Production-Integrated Water- and Wastewater Technologies

Project: Research project

Description

Die Schonung der Wasserressourcen sowie die Reduktion des Verbrauchs von Prozesschemikalien und der Emission von Schadstoffen ist ein wesentliches gesellschaftliches Anliegen. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist die Verbesserung der Wassereffizienz in Betrieben. Dieser sind jedoch enge Grenzen gesetzt, weil die dafür notwendigen Kreislaufschließungen wegen des Fehlens wesentlicher Kenngrößen und Kenntnisse über die nötigen Anforderungen an Prozessleitsysteme nicht möglich sind.
Ziel dieses Projekts ist die Online-Erfassung von Betriebszuständen und die daraus folgende Berechnung von Prozessparametern. Darauf aufbauend wird ein Expertensystem entwickelt, das auf den Kenntnissen der Projektträger, auf Literaturdaten und auf neu zu entwickelnden Verfahren basiert. Mit Hilfe dieses Systems wird eine Prozessbewertung sowie die Formulierung von Lösungsvorschlägen zur Verbesserung der Wassereffizienz möglich.
Das Gesamtsystem wird zunächst speziell für die Oberflächentechnik an Metallen sowie an Fasern und Leder erstellt, d.h. es wird in der Lebensmittel-, der Leder und der Metall verarbeitenden Industrie einsetzbar sein. Es bildet die Basis für eine umfangreiche Prozessberatung und soll daher kontinuierlich weiterentwickelt werden.
Im Detail wird am Institut an einem Modellierungssystem für Eloxal- und Galvanikanlagen gearbeitet. Das Projekt läuft in Kooperation mit der STENUM GmbH und JOANNEUM RESERACH im Rahmen der Forschungsinitiative „Fabrik der Zukunft“.
StatusFinished
Effective start/end date1/01/9531/01/05