Architekten machen Möbel und kreieren individuelles Sitzen

Press/Media: Press / Media

Description

Um ein Gespür für Interieur zu entwickeln, bietet die TU Graz ein Freifach, in dem angehende Architekten Möbel entwerfen.

Was passiert, wenn sich Architekturstudenten dem Möbeldesign widmen, zeigt das Label „amm – Architekten machen Möbel“. Unter der Leitung von Judith Augustinovic und Rainer Eberl entwerfen und bauen Studierende der TU Graz im Freifach „Möbel Design Herstellung“ ein Stück ihrer Wahl.

Ausstellung am Salone del Mobile

Acht dieser Designs wurden heuer am SaloneSatellite, dem Ausstellungsort für Jungdesigner am Salone del Mobile in Mailand präsentiert. Eines davon: Sessel „Otto“, benannt nach seinem Designer Otto Kaltner. „Ich wollte einen Sessel entwerfen, der sich dem Nutzer individuell anpasst“ erklärt er.

Die Schwierigkeit lag darin, einen Rahmen zu schaffen, der diesen spezifischen Komfort ermöglicht. Nach einigen Tüfteleien mit Gurten kam er schließlich auf die Idee, Leder zu verwenden. Damit das Material nicht durchhängt, wurde eine sogenannte Seele – eine Plastikschnur – vernäht. „Sollte das Leder doch nachgeben, können die Bänder ganz einfach nachgespannt werden“, so der Architekturstudent.

 

Das Modell ist in Walnuss, Kirsche und Zwetsche mit den Farben Blau, Rot und Beige erhältlich. Derzeit kostet der handgefertigte Sessel 2.800 Euro. „Wir sind auf der Suche nach einem Produzenten, um mit einer höheren Stückzahl günstigere Preise anbieten zu können“, so Kaltner. Weitere Entwürfe: www.amm.studio

Architekten machen Möbel

Damit  Architekturstudenten ein Gespür für Interieur- und Raumgestaltung entwickeln, bietet die TU Graz ein Freifach, in dem die angehenden Architekten Möbel entwerfen und auch produzieren. Was 2012 mit einem Seminar begann, hat sich unter dem Namen „amm – Architekten machen Möbel“ zu einem hochwertigen Label entwickelt. Eines der Modelle in der Sessel "Otto" von Otto Kaltner. Das Modell ist in Walnuss, Kirsche und Zwetsche mit den Farben Blau, Rot und Beige erhältlich. Derzeit kostet der handgefertigte Sessel 2.800 Euro. Weitere Entwürfe unter: www.amm.studio

Period7 May 2019

Media coverage

1

Media coverage

  • TitleArchitekten machen Möbel und kreieren individuelles Sitzen
    Degree of recognitionNational
    Media name/outletKurier
    Media typePrint
    CountryAustria
    Date7/05/19
    DescriptionUm ein Gespür für Interieur zu entwickeln, bietet die TU Graz ein Freifach, in dem angehende Architekten Möbel entwerfen.
    Was passiert, wenn sich Architekturstudenten dem Möbeldesign widmen, zeigt das Label „amm – Architekten machen Möbel“. Unter der Leitung von Judith Augustinovic und Rainer Eberl entwerfen und bauen Studierende der TU Graz im Freifach „Möbel Design Herstellung“ ein Stück ihrer Wahl.
    Ausstellung am Salone del Mobile
    Acht dieser Designs wurden heuer am SaloneSatellite, dem Ausstellungsort für Jungdesigner am Salone del Mobile in Mailand präsentiert. Eines davon: Sessel „Otto“, benannt nach seinem Designer Otto Kaltner. „Ich wollte einen Sessel entwerfen, der sich dem Nutzer individuell anpasst“ erklärt er.
    Die Schwierigkeit lag darin, einen Rahmen zu schaffen, der diesen spezifischen Komfort ermöglicht. Nach einigen Tüfteleien mit Gurten kam er schließlich auf die Idee, Leder zu verwenden. Damit das Material nicht durchhängt, wurde eine sogenannte Seele – eine Plastikschnur – vernäht. „Sollte das Leder doch nachgeben, können die Bänder ganz einfach nachgespannt werden“, so der Architekturstudent.

    Das Modell ist in Walnuss, Kirsche und Zwetsche mit den Farben Blau, Rot und Beige erhältlich. Derzeit kostet der handgefertigte Sessel 2.800 Euro. „Wir sind auf der Suche nach einem Produzenten, um mit einer höheren Stückzahl günstigere Preise anbieten zu können“, so Kaltner. Weitere Entwürfe: www.amm.studio
    Architekten machen Möbel
    Damit Architekturstudenten ein Gespür für Interieur- und Raumgestaltung entwickeln, bietet die TU Graz ein Freifach, in dem die angehenden Architekten Möbel entwerfen und auch produzieren. Was 2012 mit einem Seminar begann, hat sich unter dem Namen „amm – Architekten machen Möbel“ zu einem hochwertigen Label entwickelt. Eines der Modelle in der Sessel "Otto" von Otto Kaltner. Das Modell ist in Walnuss, Kirsche und Zwetsche mit den Farben Blau, Rot und Beige erhältlich. Derzeit kostet der handgefertigte Sessel 2.800 Euro. Weitere Entwürfe unter: www.amm.studio
    Producer/AuthorKurier | IMMO | Julia Beirer
    PersonsJudith Augustinovic, Rainer Eberl

Keywords

  • Möbel
  • Möbeldesign
  • OTTO
  • Design