Brennstoffe

P. Eckert, S. Rakowski , H. Tschöke , Helmut Eichlseder

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingChapter

Abstract

Als konventionelle Brennstoffe können fossile Diesel‐ und Ottobrennstoffe bezeichnet werden, die bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts durch Raffinationsprozesse aus Erdöl hergestellt werden. Da die Erdölgewinnung und ‐verarbeitung zumeist lokal auf den jeweiligen Kontinenten stattfindet, weisen die so gewonnen und raffinierten Brennstoffe z. T. unterschiedliche Zusammensetzungen und Eigenschaften auf.

Da die Zusammensetzung der aus Erdöl gewonnenen Brennstoffe je nach Herkunftsland variieren kann, müssen die wichtigsten Parameter eingeschränkt werden, um eine gleichbleibende Qualität und Zusammensetzung zu erwirken und einen sicheren Motorbetrieb zu gewährleisten. Die Grenzwerte für die wichtigsten Stoffeigenschaften sowie Limitierungen von Inhaltsstoffen (z. B. Schwefel und Mangan) von motorischen Brennstoffen werden in nationalen und internationalen Normen festgehalten (DIN, EN, ISO etc.) und stetig überarbeitet und so an wechselnde gesetzliche Randbedingungen angepasst. Die Tab. 21.1 stellt auszugsweise den Inhalt der Normen dar, die im europäischen Raum Anwendung finden.
Original languageGerman
Title of host publicationGrundlagen Verbrennungsmotoren
Subtitle of host publicationFunktionsweise und alternative Antriebssysteme Verbrennung, Messtechnik und Simulation
EditorsGünter P. Merker, Rüdiger Teichmann
PublisherSpringer Vieweg
Chapter21
Pages541 - 572
Number of pages31
Edition8.
ISBN (Print)978-3-658-19211-2
DOIs
Publication statusPublished - Jun 2018

Fields of Expertise

  • Mobility & Production

Cite this