Lebenszyklusbetrachtungen für Weichen: Von Messdaten zu Instandhaltungsprognosen

Michael Fellinger, Stefan Marschnig

Publikation: Beitrag in einer FachzeitschriftArtikel

Abstract

Der hohe Stellenwert von Weichen, sowohl in Bezug auf sicherheitstechnische Aspekte als auch in Bezug auf die Investitions- und Instandhaltungskosten, ist hinlänglich bekannt. Die hohen Investitionskosten können dabei durch Lebenszyklusbetrachtungen sowie durch eine nachhaltige Anlagenbewirtschaftung in entsprechend lange Nutzungsdauern überführt werden. Isolierte Betrachtungen der Investitionskosten greifen zu kurz, weshalb verschiedenste wirtschaftliche Modelle entwickelt wurden. Doch weniger diese Modelle als vielmehr die notwendigen Eingangsdaten stellen aktuell die größte Herausforderung dar. Aufbauend auf Messdaten des Gleismesswagens wurden technische Modelle entwickelt, um Stopf- und Schotterbettreinigungsarbeiten zu prognostizieren und somit den Weg zur prädiktiven Instandhaltung für Weichen zu ebnen. Ebenfalls wurden die technischen Modelle mit wirtschaftlichen Ansätzen kombiniert, um die Rahmenbedingungen zur Umsetzung eines holistischen Anlagenmanagements zu schaffen.
Originalsprachedeutsch
Seiten (von - bis)352
Seitenumfang359
FachzeitschriftZEVrail
Jahrgang144
Ausgabenummer9
PublikationsstatusVeröffentlicht - 28 Sep 2020

Dieses zitieren