Expositionsbewertung in Hochspannungsanlagen – Numerische Berechnungen der im Körper induzierten elektrischen Feldstärke für unterschiedliche praxisrelevante Expositionsszenarien

René Hirtl, Gernot Schmid, Katrin Friedl

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeitrag in einem Konferenzband

Abstract

Die elektrischen Feldstärken in zugänglichen Bereichen in der Nähe
von 50 Hz Hochspannungsanlagen reichen in der Praxis typischerweise bis an die Referenzwerte bzw. Auslöseschwellen heran, bzw. können die Referenzwerte bzw. Auslöseschwellen lokal sogar überschreiten. Eine Analyse derartiger dominant elektrischer Expositionssituationen im Hinblick auf die im Körper induzierten elektrischen Feldstärken ist in vielen Fällen daher der einzige Weg zur Demonstration der Übereinstimmung mit den zugrundeliegenden Expositionsgrenzwerten. Im Rahmen dieser Arbeit wurden daher für
unterschiedliche praxisrelevante Expositionsszenarien im Bereich von
Hochspannungsanlagen numerische Berechnungen (Computersimulationen) der im Körper induzierten elektrischen Feldstärken unter Verwendung modernster numerischer Methoden und eines anatomischen Körpermodells durchgeführt und analysiert. Weiters wurden wesentliche Erkenntnisse bezüglich der Additivität der im Körper induzierten elektrischen Feldstärke bei gleichzeitigem Einwirken eines elektrischen und magnetischen Feldes gewonnen, und es konnte für dominant elektrische Befeldungsszenarien ein Schwellenwert für
die magnetische Flussdichte abgeleitet werden unterhalb dem die magnetische Flussdichte keinen relevanten Beitrag zur Gesamtexposition liefert, d.h., eine Expositionsbeurteilung in der Praxis ausschließlich auf Basis der elektrischen Feldstärke erfolgen kann
Titel in ÜbersetzungEXPOSURE ASSESSMENT IN HIGH VOLTAGE PLANTS – NUMERICAL ANALYSIS OF INDUCED ELECTRIC FIELDS IN THE HUMAN BODY FOR DIFFERENT PRACTICE ORIENTED EXPOSURE SCENARIOS
Originalsprachedeutsch
TitelNIR 2018: Wellen - Strahlung - Felder
Untertitel50. Jahrestagung des Fachverbandes für Strahlenschutz e. V. für Deutschland und die Schweiz gemeinsam mit der BG ETEM Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse
Redakteure/-innenHans-Dieter Reidenbach, Martin Brose, Stephan Joosten
ErscheinungsortDresden
Seiten585-599
Seitenumfang14
PublikationsstatusVeröffentlicht - 3 Jun 2018

Schlagwörter

  • numerische Dosimetrie
  • EMF
  • EU/2013/35
  • ICNIRP
  • FEM
  • Arbeitnehmerschutz
  • Energieanlagen
  • Übertragungsnetze
  • Hochspannungsanlagen
  • elektrische Felder

Fingerprint Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Expositionsbewertung in Hochspannungsanlagen – Numerische Berechnungen der im Körper induzierten elektrischen Feldstärke für unterschiedliche praxisrelevante Expositionsszenarien“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Dieses zitieren