Influence of Sulfite Pulp Fines Separation on Oxygen Delignification and Peroxide Bleaching

Publikation: StudienabschlussarbeitMasterarbeit

Abstract

Die Tatsache, dass Zellstoff-Feinanteile im Vergleich zum Faserstoff einen signifikant höheren Gehalt an Lignin und Extraktstoffen aufweisen, deutet auf ein gewisses Potenzial zur Kostensenkung beim Bleichen hin, wenn Primärfeinstoffe vorher abgetrennt werden. Diese potenziellen Einsparungen resultieren einerseits aus einem geringeren Einsatz von Bleichchemikalien und andererseits aus der Verwendung von abgetrennten Feinstoffen als Additiv in anderen Prozessen und Produkten.

Das Ziel dieser Masterarbeit war es, die potenziellen Einsparungen durch Feinstoffreduktion anhand von Labor-Bleichversuchen zu quantifizieren. Für diese Untersuchungen wurde ein Bleichreaktor angeschafft und in Betrieb genommen. Mit diesem Bleichreaktor können (in Bezug auf Temperatur, Druck, usw.) industrielle Sauerstoffdelignifizierungs- und Peroxidbleichstufen simuliert werden. Der Feinstoff wurde unter Verwendung eines Labor-Drucksortierers abgetrennt. Die Proben wurden vor und nach jeder Bleichstufe analysiert und der Einfluss der Feinstoffreduktion auf die Eigenschaften des Endprodukts im Labor bewertet.

Der erwartete, positive Effekt der Feinstoffabtrennung auf das Bleichen konnte nachgewiesen werden. Feinstoffreduktion führte nicht nur zu einer niedrigeren Kappazahl, sondern auch zu höherer Endweiße. Im Zuge der Untersuchungen konnten auch unerwartete Effekte von Wäsche und mechanischer Behandlung des Zellstoffs auf Weiße und Kappazahl identifiziert werden.
Originalspracheenglisch
Gradverleihende Hochschule
  • Technische Universität Graz (90000)
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Eckhart, Rene, Betreuer
PublikationsstatusUnveröffentlicht - 2019

Fingerprint

Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Influence of Sulfite Pulp Fines Separation on Oxygen Delignification and Peroxide Bleaching“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Dieses zitieren