Real-Time Functional Magnetic Resonance Imaging as a Tool for Neurofeedback: Present and Future Applications

Titel in Übersetzung: Echtzeit funktionelle Magnetresonanztomographie als Instrument für Neurofeedback : Gegenwärtige und zukünftige Anwendungen

Doris Grössinger*, Silvia Kober, Stefan Manfred Spann, Rudolf Stollberger, Guilherme Wood

*Korrespondierende/r Autor/in für diese Arbeit

Publikation: Beitrag in einer FachzeitschriftArtikel

Abstract

Neurofeedback ermöglicht die willentliche Kontrolle der eigenen Gehirnaktivität. Damit ist Neurofeedback ein potenzielles Interventionswerkzeug in verschiedenen klinischen Bereichen. Verschiedene Hirnsignale können an die Proband*innen rückgemeldet werden, wie z.B. die hämodynamische Reaktion des Gehirns mittels funktioneller Magnetresonanztomographie (fMRT) und Nahinfrarotspektroskopie (NIRS), oder mittels Elektroenzephalographie (EEG), welche die elektrophysiologischen Hirnsignale misst. Jede dieser neurowissenschaftlichen Methoden hat ihre Vor- und Nachteile. So können beispielsweise mit fMRT alle Hirnregionen erfasst werden, während bei EEG und NIRS Signale aus tiefer liegenden Regionen nicht genau unterschieden werden können. Daher ermöglicht fMRT-basiertes Neurofeedback die Behandlung von psychischen und physischen Erkrankungen, die mit Aktivierungsmustern in tieferen Hirnregionen einhergehen. Bisher wurde in fMRT-basierten Neurofeedback Studien nur das BOLD Signal als Feedbacksignal verwendet. Wir haben jedoch damit begonnen, eine Neurofeedback-Pipeline mit einem anderen fMRT-Signal zu entwickeln, nämlich Arterial Spin Labeling (ASL), welche in diesem Artikel vorgestellt wird. ASL Neurofeedback erlaubt die direkte Ansteuerung des zerebralen Blutflusses und könnte somit in Zukunft die Rehabilitation von Erkrankungen, die durch ein Durchblutungsungleichgewicht verursacht werden, verbessern.
Titel in ÜbersetzungEchtzeit funktionelle Magnetresonanztomographie als Instrument für Neurofeedback : Gegenwärtige und zukünftige Anwendungen
Originalspracheenglisch
Seiten (von - bis)151-162
FachzeitschriftLernen und Lernstörungen
Jahrgang9
Ausgabenummer3
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2020

Fingerprint

Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Echtzeit funktionelle Magnetresonanztomographie als Instrument für Neurofeedback : Gegenwärtige und zukünftige Anwendungen“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Dieses zitieren