FFG SICHERE LEITUNG - Verkehrssicherheitspotentiale seitlicher Fahrzeugrückhaltesysteme im Autobahnen und Schnellstraßen-Netz der ASFiNAG

Project: Research project

Description

Abkommensunfälle mit Personenschaden sind im A+S-Netz der ASFiNAG der am zweithäufigsten vorkommende Unfalltyp. Bei diesen Unfällen sind allerdings rund die Hälfte aller getöteten Verkehrs-teilnehmerInnen im ASFiNAG-Netz zu beklagen. Eine genaue Analyse, bei wie vielen Unfällen dabei die Fahrzeugrückhaltesysteme (FRS) den Belastungen nicht Stand hält, ist für die Bewertung der bestehenden sowie die Planung der zukünftigen FRS essentiell. Relevant sind dabei auch die Verlet-zungsschwere und die damit verbundenen volkswirtschaftlichen Unfallfolgekosten unter Berücksichti-gung des menschlichen Leides.
Durch eine Wirksamkeitsanalyse von FRS in Österreich kann der Straßenerhalter seinen Ressour-ceneinsatz hinsichtlich Infrastrukturkosten optimieren. Ziel ist damit auch die Verringerung der Verlet-zungsschwere von Unfällen mit Personenschaden (UPS) mit FRS-Durchbruch.
StatusFinished
Effective start/end date1/05/1230/04/13