Messdatenunterstütztes Anlagenmanagement des Fahrwegs

Publikation: Beitrag in einer FachzeitschriftArtikelForschungBegutachtung

Abstract

In den letzten Jahrzehnten können im Eisenbahnwesen ein Anstieg an Bahnkunden sowie Güterverkehrsleistungen, kürzere Fahrzeitintervalle und höhere Geschwindigkeiten beobachtet werden. Die geforderte Produktivität und Effizienz bedingen dabei auch hohe Ansprüche an die Instandhaltung sowie Optimierung des Fahrwegs. Als Grundlage für ein nachhaltig agierendes Anlagenmanagement im Bereich des Eisenbahnfahrwegs wird ein strategischer mit einem messdatenunterstützten Ansatz kombiniert. Dabei soll eine netzweite Mengenplanung über das durchschnittliche Verhalten des Fahrwegs ermöglicht werden, während die spezifische Maßnahmenplanung auf einer messdatengestützten sowie komponentenspezifischen Anlagenzustandserfassung basiert. Dies soll dem Anlagenmanager als Unterstützung dienen, eine langfristige Planung des Mitteleinsatzes zu etablieren.
Originalsprachedeutsch
Seiten (von - bis)507-513
FachzeitschriftZEVrail
Jahrgang11-12
PublikationsstatusVeröffentlicht - Dez 2016

Schlagwörter

  • Infrastruktur
  • Anlagenmanagement
  • Strategien
  • Messdatenanalyse
  • Erneuerungsbedarf

Fields of Expertise

  • Sustainable Systems

Dies zitieren

Messdatenunterstütztes Anlagenmanagement des Fahrwegs. / Landgraf, Matthias; Enzi, Markus.

in: ZEVrail, Jahrgang 11-12, 12.2016, S. 507-513.

Publikation: Beitrag in einer FachzeitschriftArtikelForschungBegutachtung

@article{cba6806ea5e44b59864cf42395585aba,
title = "Messdatenunterst{\"u}tztes Anlagenmanagement des Fahrwegs",
abstract = "In den letzten Jahrzehnten k{\"o}nnen im Eisenbahnwesen ein Anstieg an Bahnkunden sowie G{\"u}terverkehrsleistungen, k{\"u}rzere Fahrzeitintervalle und h{\"o}here Geschwindigkeiten beobachtet werden. Die geforderte Produktivit{\"a}t und Effizienz bedingen dabei auch hohe Anspr{\"u}che an die Instandhaltung sowie Optimierung des Fahrwegs. Als Grundlage f{\"u}r ein nachhaltig agierendes Anlagenmanagement im Bereich des Eisenbahnfahrwegs wird ein strategischer mit einem messdatenunterst{\"u}tzten Ansatz kombiniert. Dabei soll eine netzweite Mengenplanung {\"u}ber das durchschnittliche Verhalten des Fahrwegs erm{\"o}glicht werden, w{\"a}hrend die spezifische Ma{\ss}nahmenplanung auf einer messdatengest{\"u}tzten sowie komponentenspezifischen Anlagenzustandserfassung basiert. Dies soll dem Anlagenmanager als Unterst{\"u}tzung dienen, eine langfristige Planung des Mitteleinsatzes zu etablieren.",
keywords = "Infrastruktur, Anlagenmanagement, Strategien, Messdatenanalyse, Erneuerungsbedarf",
author = "Matthias Landgraf and Markus Enzi",
year = "2016",
month = "12",
language = "deutsch",
volume = "11-12",
pages = "507--513",
journal = "ZEVrail",
issn = "1618-8330",
publisher = "Georg Siemens Verlagsbuchhandlung",

}

TY - JOUR

T1 - Messdatenunterstütztes Anlagenmanagement des Fahrwegs

AU - Landgraf, Matthias

AU - Enzi, Markus

PY - 2016/12

Y1 - 2016/12

N2 - In den letzten Jahrzehnten können im Eisenbahnwesen ein Anstieg an Bahnkunden sowie Güterverkehrsleistungen, kürzere Fahrzeitintervalle und höhere Geschwindigkeiten beobachtet werden. Die geforderte Produktivität und Effizienz bedingen dabei auch hohe Ansprüche an die Instandhaltung sowie Optimierung des Fahrwegs. Als Grundlage für ein nachhaltig agierendes Anlagenmanagement im Bereich des Eisenbahnfahrwegs wird ein strategischer mit einem messdatenunterstützten Ansatz kombiniert. Dabei soll eine netzweite Mengenplanung über das durchschnittliche Verhalten des Fahrwegs ermöglicht werden, während die spezifische Maßnahmenplanung auf einer messdatengestützten sowie komponentenspezifischen Anlagenzustandserfassung basiert. Dies soll dem Anlagenmanager als Unterstützung dienen, eine langfristige Planung des Mitteleinsatzes zu etablieren.

AB - In den letzten Jahrzehnten können im Eisenbahnwesen ein Anstieg an Bahnkunden sowie Güterverkehrsleistungen, kürzere Fahrzeitintervalle und höhere Geschwindigkeiten beobachtet werden. Die geforderte Produktivität und Effizienz bedingen dabei auch hohe Ansprüche an die Instandhaltung sowie Optimierung des Fahrwegs. Als Grundlage für ein nachhaltig agierendes Anlagenmanagement im Bereich des Eisenbahnfahrwegs wird ein strategischer mit einem messdatenunterstützten Ansatz kombiniert. Dabei soll eine netzweite Mengenplanung über das durchschnittliche Verhalten des Fahrwegs ermöglicht werden, während die spezifische Maßnahmenplanung auf einer messdatengestützten sowie komponentenspezifischen Anlagenzustandserfassung basiert. Dies soll dem Anlagenmanager als Unterstützung dienen, eine langfristige Planung des Mitteleinsatzes zu etablieren.

KW - Infrastruktur

KW - Anlagenmanagement

KW - Strategien

KW - Messdatenanalyse

KW - Erneuerungsbedarf

M3 - Artikel

VL - 11-12

SP - 507

EP - 513

JO - ZEVrail

JF - ZEVrail

SN - 1618-8330

ER -