Der technische Beckenpass – eine hydraulische und biotische Gegenüberstellung mit konventionellen beckenartigen Fischaufstiegshilfen

Georg Seidl*, Markus Haslwanter, Josef Schneider

*Korrespondierende/r Autor/-in für diese Arbeit

Publikation: Beitrag in einer FachzeitschriftArtikelBegutachtung

Abstract

Beckenartige Fischaufstiegshilfen lassen sich auf Basis ihrer Charakteristik grundsätzlich in Schlitzpässe mit einheitlicher Sohlneigung und Beckenpässe, welche durch Anrampung im Übergang errichtet werden, unterteilen. Dabei gelten der Vertical-Slot-Schlitzpass und der naturnahe Beckenpass als beprobte Bautypen. Im Zuge der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie wurden zahlreiche Beckenpässe, entgegen der naturnahen Variante, welche sich durch die Gestaltung der Übergänge mit Wasserbausteinen auszeichnet, mit technischen, betonierten Übergängen errichtet. Da technische Beckenpässe baulich-wirtschaftliche Vorteile gegenüber der naturnahen Variante bieten sowie mit einer exakten Bemessungs- bzw. Errichtungsmöglichkeit gegenüber dem naturnahen Beckenpass punkten und daher vermehrt zur Ausführung kommen, widmet sich der vorliegende Beitrag der hydraulischen und biotischen Analyse dieser Variante.
Titel in ÜbersetzungTechnical pool & weir fishways—a hydraulic and biotic comparison with conventional pool-type fish ladders
Originalsprachedeutsch
FachzeitschriftÖsterreichische Wasser- und Abfallwirtschaft
DOIs
PublikationsstatusElektronische Veröffentlichung vor Drucklegung. - 2022

Fields of Expertise

  • Sustainable Systems

Fingerprint

Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Der technische Beckenpass – eine hydraulische und biotische Gegenüberstellung mit konventionellen beckenartigen Fischaufstiegshilfen“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Dieses zitieren