Der RFID-Markt aus Sicht der Anwender und Anbieter

Patricia Seidl, Heinz-Georg Pater

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingChapterResearch

Abstract

RFID stellt eine Schlüsseltechnologie zur Prozessverbesserung dar. Dennoch sind bis zum Durchbruch noch wichtige Kriterien zu erfüllen. Die RFID-Technologie muss bestimmte Funktionalitäten vorweisen, um innerhalb der Unternehmen Anwendung zu finden. Welche dies sind und welche Technologien (z. B. aktiv/passiv, read-only/read-write, Frequenzbereich) sich durchsetzen werden, wurde innerhalb bundesweiter Umfragen in den Jahren 2004 und 2006 ermittelt. Der vorliegende Beitrag stellt die wichtigsten Ergebnisse der 2006/2007 durchgeführten Studie dar. Hierbei wurde besonderer Wert auf eine differenzierte Betrachtung hinsichtlich Anwender und Anbieter gelegt.
Original languageGerman
Title of host publicationInternet der Dinge
Place of PublicationBerlin Heidelberg
PublisherSpringer
Pages19-38
Edition1
ISBN (Print)978-3-540-36729-1
Publication statusPublished - 2007

Keywords

    Fields of Expertise

    • Sonstiges

    Cite this

    Seidl, P., & Pater, H-G. (2007). Der RFID-Markt aus Sicht der Anwender und Anbieter. In Internet der Dinge (1 ed., pp. 19-38). Berlin Heidelberg: Springer.

    Der RFID-Markt aus Sicht der Anwender und Anbieter. / Seidl, Patricia; Pater, Heinz-Georg.

    Internet der Dinge. 1. ed. Berlin Heidelberg : Springer, 2007. p. 19-38.

    Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingChapterResearch

    Seidl, P & Pater, H-G 2007, Der RFID-Markt aus Sicht der Anwender und Anbieter. in Internet der Dinge. 1 edn, Springer, Berlin Heidelberg, pp. 19-38.
    Seidl P, Pater H-G. Der RFID-Markt aus Sicht der Anwender und Anbieter. In Internet der Dinge. 1 ed. Berlin Heidelberg: Springer. 2007. p. 19-38
    Seidl, Patricia ; Pater, Heinz-Georg. / Der RFID-Markt aus Sicht der Anwender und Anbieter. Internet der Dinge. 1. ed. Berlin Heidelberg : Springer, 2007. pp. 19-38
    @inbook{937c6c8e506d4a929fe75babbb77a077,
    title = "Der RFID-Markt aus Sicht der Anwender und Anbieter",
    abstract = "RFID stellt eine Schl{\"u}sseltechnologie zur Prozessverbesserung dar. Dennoch sind bis zum Durchbruch noch wichtige Kriterien zu erf{\"u}llen. Die RFID-Technologie muss bestimmte Funktionalit{\"a}ten vorweisen, um innerhalb der Unternehmen Anwendung zu finden. Welche dies sind und welche Technologien (z. B. aktiv/passiv, read-only/read-write, Frequenzbereich) sich durchsetzen werden, wurde innerhalb bundesweiter Umfragen in den Jahren 2004 und 2006 ermittelt. Der vorliegende Beitrag stellt die wichtigsten Ergebnisse der 2006/2007 durchgef{\"u}hrten Studie dar. Hierbei wurde besonderer Wert auf eine differenzierte Betrachtung hinsichtlich Anwender und Anbieter gelegt.",
    keywords = "RFID",
    author = "Patricia Seidl and Heinz-Georg Pater",
    year = "2007",
    language = "deutsch",
    isbn = "978-3-540-36729-1",
    pages = "19--38",
    booktitle = "Internet der Dinge",
    publisher = "Springer",
    edition = "1",

    }

    TY - CHAP

    T1 - Der RFID-Markt aus Sicht der Anwender und Anbieter

    AU - Seidl, Patricia

    AU - Pater, Heinz-Georg

    PY - 2007

    Y1 - 2007

    N2 - RFID stellt eine Schlüsseltechnologie zur Prozessverbesserung dar. Dennoch sind bis zum Durchbruch noch wichtige Kriterien zu erfüllen. Die RFID-Technologie muss bestimmte Funktionalitäten vorweisen, um innerhalb der Unternehmen Anwendung zu finden. Welche dies sind und welche Technologien (z. B. aktiv/passiv, read-only/read-write, Frequenzbereich) sich durchsetzen werden, wurde innerhalb bundesweiter Umfragen in den Jahren 2004 und 2006 ermittelt. Der vorliegende Beitrag stellt die wichtigsten Ergebnisse der 2006/2007 durchgeführten Studie dar. Hierbei wurde besonderer Wert auf eine differenzierte Betrachtung hinsichtlich Anwender und Anbieter gelegt.

    AB - RFID stellt eine Schlüsseltechnologie zur Prozessverbesserung dar. Dennoch sind bis zum Durchbruch noch wichtige Kriterien zu erfüllen. Die RFID-Technologie muss bestimmte Funktionalitäten vorweisen, um innerhalb der Unternehmen Anwendung zu finden. Welche dies sind und welche Technologien (z. B. aktiv/passiv, read-only/read-write, Frequenzbereich) sich durchsetzen werden, wurde innerhalb bundesweiter Umfragen in den Jahren 2004 und 2006 ermittelt. Der vorliegende Beitrag stellt die wichtigsten Ergebnisse der 2006/2007 durchgeführten Studie dar. Hierbei wurde besonderer Wert auf eine differenzierte Betrachtung hinsichtlich Anwender und Anbieter gelegt.

    KW - RFID

    M3 - Beitrag in Buch/Bericht

    SN - 978-3-540-36729-1

    SP - 19

    EP - 38

    BT - Internet der Dinge

    PB - Springer

    CY - Berlin Heidelberg

    ER -