Evaluierung verschiedener Messmethoden und Testflüssigkeiten zur Bewertung der Druckfarbenpenetration im High Speed Inkjet – Druck

Sarah Krainer

Publikation: StudienabschlussarbeitMasterarbeit

Abstract

In dieser Arbeit wird die Druckfarbenpenetration von High-Speed Inkjet (HSI) Tinten untersucht. Im HSI Druck ist die Penetrationsgeschwindigkeit und die Benetzung der Farben bis zu einer Sekunde nach dem Druck sehr wichtig. Es werden vier Messinstrumente evaluiert:Penetration Dynamics Analyser, die Kontaktwinkelmessung, die IGT-Penetrationsmessung und die Automatic Scanning Absorptometer (ASA) Messung. Die ASA Messung wird anhand von drei Flüssigkeiten speziell nur mit dem PDA verglichen. Die Messungen werden jeweils auf drei verschiedenen Papieren durchgeführt: AKD-geleimtes Standard Office Papier, einungeleimtes HSI -Papier und ein ungeleimtes, pigmentiertes HSI Papier.

Der PDA misst die Penetrationsgeschwindigkeit der Flüssigkeit ins Papier und die Zeit der Benetzung. Die Kontaktwinkelmessung gibt Aufschluss über die Kontaktwinkeländerung mit der Zeit. Die Steigung dieser Kurve ist ein Maß für die Benetzung einer Flüssigkeit. Die ASA Messung zeigt an wieviel Flüssigkeit vom Papier in einer bestimmten Kontaktzeit zwischen Papier und Tinte aufgenommen wird und die Steigung der Kurve repräsentiert die
Penetrationsgeschwindigkeit.

Für die verwendete Probengröße und die Anzahl der Proben besitzen alle Methoden eine gute Wiederholbarkeit.

Die PDA und ASA Messung weisen ähnliche Ergebnisse für die Penetrationsgeschwindigkeit auf. Die Modellflüssigkeiten haben am AKD geleimten Papier eine langsamere Penetration und für das pigmentiere und das geleimte Papier wurde das Gegenteil festgestellt. Der PDA und die Kontaktwinkelmessung stellen für die Tinten die schnellste Benetzung fest. Eine
Einschränkung gibt es jedoch für den PDA, er ist für Tinten die Partikel enthalten und Papieren, die eine HSI Oberflächenbeschichtung haben, schlecht geeignet. Die IGT Ergebnisse waren nicht plausibel. Diese Methode ist nicht für die Messung von Penetrationsgeschwindigkeit und Benetzung von HSI Tinten brauchbar.

Die HSI Tinten sind komplex in ihrer Zusammensetzung und die vollständige Rezeptur ist nicht bekannt. Um die Druckfarbenpenetration besser erklären zu können, werden Modellflüssigkeiten eingeführt: 100% Wasser, 20% Glykol / 80% Wasser, 20% Glycerin / 80%Wasser und 50% Wasser / 40% Glycerin / 10% Hexandiol. Aus den Ergebnissen geht hervor, dass die Modellflüssigkeit mit Hexandiol das Verhalten der HSI Farbstofftinte am besten nachstellt.
Originalsprachedeutsch
QualifikationMaster of Science
Gradverleihende Hochschule
  • Technische Universität Graz (90000)
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Hirn, Ulrich, Betreuer
Datum der Bewilligung23 Nov 2016
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2016

Schlagwörter

  • Flüssigkeitspenetraion, Modellflüssigkeit, HSI Tinten, PDA, Kontakwinkelmessung, ASA, IGT, AKD geleimtes Papier, ungeleimtes Papier, pigmentiertes Papier

Dieses zitieren