Selective LED based Metal 3D-Printing: Österreichische Patentanmeldung A 51004/2019

Franz Haas* (Erfinder), Andreas Reinbacher (Erfinder), Theodor Sams (Erfinder), Patrick Aschauer (Erfinder), Martin Erkinger (Erfinder), Gottfried Brunbauer (Erfinder)

*Korrespondierende/r Autor/in für diese Arbeit

Publikation: SchutzrechtPatent

Abstract

Vorrichtung (1) zur additiven Fertigung zumindest eines
Werkstücks (2), umfassend zumindest eine Lichtquelle (3) zur
Abgabe von Licht (4) in einem Betriebszustand, ein
5 Trägerelement (6), das für das Licht durchlässig ist und im
Betriebszustand im Wesentlichen waagrecht angeordnet ist,
sodass auf einer Oberseite (7) des Trägerelements ein
aufschmelzbares Granulat (9) anordenbar ist, wobei im
Betriebszustand der Strahlengang des Lichts so ist, dass das
10 Licht mit zumindest einer Richtungskomponente parallel zu
einer ersten Richtung (10), die von einer der Oberseite
gegenüberliegenden Unterseite (8) des Trägerelements zur
Oberseite weist, von der Unterseite auf das Trägerelement
trifft, weiters umfassend eine Werkstückhalterung (11), die in
15 der ersten Richtung gesehen hinter der Oberseite angeordnet
ist, wobei das Trägerelement und/oder die Werkstückhalterung
mittels mindestens eines Verschiebemittels (12) mit zumindest
einer Richtungskomponente parallel und antiparallel zur ersten
Richtung bewegbar ist/sind, weiters umfassend mindestens ein
20 Fokussiermittel (5), das dazu eingerichtet ist, das Licht in
der ersten Richtung gesehen hinter der Oberseite zu
fokussieren.
(Fig.
Originalsprachedeutsch
Prioritätsdatum20/11/19
PublikationsstatusEingereicht - 20 Nov 2019

Schlagwörter

  • Additive Fertigung
  • LED-Technik
  • Post-Processing
  • Metallischer 3D-Druck
  • Pulver-Layer-Verfahren
  • Pulver-Bett-Verfahren

ASJC Scopus subject areas

  • !!Mechanical Engineering

Fields of Expertise

  • Mobility & Production

Treatment code (Nähere Zuordnung)

  • Experimental

Dieses zitieren