Qualitätssicherungsmaßnahmen für das automatisierte Fahren.

Publikation: Beitrag in Zeitung/MagazinArtikelForschungBegutachtung

Abstract

Für sicherheitskritische Systeme wie Autos, Züge oder Flugzeuge sind Methoden und Techniken zur Qualitätssicherung entscheidend, um den Schutz von Leib und Leben zu garantieren. Automatisiertes Fahren stellt eine neue Herausforderung für die Entwicklung und den Test von sicherheitskritischen Systemen dar. Dazu gehört die Frage, wie sichergestellt werden kann, dass Systeme, die auf künstliche Intelligenz und maschinellen Lernen aufbauen, alle sicherheitskritischen Anforderungen, die während des Betriebs auftreten können, erfüllen. In diesem Beitrag stellen die Autoren zunächst simulationsbasierte Verifikations- und Validierungsmethoden für sol- che Systeme vor und diskutieren anschließend zukünftige Herausforderungen, die gelöst werden müssen, um automatisiertes Fahren in die Praxis umzusetzen, ohne die Sicherheitsanforderungen zu verletzten.
Titel in ÜbersetzungQualitätssicherungsmaßnahmen für das automatisierte Fahren.
Originalspracheenglisch
Seiten322-327
Seitenumfang6
Band135
Nummer4-5
Fachbuche&i - Elektrotechnik und Informationstechnik
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 10 Jul 2018

Schlagwörter

  • funktionale Sicherheit; SOTIF; ADAS; Testen; Verifikation

Dies zitieren

Quality assurance methodologies for automated driving. / Klück, Florian Steffen; Wotawa, Franz; Peischl, Bernhard ; Nica, Mihai.

in: e&i - Elektrotechnik und Informationstechnik, Jahrgang 135, Nr. 4-5, 10.07.2018, S. 322-327.

Publikation: Beitrag in Zeitung/MagazinArtikelForschungBegutachtung

@misc{0adb0523539d47a98b7ab2cd4d088dd3,
title = "Quality assurance methodologies for automated driving",
abstract = "Für sicherheitskritische Systeme wie Autos, Züge oder Flugzeuge sind Methoden und Techniken zur Qualitätssicherung entscheidend, um den Schutz von Leib und Leben zu garantieren. Automatisiertes Fahren stellt eine neue Herausforderung für die Entwicklung und den Test von sicherheitskritischen Systemen dar. Dazu gehört die Frage, wie sichergestellt werden kann, dass Systeme, die auf künstliche Intelligenz und maschinellen Lernen aufbauen, alle sicherheitskritischen Anforderungen, die während des Betriebs auftreten können, erfüllen. In diesem Beitrag stellen die Autoren zunächst simulationsbasierte Verifikations- und Validierungsmethoden für sol- che Systeme vor und diskutieren anschlie{\ss}end zukünftige Herausforderungen, die gelöst werden müssen, um automatisiertes Fahren in die Praxis umzusetzen, ohne die Sicherheitsanforderungen zu verletzten.",
keywords = "funktionale Sicherheit; SOTIF; ADAS; Testen; Verifikation",
author = "Kl{\"u}ck, {Florian Steffen} and Franz Wotawa and Bernhard Peischl and Mihai Nica",
year = "2018",
month = "7",
day = "10",
doi = "10.1007/s00502-018-0630-7",
language = "English",
volume = "135",
pages = "322--327",
journal = "e&i - Elektrotechnik und Informationstechnik",
issn = "0932-383X",
publisher = "Springer Wien",

}

TY - GEN

T1 - Quality assurance methodologies for automated driving

AU - Klück, Florian Steffen

AU - Wotawa, Franz

AU - Peischl, Bernhard

AU - Nica, Mihai

PY - 2018/7/10

Y1 - 2018/7/10

N2 - Für sicherheitskritische Systeme wie Autos, Züge oder Flugzeuge sind Methoden und Techniken zur Qualitätssicherung entscheidend, um den Schutz von Leib und Leben zu garantieren. Automatisiertes Fahren stellt eine neue Herausforderung für die Entwicklung und den Test von sicherheitskritischen Systemen dar. Dazu gehört die Frage, wie sichergestellt werden kann, dass Systeme, die auf künstliche Intelligenz und maschinellen Lernen aufbauen, alle sicherheitskritischen Anforderungen, die während des Betriebs auftreten können, erfüllen. In diesem Beitrag stellen die Autoren zunächst simulationsbasierte Verifikations- und Validierungsmethoden für sol- che Systeme vor und diskutieren anschließend zukünftige Herausforderungen, die gelöst werden müssen, um automatisiertes Fahren in die Praxis umzusetzen, ohne die Sicherheitsanforderungen zu verletzten.

AB - Für sicherheitskritische Systeme wie Autos, Züge oder Flugzeuge sind Methoden und Techniken zur Qualitätssicherung entscheidend, um den Schutz von Leib und Leben zu garantieren. Automatisiertes Fahren stellt eine neue Herausforderung für die Entwicklung und den Test von sicherheitskritischen Systemen dar. Dazu gehört die Frage, wie sichergestellt werden kann, dass Systeme, die auf künstliche Intelligenz und maschinellen Lernen aufbauen, alle sicherheitskritischen Anforderungen, die während des Betriebs auftreten können, erfüllen. In diesem Beitrag stellen die Autoren zunächst simulationsbasierte Verifikations- und Validierungsmethoden für sol- che Systeme vor und diskutieren anschließend zukünftige Herausforderungen, die gelöst werden müssen, um automatisiertes Fahren in die Praxis umzusetzen, ohne die Sicherheitsanforderungen zu verletzten.

KW - funktionale Sicherheit; SOTIF; ADAS; Testen; Verifikation

U2 - 10.1007/s00502-018-0630-7

DO - 10.1007/s00502-018-0630-7

M3 - Article

VL - 135

SP - 322

EP - 327

JO - e&i - Elektrotechnik und Informationstechnik

JF - e&i - Elektrotechnik und Informationstechnik

SN - 0932-383X

ER -