PRÜFMETHODEN UMRICHTERGEKOPPELTER ERZEUGUNGSEINHEITEN FÜR DAS ZUKÜNFTIGE ENERGIENETZ

Publikation: KonferenzbeitragPaper

Abstract

Der Trend zukünftiger Energiesysteme geht deutlich in die Richtung leistungselektronisch vernetzter Erzeugung. Im Gegensatz zu konventioneller Energieerzeugung hängt die dynamische Eigenschaft von umrichtergekoppelter Erzeugungseinheiten stark von der implementierten Regelungsstrategie ab. Diese Tatsache führt zu notwendigen Änderungen von derzeitigen Test- und Validierungsmethoden welche an leistungselektronische Anlagen angepasst werden müssen. Dieses Paper befasst sich mit neuen Test- und Validierungsmethoden basierend auf Hardware-in-the-Loop Verfahren. Durch dieses Verfahren können umrichtergekoppelte Erzeugereinheiten bereits während der Entwicklungsphase realitätsnahe getestet werden und Netzbetreiber können vor Inbetriebnahme bereits Stabilitätsuntersuchungen mit geeigneten Modellen vornehmen um zukünftige Netzausbaumaßnahmen zu überprüfen.
Originalsprachedeutsch
Seitenumfang6
PublikationsstatusAngenommen/In Druck - 12 Feb 2020
Veranstaltung16. Symposium Energieinnovation : ENERGY FOR FUTURE - Wege zur Klimaneutralität - Technische Universität Graz, Graz, Österreich
Dauer: 12 Feb 202014 Feb 2020
https://www.tugraz.at/events/eninnov2020/home/
https://www.tugraz.at/fileadmin/user_upload/tugrazExternal/4778f047-2e50-4e9e-b72d-e5af373f95a4/files/allg/EnInnov2020_Tagungsband.pdf

Konferenz

Konferenz16. Symposium Energieinnovation
KurztitelEnInnov 2020
LandÖsterreich
OrtGraz
Zeitraum12/02/2014/02/20
Internetadresse

Dieses zitieren