Neue Brennergeometrien für eine bessere Verbrennung durch Additive Manufacturing

Nina Paulitsch, Fabrice Giuliani, Lukas Andracher, Daniele Cozzi, Michael Görtler

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeitrag in einem KonferenzbandForschungBegutachtung

Abstract

Die pulverbettbasierte Fertigung von Metallteilen ist eine neue additive Herstellungstechnik, die es erlaubt, sich bei der Konstruktion von maschinellen Beschränkungen der üblichen Bearbeitungsvorgänge zu befreien. Das zu fertigende Teil muss nicht mehr gedreht, gefräst oder gebohrt werden um die gewünschte Form anzunehmen. Durch additive Fertigung ist es möglich komplexere Geometrien (vor allem auch in den Innenräumen) herzustellen, welche im Vergleich zu den zurzeit herkömmlichen Verfahren nicht fertigbar sind. Darüber hinaus kann das Gewicht als auch die mechanische Belastbarkeit des Bauteiles auf die auftretende Last hin optimiert werden. Zusätzliche Funktionalitäten, wie optimiertes Thermomanagement oder in die Struktur integrierte Kanäle können hergestellt werden.
Originalsprachedeutsch
TitelEnInnov 2018, 15. Symposium Energieinnovation
ErscheinungsortGraz
Herausgeber (Verlag)Verlag der Technischen Universität Graz
Seiten1-13
Seitenumfang13
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 15 Feb 2018
Veranstaltung15. Symposium Energieinnovation: Neue Energie für unser bewegtes Europa - TU Graz, Graz, Österreich
Dauer: 14 Feb 201816 Feb 2018
https://www.tugraz.at/events/eninnov2018/home/

Konferenz

Konferenz15. Symposium Energieinnovation
KurztitelEnInnov 2018
LandÖsterreich
OrtGraz
Zeitraum14/02/1816/02/18
Internetadresse

Dies zitieren

Paulitsch, N., Giuliani, F., Andracher, L., Cozzi, D., & Görtler, M. (2018). Neue Brennergeometrien für eine bessere Verbrennung durch Additive Manufacturing. in EnInnov 2018, 15. Symposium Energieinnovation (S. 1-13). Graz: Verlag der Technischen Universität Graz. https://doi.org/10.3217/978-3-85125-586-7

Neue Brennergeometrien für eine bessere Verbrennung durch Additive Manufacturing. / Paulitsch, Nina; Giuliani, Fabrice; Andracher, Lukas; Cozzi, Daniele; Görtler, Michael.

EnInnov 2018, 15. Symposium Energieinnovation. Graz : Verlag der Technischen Universität Graz, 2018. S. 1-13.

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeitrag in einem KonferenzbandForschungBegutachtung

Paulitsch, N, Giuliani, F, Andracher, L, Cozzi, D & Görtler, M 2018, Neue Brennergeometrien für eine bessere Verbrennung durch Additive Manufacturing. in EnInnov 2018, 15. Symposium Energieinnovation. Verlag der Technischen Universität Graz, Graz, S. 1-13, 15. Symposium Energieinnovation, Graz, Österreich, 14/02/18. https://doi.org/10.3217/978-3-85125-586-7
Paulitsch N, Giuliani F, Andracher L, Cozzi D, Görtler M. Neue Brennergeometrien für eine bessere Verbrennung durch Additive Manufacturing. in EnInnov 2018, 15. Symposium Energieinnovation. Graz: Verlag der Technischen Universität Graz. 2018. S. 1-13 https://doi.org/10.3217/978-3-85125-586-7
Paulitsch, Nina ; Giuliani, Fabrice ; Andracher, Lukas ; Cozzi, Daniele ; Görtler, Michael. / Neue Brennergeometrien für eine bessere Verbrennung durch Additive Manufacturing. EnInnov 2018, 15. Symposium Energieinnovation. Graz : Verlag der Technischen Universität Graz, 2018. S. 1-13
@inproceedings{f38d4280a4e947c5a30ed123bbc342b6,
title = "Neue Brennergeometrien f{\"u}r eine bessere Verbrennung durch Additive Manufacturing",
abstract = "Die pulverbettbasierte Fertigung von Metallteilen ist eine neue additive Herstellungstechnik, die es erlaubt, sich bei der Konstruktion von maschinellen Beschr{\"a}nkungen der {\"u}blichen Bearbeitungsvorg{\"a}nge zu befreien. Das zu fertigende Teil muss nicht mehr gedreht, gefr{\"a}st oder gebohrt werden um die gew{\"u}nschte Form anzunehmen. Durch additive Fertigung ist es m{\"o}glich komplexere Geometrien (vor allem auch in den Innenr{\"a}umen) herzustellen, welche im Vergleich zu den zurzeit herk{\"o}mmlichen Verfahren nicht fertigbar sind. Dar{\"u}ber hinaus kann das Gewicht als auch die mechanische Belastbarkeit des Bauteiles auf die auftretende Last hin optimiert werden. Zus{\"a}tzliche Funktionalit{\"a}ten, wie optimiertes Thermomanagement oder in die Struktur integrierte Kan{\"a}le k{\"o}nnen hergestellt werden.",
author = "Nina Paulitsch and Fabrice Giuliani and Lukas Andracher and Daniele Cozzi and Michael G{\"o}rtler",
year = "2018",
month = "2",
day = "15",
doi = "10.3217/978-3-85125-586-7",
language = "deutsch",
pages = "1--13",
booktitle = "EnInnov 2018, 15. Symposium Energieinnovation",
publisher = "Verlag der Technischen Universit{\"a}t Graz",

}

TY - GEN

T1 - Neue Brennergeometrien für eine bessere Verbrennung durch Additive Manufacturing

AU - Paulitsch, Nina

AU - Giuliani, Fabrice

AU - Andracher, Lukas

AU - Cozzi, Daniele

AU - Görtler, Michael

PY - 2018/2/15

Y1 - 2018/2/15

N2 - Die pulverbettbasierte Fertigung von Metallteilen ist eine neue additive Herstellungstechnik, die es erlaubt, sich bei der Konstruktion von maschinellen Beschränkungen der üblichen Bearbeitungsvorgänge zu befreien. Das zu fertigende Teil muss nicht mehr gedreht, gefräst oder gebohrt werden um die gewünschte Form anzunehmen. Durch additive Fertigung ist es möglich komplexere Geometrien (vor allem auch in den Innenräumen) herzustellen, welche im Vergleich zu den zurzeit herkömmlichen Verfahren nicht fertigbar sind. Darüber hinaus kann das Gewicht als auch die mechanische Belastbarkeit des Bauteiles auf die auftretende Last hin optimiert werden. Zusätzliche Funktionalitäten, wie optimiertes Thermomanagement oder in die Struktur integrierte Kanäle können hergestellt werden.

AB - Die pulverbettbasierte Fertigung von Metallteilen ist eine neue additive Herstellungstechnik, die es erlaubt, sich bei der Konstruktion von maschinellen Beschränkungen der üblichen Bearbeitungsvorgänge zu befreien. Das zu fertigende Teil muss nicht mehr gedreht, gefräst oder gebohrt werden um die gewünschte Form anzunehmen. Durch additive Fertigung ist es möglich komplexere Geometrien (vor allem auch in den Innenräumen) herzustellen, welche im Vergleich zu den zurzeit herkömmlichen Verfahren nicht fertigbar sind. Darüber hinaus kann das Gewicht als auch die mechanische Belastbarkeit des Bauteiles auf die auftretende Last hin optimiert werden. Zusätzliche Funktionalitäten, wie optimiertes Thermomanagement oder in die Struktur integrierte Kanäle können hergestellt werden.

U2 - 10.3217/978-3-85125-586-7

DO - 10.3217/978-3-85125-586-7

M3 - Beitrag in einem Konferenzband

SP - 1

EP - 13

BT - EnInnov 2018, 15. Symposium Energieinnovation

PB - Verlag der Technischen Universität Graz

CY - Graz

ER -