Struktur und Ursachen von Oldtimerunfällen

Johann Gwehenberger, Andreas Kronthaler, Heinz Hoschopf, M. Borrack

Publikation: Beitrag in Zeitung/MagazinArtikel

Abstract

Das Allianz Zentrum für Technik (AZT) hat zusammen mit weiteren Partnern eine aktuelle Analyse von KH- und VK-Kollisionsschäden durchgeführt. Zusammen mit der TU Graz wurden dabei unter anderem die Struktur von Oldtimerunfällen sowie Unfallursachen und -folgen detailliert analysiert. Als sehr sinnvolle Ergänzung für die Tätigkeit des analytisch tätigen Sachverständigen fand in diesem Zusammenhang für ausgewählte Oldtimer und neuere Fahrzeuge ein Vergleich der Bremsverzögerungen statt. Den in diesem Aufsatz dargestellten Bremsverzögerungsmessungen ist zu entnehmen, wie deutlich die Leistungsfähigkeit von Oldtimerbremsanlagen gegenüber denen heutiger Fahrzeugmodelle unterlegen ist. Das trägt nicht zuletzt zum typischen Unfallgeschehen von klassischen Fahrzeugen bei.
Originalsprachedeutsch
Seiten168 - 183
Band2019
Nummer5
FachbuchVKU: Verkehrsunfall und Fahrzeugtechnik
PublikationsstatusVeröffentlicht - 10 Mai 2019

Schlagwörter

  • Unfallanalyse
  • Unfallfaktoren
  • Unfallrekonstruktion

ASJC Scopus subject areas

  • !!Safety, Risk, Reliability and Quality
  • !!Mechanical Engineering

Fields of Expertise

  • Mobility & Production

Treatment code (Nähere Zuordnung)

  • Experimental
  • Basic - Fundamental (Grundlagenforschung)

Dieses zitieren

Gwehenberger, J., Kronthaler, A., Hoschopf, H., & Borrack, M. (2019). Struktur und Ursachen von Oldtimerunfällen. VKU: Verkehrsunfall und Fahrzeugtechnik, 2019(5), 168 - 183.