Möglichkeit der Einflussnahme von Beteiligten auf wertbestimmende Faktoren bei der Projektentwicklung von Immobilien

Edwin Harrer, Gottfried Mauerhofer

Publikation: Beitrag in einer FachzeitschriftArtikelForschungBegutachtung

Abstract

Eine erfolgreiche Projektentwicklung ist durch eine Fülle an Risiken und hohen Unsicherheiten geprägt. Gerade für die korrekte Prognose der Eingangsdaten (wie zB Markt- und Standort­faktoren und auch die richtige Einschätzung der Nutzeranforderungen) werden hohe Kompetenzen vom Projektentwickler gefordert. Viele Entscheidungen, welche für eine erfolgreiche Projektentwicklung erforderlich sind, sind bereits in sehr frühen Phasen des Entwicklungsprozesses zu treffen. Auf dieser Grundlage wurde die These aufgestellt, dass eine frühzeitige Einbindung der Beteiligten Auswirkungen auf eine erfolgreiche Projektentwicklung hat. In diesem Zusammenhang wurde eine Umfrage durchgeführt, um den Einfluss von Planern, Ausführenden, Maklern und des Facility-Managements auf abgeleitete wertbestimmende Faktoren der Projektentwicklung zu untersuchen. Die Ergebnisse zeigen, dass eine frühe Einbindung der Beteiligten hohe Auswirkungen auf den Projektenwicklungsprozess hat. Besonders Planer haben durch ihre Kompetenz einen hohen Einfluss auf Entscheidungen zu objektbezogenen Faktoren (wie Gebäudegestaltung oder Grundrisstypologie). Zur Erhöhung der Prognosesicherheit von markt- und standortbezogenen Daten ist wiederum die Einbindung von Maklern und des Facility-Managements von Bedeutung. Für die Projektentwicklung gibt die Untersuchung somit Aufschluss, welche Beteiligten zur Optimierung der jeweiligen gewünschten Faktoren eingebunden werden sollten
Originalsprachedeutsch
Seiten (von - bis)144-148
FachzeitschriftBau aktuell
Jahrgang10
Ausgabenummer4
PublikationsstatusVeröffentlicht - Jul 2019

Dieses zitieren