit der gemessenen Temperaturen und der m{\"o}glichen Beeinflussungen durch andere Ger{\"a}te und der Messger{\"a}te untereinander untersucht. Von der Versuchsmaschine wird im Rahmen dieser Arbeit ein „einfaches“ thermisches Modell anhand von Geometrie und Material erstellt und parametriert. Als Eingangsgr{\"o}{\ss}en f{\"u}r dieses Modell dienen gemessene Umgebungstemperaturen und die in die Versuchsmaschine eingebrachten Leistungen bei den verschiedenen Betriebszust{\"a}nden, welche ebenfalls messtechnisch ermittelt und aufgeteilt werden. Abschlie{\ss}end wird das erstellte Modell mit den Messungen an der realen Versuchsmaschine verglichen und validiert.",
author = "Thomas Holzer",
year = "2016",
language = "deutsch",
school = "Technische Universit{\"a}t Graz (90000)",

}

TY - THES

T1 - Experimentelle Ermittlung von thermischen Eigenschaften einer Permanentmagnet erregten Synchronmaschine

AU - Holzer, Thomas

PY - 2016

Y1 - 2016

N2 - Thema dieser Arbeit ist die Betrachtung des thermischen Verhaltens einer Permanentmagnet erregten Synchronmaschine, welche als Generator in Hybridfahrzeugen zum Einsatz kommt. Die vorliegende Versuchsmaschine ist sowohl im Stator als auch im Rotor mit Thermoelementen ausgestattet, welche Aufschluss über die Temperaturen der einzelnen Maschinenbereiche in verschiedenen Betriebszuständen liefern. Zu Beginn wird das Temperaturmesssystem bezüglich der Korrektheit der gemessenen Temperaturen und der möglichen Beeinflussungen durch andere Geräte und der Messgeräte untereinander untersucht. Von der Versuchsmaschine wird im Rahmen dieser Arbeit ein „einfaches“ thermisches Modell anhand von Geometrie und Material erstellt und parametriert. Als Eingangsgrößen für dieses Modell dienen gemessene Umgebungstemperaturen und die in die Versuchsmaschine eingebrachten Leistungen bei den verschiedenen Betriebszuständen, welche ebenfalls messtechnisch ermittelt und aufgeteilt werden. Abschließend wird das erstellte Modell mit den Messungen an der realen Versuchsmaschine verglichen und validiert.

AB - Thema dieser Arbeit ist die Betrachtung des thermischen Verhaltens einer Permanentmagnet erregten Synchronmaschine, welche als Generator in Hybridfahrzeugen zum Einsatz kommt. Die vorliegende Versuchsmaschine ist sowohl im Stator als auch im Rotor mit Thermoelementen ausgestattet, welche Aufschluss über die Temperaturen der einzelnen Maschinenbereiche in verschiedenen Betriebszuständen liefern. Zu Beginn wird das Temperaturmesssystem bezüglich der Korrektheit der gemessenen Temperaturen und der möglichen Beeinflussungen durch andere Geräte und der Messgeräte untereinander untersucht. Von der Versuchsmaschine wird im Rahmen dieser Arbeit ein „einfaches“ thermisches Modell anhand von Geometrie und Material erstellt und parametriert. Als Eingangsgrößen für dieses Modell dienen gemessene Umgebungstemperaturen und die in die Versuchsmaschine eingebrachten Leistungen bei den verschiedenen Betriebszuständen, welche ebenfalls messtechnisch ermittelt und aufgeteilt werden. Abschließend wird das erstellte Modell mit den Messungen an der realen Versuchsmaschine verglichen und validiert.

M3 - Masterarbeit

ER -