Erfahrungen aus 20 Jahre GPS Monitoring der Massenbewegung Gradenbach

Caroline Schönberger, Werner Lienhart, Erich Lang, Ulrike Stary

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeitrag in einem KonferenzbandForschungBegutachtung

Abstract

Seit den katastrophalen Ereignissen in den Jahren 1965 und 1966 wird die Massenbewegung Gradenbach geodätisch überwacht. Bis 1991 wurden dazu terrestrische Messungen mit Polygonzügen durchgeführt. Seit 1999 sind GPS Messungen in unterschiedlicher Konfiguration im Einsatz. In den mehr als 20 Jahren hat sich das grundlegende Messverfahren nicht geändert, jedoch konnten durch Weiterentwicklungen in der Begleittechnologie (z.B. Datenverbindung, Stromversorgung, ... ) die Datenverfügbarkeit und Echtzeitfähigkeit des Monitoringsystems massiv erhöht werden. Diese geodätisch gemessenen Daten werden durch geotechnische, seismische, meteorologische, hydrologische und faseroptische Messungen ergänzt und erlauben dadurch auch die Verwendung moderner Auswertemethode im Rahmen von kausalen Modellen. Der Hang weist wiederkehrende, beschleunigte Phasen mit Geschwindigkeiten von bis zu 50cm pro Jahr in einem Zeitraum von April bis September und beruhigte Phasen im restlichen Jahr auf. Durch eine Gesamtbetrachtung aller gemessenen Parameter ist eine Korrelation mit Einflussgrößen wie z.B. Hangwasserpegelständen zu erkennen. Der lange Beobachtungszeitraum von mehr als 20 Jahren ermöglicht es, neben Zusammenhängen der Messgrößen, auch technische Herausforderungen an das Monitoringsystem zu beobachten. So kommt es im Dauerbetrieb immer wieder zu unerwarteten Störungen. Besonders hervorzuheben ist dabei die rasante Weiterentwicklung im IT-Bereich, die wiederholt zu unerwarteten Problemen im Gesamtsystem führt. Aufgrund von Sicherheitsvorschriften, Weiterentwicklung von Betriebssystemen und erforderlichen Updates muss das System regelmäßig angepasst werden, um längere Störungen zu verhindern. In diesem Artikel werden die Erfahrungen in den drei erwähnten Bereichen: Technische Anlagen und Entwicklungsphasen, Bedeutung von Langzeitbeobachtungen und Erfahrung im Langzeitbetrieb erläutert.
Originalsprachedeutsch
TitelTagungsband Geomonitoring 2020
Seiten149-162
Seitenumfang14
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2020
VeranstaltungGeoMonitoring 2020 - Braunschweig, Deutschland
Dauer: 12 Mär 202013 Mär 2020

Konferenz

KonferenzGeoMonitoring 2020
LandDeutschland
OrtBraunschweig
Zeitraum12/03/2013/03/20

Fields of Expertise

  • Sustainable Systems

Treatment code (Nähere Zuordnung)

  • Application

Dieses zitieren