Verfahren zur Herstellung von 2-Aryl-2-Alkyl-malonsäuren

RALF ZUHSE, (Erfinder), JASMIN WETZIG, (Erfinder), ROBERT KOURIST, (Erfinder), SARAH GASSMEYER, (Erfinder)

Publikation: SchutzrechtPatentForschung

Abstract

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von 2-Aryl-2-Alkyl-Malonsäuren der Formelwobei R-X mit R gleich Wasserstoff (H-), Methyl, Ethyl, Propyl, n-Isopropyl oder Butyl-Rest, und X gleich Fluor-, Chlor-, Nitro, Methoxy- und Ethoxy-Rest an beliebiger Position von R, und Y-Aryl mit Aryl gleich Phenyl, Napthyl, Biphenyl- oder Benzoylphenyl-Rest, und Y gleich Wasserstoff (H-), Fluor, Chlor, Nitro, Methoxy, Ethoxy, sowie Methyl, Ethyl, Propyl, n-Isopropyl oder Butyl-Rest aus entsprechenden 2-Aryl-Alkansäuren, die der folgenden Formel genügen:wobei X, Alkyl, Y und Aryl die gleiche Bedeutung haben, und sich vor und nach Umsetzung nicht ändern, als Zwischenprodukt für die Herstellung der optisch reinen 2-Aryl-Alkansäuren aus den Racematen oder nicht enantiomerenreinen 2-Aryl-Alkansäuren.; Die Erfindung ist gekennzeichnet durch gekennzeichnet durch Verestern des Carbonsäurerests zu einem Benzylester, Überführen des Benzylesters in einen Malonsäuredibenzylester durch Addition von Benzylchloroformat in Gegenwart einer starken Base zur Deprotonierung des chiralen C-Atoms, Hydrieren des Malonsäuredibenzylesters zur freien Säure.

Titel in ÜbersetzungVerfahren zur Herstellung von 2-Aryl-2-Alkyl-malonsäuren
Originalspracheenglisch
VeröffentlichungsnummerDE102014006224
IPCC07C 57/ 34 A I
Prioritätsdatum30/04/14
PublikationsstatusVeröffentlicht - 5 Nov 2015

Fields of Expertise

  • Human- & Biotechnology

Dies zitieren

ZUHSE, RALF., WETZIG, JASMIN., KOURIST, ROBERT., & GASSMEYER, SARAH. (2015). IPC Nr. C07C 57/ 34 A I. Verfahren zur Herstellung von 2-Aryl-2-Allyl-Malonsäuren. (Patent Nr. DE102014006224).

Verfahren zur Herstellung von 2-Aryl-2-Allyl-Malonsäuren. / ZUHSE, RALF (Erfinder); WETZIG, JASMIN (Erfinder); KOURIST, ROBERT (Erfinder); GASSMEYER, SARAH (Erfinder).

IPC Nr.: C07C 57/ 34 A I. Patent Nr.: DE102014006224.

Publikation: SchutzrechtPatentForschung

ZUHSE, RALF, WETZIG, JASMIN, KOURIST, ROBERT & GASSMEYER, SARAH 2015, Verfahren zur Herstellung von 2-Aryl-2-Allyl-Malonsäuren, Patent Nr. DE102014006224, IPC Nr. C07C 57/ 34 A I.
ZUHSE, RALF, WETZIG, JASMIN, KOURIST, ROBERT, GASSMEYER, SARAH, Erfinder/-innen. Verfahren zur Herstellung von 2-Aryl-2-Allyl-Malonsäuren. C07C 57/ 34 A I. 2015 Nov 5.
ZUHSE, RALF (Erfinder) ; WETZIG, JASMIN (Erfinder) ; KOURIST, ROBERT (Erfinder) ; GASSMEYER, SARAH (Erfinder). / Verfahren zur Herstellung von 2-Aryl-2-Allyl-Malonsäuren. IPC Nr.: C07C 57/ 34 A I. Patent Nr.: DE102014006224.
@misc{32401541c3644dc3b0a7af349238cc77,
title = "Verfahren zur Herstellung von 2-Aryl-2-Allyl-Malons{\"a}uren",
abstract = "Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von 2-Aryl-2-Alkyl-Malons{\"a}uren der Formelwobei R-X mit R gleich Wasserstoff (H-), Methyl, Ethyl, Propyl, n-Isopropyl oder Butyl-Rest, und X gleich Fluor-, Chlor-, Nitro, Methoxy- und Ethoxy-Rest an beliebiger Position von R, und Y-Aryl mit Aryl gleich Phenyl, Napthyl, Biphenyl- oder Benzoylphenyl-Rest, und Y gleich Wasserstoff (H-), Fluor, Chlor, Nitro, Methoxy, Ethoxy, sowie Methyl, Ethyl, Propyl, n-Isopropyl oder Butyl-Rest aus entsprechenden 2-Aryl-Alkans{\"a}uren, die der folgenden Formel gen{\"u}gen:wobei X, Alkyl, Y und Aryl die gleiche Bedeutung haben, und sich vor und nach Umsetzung nicht {\"a}ndern, als Zwischenprodukt f{\"u}r die Herstellung der optisch reinen 2-Aryl-Alkans{\"a}uren aus den Racematen oder nicht enantiomerenreinen 2-Aryl-Alkans{\"a}uren.; Die Erfindung ist gekennzeichnet durch gekennzeichnet durch Verestern des Carbons{\"a}urerests zu einem Benzylester, {\"U}berf{\"u}hren des Benzylesters in einen Malons{\"a}uredibenzylester durch Addition von Benzylchloroformat in Gegenwart einer starken Base zur Deprotonierung des chiralen C-Atoms, Hydrieren des Malons{\"a}uredibenzylesters zur freien S{\"a}ure.",
author = "RALF ZUHSE, and JASMIN WETZIG, and ROBERT KOURIST, and SARAH GASSMEYER,",
year = "2015",
month = "11",
day = "5",
language = "English",
type = "Patent",
note = "DE102014006224; C07C 57/ 34 A I",

}

TY - PAT

T1 - Verfahren zur Herstellung von 2-Aryl-2-Allyl-Malonsäuren

AU - ZUHSE,, RALF

AU - WETZIG,, JASMIN

AU - KOURIST,, ROBERT

AU - GASSMEYER,, SARAH

PY - 2015/11/5

Y1 - 2015/11/5

N2 - Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von 2-Aryl-2-Alkyl-Malonsäuren der Formelwobei R-X mit R gleich Wasserstoff (H-), Methyl, Ethyl, Propyl, n-Isopropyl oder Butyl-Rest, und X gleich Fluor-, Chlor-, Nitro, Methoxy- und Ethoxy-Rest an beliebiger Position von R, und Y-Aryl mit Aryl gleich Phenyl, Napthyl, Biphenyl- oder Benzoylphenyl-Rest, und Y gleich Wasserstoff (H-), Fluor, Chlor, Nitro, Methoxy, Ethoxy, sowie Methyl, Ethyl, Propyl, n-Isopropyl oder Butyl-Rest aus entsprechenden 2-Aryl-Alkansäuren, die der folgenden Formel genügen:wobei X, Alkyl, Y und Aryl die gleiche Bedeutung haben, und sich vor und nach Umsetzung nicht ändern, als Zwischenprodukt für die Herstellung der optisch reinen 2-Aryl-Alkansäuren aus den Racematen oder nicht enantiomerenreinen 2-Aryl-Alkansäuren.; Die Erfindung ist gekennzeichnet durch gekennzeichnet durch Verestern des Carbonsäurerests zu einem Benzylester, Überführen des Benzylesters in einen Malonsäuredibenzylester durch Addition von Benzylchloroformat in Gegenwart einer starken Base zur Deprotonierung des chiralen C-Atoms, Hydrieren des Malonsäuredibenzylesters zur freien Säure.

AB - Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von 2-Aryl-2-Alkyl-Malonsäuren der Formelwobei R-X mit R gleich Wasserstoff (H-), Methyl, Ethyl, Propyl, n-Isopropyl oder Butyl-Rest, und X gleich Fluor-, Chlor-, Nitro, Methoxy- und Ethoxy-Rest an beliebiger Position von R, und Y-Aryl mit Aryl gleich Phenyl, Napthyl, Biphenyl- oder Benzoylphenyl-Rest, und Y gleich Wasserstoff (H-), Fluor, Chlor, Nitro, Methoxy, Ethoxy, sowie Methyl, Ethyl, Propyl, n-Isopropyl oder Butyl-Rest aus entsprechenden 2-Aryl-Alkansäuren, die der folgenden Formel genügen:wobei X, Alkyl, Y und Aryl die gleiche Bedeutung haben, und sich vor und nach Umsetzung nicht ändern, als Zwischenprodukt für die Herstellung der optisch reinen 2-Aryl-Alkansäuren aus den Racematen oder nicht enantiomerenreinen 2-Aryl-Alkansäuren.; Die Erfindung ist gekennzeichnet durch gekennzeichnet durch Verestern des Carbonsäurerests zu einem Benzylester, Überführen des Benzylesters in einen Malonsäuredibenzylester durch Addition von Benzylchloroformat in Gegenwart einer starken Base zur Deprotonierung des chiralen C-Atoms, Hydrieren des Malonsäuredibenzylesters zur freien Säure.

M3 - Patent

M1 - DE102014006224

ER -