Dynamische Simulation des Kältekreislaufs eines Haushaltsgefrierschranks mit IPSEpro

Mario Rohrhofer, Stefan Posch, Erwin Berger, Johann Wilfried Hopfgartner, Raimund Almbauer, Erhard Perz

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingConference contribution

Abstract

In der Praxis werden Haushaltskühl- und Gefriergeräte üblicherweise durch aufwendige Experimente untersucht, um selbst in hoch entwickelten Geräten noch Potenziale für verbesserte Energieeffizienz zu finden. Im Rahmen des Forschungsprojekts ECO-COOL an der Technischen Universität Graz wur-den dynamische (instationäre) Modelle der Einzelkomponenten eines solchen Kühlkreislaufs in C, Visual Basic for Applications (VBA), sowie Matlab entwickelt und in einer Gesamtkreislaufsimulation zusammengeführt, die mit Messdaten validiert wurde. Der Vorteil eines solchen Simulationswerkzeugs ist der kurze Zeitraum, der für die Auswertungen von Parametervariationen benötigt wird. Dies ermög-licht eine effizientere und kostengünstigere Optimierung des Kühlgeräts. Der Nachteil eines universitä-ren Forschungscodes (UFC) liegt jedoch oft in der Bedien- und Anwendbarkeit für Personen, die in den Entwicklungsprozess nicht eingeschlossen waren. Dies reicht von der Änderung von Parametern bis hin zum Aufbau eines neuen Geräts.
Um über das Forschungsprojekt hinaus die Bedienbarkeit zu garantieren und auch im Nachhinein industriellen Nutzen ziehen zu können, wurden nun die Modelle in die kommerzielle Software IPSEpro portiert. In dieser Arbeit werden die notwendigen Schritte, Schwierigkeiten der Portierung und die Fa-cetten der unterschiedlichen Lösungsverfahren dargestellt. Weiters werden die Ergebnisse gegen-übergestellt und diskutiert.
Original languageGerman
Title of host publicationTagungsband der DKV-Tagung in Kassel 2016
Publication statusPublished - 2016

Cite this