„wenn die steiermark zerfällt, zerfällt österreich“. Reinhard P. Gruber als Sprach- und Ideologiekritiker

Activity: Talk or presentationTalk at conference or symposiumScience to science

Description

2022 feierte der steirische Schriftsteller Reinhard P. Gruber seinen 75. Geburtstag. Seine berühmteste und in der Steiermark bis heute legendäre Figur, Franz Josef Hödlmoser, trat 1973 – also vor genau einem halben Jahrhundert – zum ersten Mal in Erscheinung: Die radikale Dekonstruktion der steirischen Mentalität und Identität, die Gruber in seinem zweiten Werk ‚Aus dem Leben Hödlmosers‘ praktizierte, schlug hohe Wellen – und zwar nicht nur in seinem Heimatort, den er auch zum Mittelpunkt des Romans gemacht hatte, sondern im gesamten Bundesland. Sprachkritik und -parodie sind für Reinhard P. Grubers frühe Werke der Dreh- und Angelpunkt: Schon sein Debüt, das Pseudotraktat ‚Alles über Windmühlen‘ (1971), macht sich über die Wissenschaften und ihre (versprachlichten) Diskurse lustig, und der ‚Hödlmoser‘ gibt nur zwei Jahre später die Scheinargumentation und spröde Logik nationalistisch-patriotischer Ideologien in „einer abenteuerlichen Mischung aus syllogistischen Schlüssen und Fehlschlüssen“ (Fuchs 2019, 180) der Lächerlichkeit preis. Diese parodistische Sprachkritik – durchaus auf den damals gerade erst verstorbenen ÖVP-Landeshauptmann Josef Krainer bezogen – legt die Strategien einer christlich-sozialen und konservativen Rhetorik mit ihrer Blubo-Schlagseite gleichermaßen unterhaltsam und entlarvend offen. „Die verschiedenen wirklichkeiten, die mit verschiedenen sprachen erlernt werden, müssen lächerlich gemacht werden, zerstört werden – um zu zeigen, daß die sprache, die die herstellerin dieser wirklichkeiten ist, keine sicherheiten bieten kann, bloß fiktive wirklichkeiten erzeugen kann“ – so zitiert der ORF Steiermark aus einem vorgelassenen Typoskript Grubers zu dessen halbrundem Geburtstag. Wie Gruber die Sprache als unsichere Wirklichkeitsproduzentin entlarvt, möchte der Vortrag an seinen beiden ersten Werken, ‚Alles über Windmühlen‘ (1971) und ‚Aus dem Leben Hödlmosers‘ (1973) zeigen – nicht nur, aber auch um den ‚Hödlmoser‘ zu seinem 50-jährigen Jubiläum wieder mehr ins Zentrum des literaturwissenschaftlichen Interesses zu rücken.
Period24 Aug 2023
Event titleSprachkritik und Sprachzweifel in der österreichischen Literatur (von 1945 bis zur Gegenwart)
Event typeConference
LocationSaarbrücken, Germany, SaarlandShow on map