Zukunftsfähige Systeme zur Regenwasserbehandlung brauchen datenbasierte Betriebs-, Planungs- und Vollzugskonzepte

Jörg Rieckermann, Guenter GRUBER, Holger Hoppe

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeitrag in einem KonferenzbandForschungBegutachtung

Abstract

In der Siedlungsentwässerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz basieren viele Massnahmenplanungen nicht auf Messdaten, sondern auf Annahmen und auf Vorhersagen von Simulationsmodellen. Ausserdem werden Messdaten sehr wenig zur Leistungsbeurteilung und Erfolgskontrolle eingesetzt. In diesem Beitrag vergleichen wir deshalb zum ersten Mal den aktuellen Stand zur Verwendung von Messdaten im deutschsprachigen Raum, den wir in einem Diskurs-Prozess anhand von neun konkreten Fallbeispielen erarbeitet haben. Grundsätzlich zeigt sich eine grosse Variabilität im Umgang mit datenbasierten Konzepten, auch innerhalb der Länder. Sowohl in Österreich als auch in der Schweiz wird die Leistung von Entwässerungsnetzen praktisch nicht anhand von Messdaten überwacht und bewertet. Zur Qualitätssicherung scheint das deutsche Prüf-stellen-Modell sehr interessant. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass gute Messdaten nicht nur zur sicheren Abwasserableitung und zum Gewässerschutz beitragen, sondern eine sehr breite positive Wirkung auf fast alle Ziele einer nachhaltigen Siedlungswasserwirtschaft haben. Ein datenbasiertes Management benötigt jedoch weitere Entwicklungen im politischen und organisatorischen Bereich sowie in der Ausbildung.
Originalsprachedeutsch
TitelSCHRIFTENREIHE ZUR WASSERWIRTSCHAFT DER TECHNISCHE UNIVERSITÄT GRAZ
UntertitelAqua Urbanica 2017, Urbanes Niederschlagswassermanagement im Spannungsfeld zwischen zentralen und dezentralen Maßnahmen
Redakteure/-innenDirk MUSCHALLA, Günter GRUBER
ErscheinungsortGraz
SeitenC1-C30
Seitenumfang30
Band75
ISBN (elektronisch)978-3-85125-535-5
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2 Jul 2017
VeranstaltungAqua Urbanica 2017: Urbanes Niederschlagswassermanagement zwischen zentralen und dezentralen Maßnahmen - Graz, Graz, Österreich
Dauer: 3 Jul 20174 Jul 2017
http://www.aqua-urbanica.org

Konferenz

KonferenzAqua Urbanica 2017
LandÖsterreich
OrtGraz
Zeitraum3/07/174/07/17
Internetadresse

Dies zitieren

Rieckermann, J., GRUBER, G., & Hoppe, H. (2017). Zukunftsfähige Systeme zur Regenwasserbehandlung brauchen datenbasierte Betriebs-, Planungs- und Vollzugskonzepte. in D. MUSCHALLA, & G. GRUBER (Hrsg.), SCHRIFTENREIHE ZUR WASSERWIRTSCHAFT DER TECHNISCHE UNIVERSITÄT GRAZ: Aqua Urbanica 2017, Urbanes Niederschlagswassermanagement im Spannungsfeld zwischen zentralen und dezentralen Maßnahmen (Band 75, S. C1-C30). Graz.

Zukunftsfähige Systeme zur Regenwasserbehandlung brauchen datenbasierte Betriebs-, Planungs- und Vollzugskonzepte. / Rieckermann, Jörg; GRUBER, Guenter; Hoppe, Holger.

SCHRIFTENREIHE ZUR WASSERWIRTSCHAFT DER TECHNISCHE UNIVERSITÄT GRAZ: Aqua Urbanica 2017, Urbanes Niederschlagswassermanagement im Spannungsfeld zwischen zentralen und dezentralen Maßnahmen. Hrsg. / Dirk MUSCHALLA; Günter GRUBER. Band 75 Graz, 2017. S. C1-C30.

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeitrag in einem KonferenzbandForschungBegutachtung

Rieckermann, J, GRUBER, G & Hoppe, H 2017, Zukunftsfähige Systeme zur Regenwasserbehandlung brauchen datenbasierte Betriebs-, Planungs- und Vollzugskonzepte. in D MUSCHALLA & G GRUBER (Hrsg.), SCHRIFTENREIHE ZUR WASSERWIRTSCHAFT DER TECHNISCHE UNIVERSITÄT GRAZ: Aqua Urbanica 2017, Urbanes Niederschlagswassermanagement im Spannungsfeld zwischen zentralen und dezentralen Maßnahmen. Bd. 75, Graz, S. C1-C30, Aqua Urbanica 2017, Graz, Österreich, 3/07/17.
Rieckermann J, GRUBER G, Hoppe H. Zukunftsfähige Systeme zur Regenwasserbehandlung brauchen datenbasierte Betriebs-, Planungs- und Vollzugskonzepte. in MUSCHALLA D, GRUBER G, Hrsg., SCHRIFTENREIHE ZUR WASSERWIRTSCHAFT DER TECHNISCHE UNIVERSITÄT GRAZ: Aqua Urbanica 2017, Urbanes Niederschlagswassermanagement im Spannungsfeld zwischen zentralen und dezentralen Maßnahmen. Band 75. Graz. 2017. S. C1-C30
Rieckermann, Jörg ; GRUBER, Guenter ; Hoppe, Holger. / Zukunftsfähige Systeme zur Regenwasserbehandlung brauchen datenbasierte Betriebs-, Planungs- und Vollzugskonzepte. SCHRIFTENREIHE ZUR WASSERWIRTSCHAFT DER TECHNISCHE UNIVERSITÄT GRAZ: Aqua Urbanica 2017, Urbanes Niederschlagswassermanagement im Spannungsfeld zwischen zentralen und dezentralen Maßnahmen. Hrsg. / Dirk MUSCHALLA ; Günter GRUBER. Band 75 Graz, 2017. S. C1-C30
@inproceedings{bed320ef3cb84a4e965c0fdbc253cbb2,
title = "Zukunftsf{\"a}hige Systeme zur Regenwasserbehandlung brauchen datenbasierte Betriebs-, Planungs- und Vollzugskonzepte",
abstract = "In der Siedlungsentw{\"a}sserung in Deutschland, {\"O}sterreich und der Schweiz basieren viele Massnahmenplanungen nicht auf Messdaten, sondern auf Annahmen und auf Vorhersagen von Simulationsmodellen. Ausserdem werden Messdaten sehr wenig zur Leistungsbeurteilung und Erfolgskontrolle eingesetzt. In diesem Beitrag vergleichen wir deshalb zum ersten Mal den aktuellen Stand zur Verwendung von Messdaten im deutschsprachigen Raum, den wir in einem Diskurs-Prozess anhand von neun konkreten Fallbeispielen erarbeitet haben. Grunds{\"a}tzlich zeigt sich eine grosse Variabilit{\"a}t im Umgang mit datenbasierten Konzepten, auch innerhalb der L{\"a}nder. Sowohl in {\"O}sterreich als auch in der Schweiz wird die Leistung von Entw{\"a}sserungsnetzen praktisch nicht anhand von Messdaten {\"u}berwacht und bewertet. Zur Qualit{\"a}tssicherung scheint das deutsche Pr{\"u}f-stellen-Modell sehr interessant. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass gute Messdaten nicht nur zur sicheren Abwasserableitung und zum Gew{\"a}sserschutz beitragen, sondern eine sehr breite positive Wirkung auf fast alle Ziele einer nachhaltigen Siedlungswasserwirtschaft haben. Ein datenbasiertes Management ben{\"o}tigt jedoch weitere Entwicklungen im politischen und organisatorischen Bereich sowie in der Ausbildung.",
author = "J{\"o}rg Rieckermann and Guenter GRUBER and Holger Hoppe",
year = "2017",
month = "7",
day = "2",
language = "deutsch",
isbn = "978-3-85125-534-8",
volume = "75",
pages = "C1--C30",
editor = "Dirk MUSCHALLA and G{\"u}nter GRUBER",
booktitle = "SCHRIFTENREIHE ZUR WASSERWIRTSCHAFT DER TECHNISCHE UNIVERSIT{\"A}T GRAZ",

}

TY - GEN

T1 - Zukunftsfähige Systeme zur Regenwasserbehandlung brauchen datenbasierte Betriebs-, Planungs- und Vollzugskonzepte

AU - Rieckermann, Jörg

AU - GRUBER, Guenter

AU - Hoppe, Holger

PY - 2017/7/2

Y1 - 2017/7/2

N2 - In der Siedlungsentwässerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz basieren viele Massnahmenplanungen nicht auf Messdaten, sondern auf Annahmen und auf Vorhersagen von Simulationsmodellen. Ausserdem werden Messdaten sehr wenig zur Leistungsbeurteilung und Erfolgskontrolle eingesetzt. In diesem Beitrag vergleichen wir deshalb zum ersten Mal den aktuellen Stand zur Verwendung von Messdaten im deutschsprachigen Raum, den wir in einem Diskurs-Prozess anhand von neun konkreten Fallbeispielen erarbeitet haben. Grundsätzlich zeigt sich eine grosse Variabilität im Umgang mit datenbasierten Konzepten, auch innerhalb der Länder. Sowohl in Österreich als auch in der Schweiz wird die Leistung von Entwässerungsnetzen praktisch nicht anhand von Messdaten überwacht und bewertet. Zur Qualitätssicherung scheint das deutsche Prüf-stellen-Modell sehr interessant. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass gute Messdaten nicht nur zur sicheren Abwasserableitung und zum Gewässerschutz beitragen, sondern eine sehr breite positive Wirkung auf fast alle Ziele einer nachhaltigen Siedlungswasserwirtschaft haben. Ein datenbasiertes Management benötigt jedoch weitere Entwicklungen im politischen und organisatorischen Bereich sowie in der Ausbildung.

AB - In der Siedlungsentwässerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz basieren viele Massnahmenplanungen nicht auf Messdaten, sondern auf Annahmen und auf Vorhersagen von Simulationsmodellen. Ausserdem werden Messdaten sehr wenig zur Leistungsbeurteilung und Erfolgskontrolle eingesetzt. In diesem Beitrag vergleichen wir deshalb zum ersten Mal den aktuellen Stand zur Verwendung von Messdaten im deutschsprachigen Raum, den wir in einem Diskurs-Prozess anhand von neun konkreten Fallbeispielen erarbeitet haben. Grundsätzlich zeigt sich eine grosse Variabilität im Umgang mit datenbasierten Konzepten, auch innerhalb der Länder. Sowohl in Österreich als auch in der Schweiz wird die Leistung von Entwässerungsnetzen praktisch nicht anhand von Messdaten überwacht und bewertet. Zur Qualitätssicherung scheint das deutsche Prüf-stellen-Modell sehr interessant. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass gute Messdaten nicht nur zur sicheren Abwasserableitung und zum Gewässerschutz beitragen, sondern eine sehr breite positive Wirkung auf fast alle Ziele einer nachhaltigen Siedlungswasserwirtschaft haben. Ein datenbasiertes Management benötigt jedoch weitere Entwicklungen im politischen und organisatorischen Bereich sowie in der Ausbildung.

M3 - Beitrag in einem Konferenzband

SN - 978-3-85125-534-8

VL - 75

SP - C1-C30

BT - SCHRIFTENREIHE ZUR WASSERWIRTSCHAFT DER TECHNISCHE UNIVERSITÄT GRAZ

A2 - MUSCHALLA, Dirk

A2 - GRUBER, Günter

CY - Graz

ER -