ZEDATU Unfalldatenbank - Zentrale Datenbank tödlicher Verkehrsunfälle mit Auswertung der Vermeidbarkeitsmöglichkeiten

Project: Research project

Description

Maßnahmen, die zu nachhaltigen Verbesserungen der Unfallzahlen führen, werden auf einer detaillierten Analyse vorhandener Unfallberichte basierend eine zentralen Unfalldatenbank erstellt. Diese Datenbank soll detaillierte Informationen über sämtliche tödlichen Verkehrsunfälle in Österreich umfassen. Darunter fallen vor allem Daten über das allgemeine Unfallgeschehen sowie Fahrzeug- und anonymisierte Insasseninformationen. Ergänzt werden diese um medizinische und technische Expertenberichte.
Durch umfangreiche Datenauswertung und Aufbereitung wird es möglich sein, systematisch zu erfassen, worin die wesentlichen Ursachen für die schweren tödlichen Verkehrsunfälle liegen. Es müsste somit die Definition einer Unfallstellensignifikanz möglich sein. Durch die zusätzliche Durchführung einer Vermeidbarkeitsanalyse sollen Strategien erarbeitet werden, wie durch bauliche und konzeptionelle Maßnahmen, optische Gestaltungen aber auch Änderungen am Fahrzeug die Sicherheit erhöht werden kann, um Unfälle zu vermeiden oder Unfallfolgen zu mildern.
Da sehr viele der tödlichen Verkehrsunfälle als Einzelunfälle auftreten und nicht an so genannten Unfallhäufungspunkten, besteht der wesentliche Ansatz dieses Projektes darin, eine Verbindung zwischen den unterschiedlichen Umgebungs- und Begleitumständen sowie des Unfallrisikos herauszuarbeiten. Die Auswertung der tödlichen Verkehrsunfälle bildet eine erste Grundlage für eine weitergehende Tiefenanalyse von Unfällen mit Personenschaden. Die in dem gegenständlichen Projekt entwickelten Datenfelder können somit auch für Unfälle mit Personenschaden verwendet werden. Dadurch wird eine gesamtheitliche Anaylse von Verkehrsunfällen ermöglicht.
StatusFinished
Effective start/end date1/07/0430/04/06