HYTRAIL - Hydrogen Technology for Railway Infrastructure

Publikation: Buch/Bericht/KonferenzbandBericht für AuftraggeberForschung

Abstract

In ihrer Klima- und Energiestrategie haben sich die ÖBB das ambitionierte Ziel gesetzt, bis 2030 vollkommen CO2-neutrale Mobilität anbieten zu können. Um dieses Ziel zu erreichen, setzen die ÖBB auf klimafreundliche Mobilität auf der Schiene und auf der Straße. Neben einer fortschreitenden Elektrifizierung des Eisenbahnnetzes und der Verwendung von 100 Prozent grünem Bahnstrom wird auf Nebenstrecken, auf denen eine Elektrifizierung mit Oberleitung aus ökonomischen Gesichtspunkten nicht sinnvoll erscheint, die Entwicklung alternativer Antriebstechnologien vorangetrieben.
Das Ziel von HYTRAIL (Hydrogen Technology for Railway Infrastructure) ist die Identifikation von potentiellen bahnspezifischen Wasserstoffanwendungen für Infrastruktur und Fahrbetrieb unter Berücksichtigung von marktspezifischen Aspekten und Risikofaktoren. Basierend auf der Datenerhebung und Analyse der gegenwärtigen Bahninfrastruktur steht die Erarbeitung konkreter Umsetzungskonzepte gemeinsam mit der ÖBB-Infrastruktur AG im Fokus. Die technische Machbarkeit dieser Konzepte, unter Berücksichtigung von Sicherheit und Wirtschaftlichkeit, werden dabei bewertet.
Originalspracheenglisch
VerlagDie Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
Seitenumfang286
PublikationsstatusUnveröffentlicht - Sep 2019

Dieses zitieren

Landgraf, M., Zeiner, M., Veit, P., & Wancura, H. (2019). HYTRAIL - Hydrogen Technology for Railway Infrastructure. Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft .