Entwicklung und Bewertung eines fahrstreifenfeinen Straßengraphen

Gernot Pucher, Robert Neuhold, Martin Fellendorf, Mario Dolancic, Stefan Krampe

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingConference contributionResearchpeer-review

Abstract

Für zukünftige IVS-Anwendungen im Kontext kooperativen und automatisierten Fahren werden hochgenau Straßengraphen benötigt, die die Positionen einzelner Fahrstreifen eines Straßensegments zuverlässig und lagegenau abbilden. Gängige digitale Straßengraphen sind in geometrischer und topologischer Hinsicht stark generalisiert. Üblicherweise werden Straßensegmente durch einzelne Polylinien repräsentiert, unabhängig von der Anzahl vorliegender
Fahrstreifen. Im Forschungsprojekt „LaneS“, gefördert durch das österreichische Bundesministerium für Innovation und Technologie und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH im Rahmen des Förderprogramms Mobilität der Zukunft, wurde eine Methodik entwickelt, mit der die Positionen einzelner Fahrstreifenmittelachsen aus GNSS-Trajektorien abgeleitet und fahrstreifenfeine digitale Straßengraphen gebildet werden. Die Evaluierung von
Zuverlässigkeit und Genauigkeit der Ergebnisse zeigen hohes Potential der entwickelten Methodik zur Schätzung der Positionen von Fahrstreifenmittelachsen.
Original languageGerman
Title of host publicationHeureka17 - Optimierung in Verkehr und Transport
Place of PublicationStuttgart
PublisherForschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V.
Pages311-326
Number of pages16
Publication statusPublished - 2017

Fields of Expertise

  • Sustainable Systems

Cite this

Pucher, G., Neuhold, R., Fellendorf, M., Dolancic, M., & Krampe, S. (2017). Entwicklung und Bewertung eines fahrstreifenfeinen Straßengraphen. In Heureka17 - Optimierung in Verkehr und Transport (pp. 311-326). Stuttgart: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V..

Entwicklung und Bewertung eines fahrstreifenfeinen Straßengraphen. / Pucher, Gernot; Neuhold, Robert; Fellendorf, Martin; Dolancic, Mario; Krampe, Stefan.

Heureka17 - Optimierung in Verkehr und Transport. Stuttgart : Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V., 2017. p. 311-326.

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingConference contributionResearchpeer-review

Pucher, G, Neuhold, R, Fellendorf, M, Dolancic, M & Krampe, S 2017, Entwicklung und Bewertung eines fahrstreifenfeinen Straßengraphen. in Heureka17 - Optimierung in Verkehr und Transport. Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V., Stuttgart, pp. 311-326.
Pucher G, Neuhold R, Fellendorf M, Dolancic M, Krampe S. Entwicklung und Bewertung eines fahrstreifenfeinen Straßengraphen. In Heureka17 - Optimierung in Verkehr und Transport. Stuttgart: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. 2017. p. 311-326
Pucher, Gernot ; Neuhold, Robert ; Fellendorf, Martin ; Dolancic, Mario ; Krampe, Stefan. / Entwicklung und Bewertung eines fahrstreifenfeinen Straßengraphen. Heureka17 - Optimierung in Verkehr und Transport. Stuttgart : Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V., 2017. pp. 311-326
@inproceedings{38109d3b694e49f8bda64f3274aaea33,
title = "Entwicklung und Bewertung eines fahrstreifenfeinen Stra{\ss}engraphen",
abstract = "F{\"u}r zuk{\"u}nftige IVS-Anwendungen im Kontext kooperativen und automatisierten Fahren werden hochgenau Stra{\ss}engraphen ben{\"o}tigt, die die Positionen einzelner Fahrstreifen eines Stra{\ss}ensegments zuverl{\"a}ssig und lagegenau abbilden. G{\"a}ngige digitale Stra{\ss}engraphen sind in geometrischer und topologischer Hinsicht stark generalisiert. {\"U}blicherweise werden Stra{\ss}ensegmente durch einzelne Polylinien repr{\"a}sentiert, unabh{\"a}ngig von der Anzahl vorliegenderFahrstreifen. Im Forschungsprojekt „LaneS“, gef{\"o}rdert durch das {\"o}sterreichische Bundesministerium f{\"u}r Innovation und Technologie und der {\"O}sterreichischen Forschungsf{\"o}rderungsgesellschaft mbH im Rahmen des F{\"o}rderprogramms Mobilit{\"a}t der Zukunft, wurde eine Methodik entwickelt, mit der die Positionen einzelner Fahrstreifenmittelachsen aus GNSS-Trajektorien abgeleitet und fahrstreifenfeine digitale Stra{\ss}engraphen gebildet werden. Die Evaluierung vonZuverl{\"a}ssigkeit und Genauigkeit der Ergebnisse zeigen hohes Potential der entwickelten Methodik zur Sch{\"a}tzung der Positionen von Fahrstreifenmittelachsen.",
author = "Gernot Pucher and Robert Neuhold and Martin Fellendorf and Mario Dolancic and Stefan Krampe",
year = "2017",
language = "deutsch",
pages = "311--326",
booktitle = "Heureka17 - Optimierung in Verkehr und Transport",
publisher = "Forschungsgesellschaft f{\"u}r Stra{\ss}en- und Verkehrswesen e.V.",
address = "Deutschland",

}

TY - GEN

T1 - Entwicklung und Bewertung eines fahrstreifenfeinen Straßengraphen

AU - Pucher, Gernot

AU - Neuhold, Robert

AU - Fellendorf, Martin

AU - Dolancic, Mario

AU - Krampe, Stefan

PY - 2017

Y1 - 2017

N2 - Für zukünftige IVS-Anwendungen im Kontext kooperativen und automatisierten Fahren werden hochgenau Straßengraphen benötigt, die die Positionen einzelner Fahrstreifen eines Straßensegments zuverlässig und lagegenau abbilden. Gängige digitale Straßengraphen sind in geometrischer und topologischer Hinsicht stark generalisiert. Üblicherweise werden Straßensegmente durch einzelne Polylinien repräsentiert, unabhängig von der Anzahl vorliegenderFahrstreifen. Im Forschungsprojekt „LaneS“, gefördert durch das österreichische Bundesministerium für Innovation und Technologie und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH im Rahmen des Förderprogramms Mobilität der Zukunft, wurde eine Methodik entwickelt, mit der die Positionen einzelner Fahrstreifenmittelachsen aus GNSS-Trajektorien abgeleitet und fahrstreifenfeine digitale Straßengraphen gebildet werden. Die Evaluierung vonZuverlässigkeit und Genauigkeit der Ergebnisse zeigen hohes Potential der entwickelten Methodik zur Schätzung der Positionen von Fahrstreifenmittelachsen.

AB - Für zukünftige IVS-Anwendungen im Kontext kooperativen und automatisierten Fahren werden hochgenau Straßengraphen benötigt, die die Positionen einzelner Fahrstreifen eines Straßensegments zuverlässig und lagegenau abbilden. Gängige digitale Straßengraphen sind in geometrischer und topologischer Hinsicht stark generalisiert. Üblicherweise werden Straßensegmente durch einzelne Polylinien repräsentiert, unabhängig von der Anzahl vorliegenderFahrstreifen. Im Forschungsprojekt „LaneS“, gefördert durch das österreichische Bundesministerium für Innovation und Technologie und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH im Rahmen des Förderprogramms Mobilität der Zukunft, wurde eine Methodik entwickelt, mit der die Positionen einzelner Fahrstreifenmittelachsen aus GNSS-Trajektorien abgeleitet und fahrstreifenfeine digitale Straßengraphen gebildet werden. Die Evaluierung vonZuverlässigkeit und Genauigkeit der Ergebnisse zeigen hohes Potential der entwickelten Methodik zur Schätzung der Positionen von Fahrstreifenmittelachsen.

M3 - Beitrag in einem Konferenzband

SP - 311

EP - 326

BT - Heureka17 - Optimierung in Verkehr und Transport

PB - Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V.

CY - Stuttgart

ER -